Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Schädlinge - Grauschimmel

Grauschimmel





Bei der Pilzart „Grauschimmel“ handelt es sich um einenbesonders hartnäckigen Pflanzenparasiten. Der Grund dafür liegt darin, dass es sich hierbei um einen so genannten „Schwächeparasiten“ handelt, also einen Parasiten, welcher nur jene Pflanzen befällt, welche geschwächt sind. Diese Schwächung kann sowohl auf Störungen des Wachstums zurückzuführen sein, als auch auf ein verletztes Gewebe.

Ein weiteres Problem im Hinblick auf den Grauschimmel ist die Tatsache, dass es eine ganze Reihe von Pflanzen gibt, welche von diesem Parasiten befallen sein können. Neben Bäumen und Sträuchern zählen dazu nämlich auch Obstpflanzen, Zimmerpflanzen sowie Gemüse und Zwiebel- sowie Knollenpflanzen.

Eine vom Grauschimmel betroffene Pflanze zeigt sich dadurch, dass diese einen gräulichen Schimmelbelag auf den jeweiligen betroffenen Stellen der Pflanze aufweisen. Aufgrund des absterbenden Gewebes werden sowohl die Pflanzenstiele als auch die Knospen bräunlich.

Eine weite Verbreitung des Grauschimmels wird vor allem durch die Natur ermöglicht. Der Wind und der Regen sind hierbei die hauptsächlichen Verbreitungsquellen. Zudem kann die Verbreitung des Grauschimmels dadurch vereinfacht werden, wenn das Wetter eine zeitlang feucht-warm ist und eventuell sogar mehrere Pflanzen im Beet in einem zu geringen Abstand gepflanzt worden sind.

Um Ihren Garten vor dem Grauschimmel zu schützen, sollten Sie möglichst regelmäßig den Boden auflockern. Auf diese Weise verhindern Sie eine Ansammlung von zuviel Wasser. Wie oben bereits erwähnt ist es wichtig, auf einen ausreichenden Pflanzabstand zu achten. Um niedrigwachsende Pflanzen wie z.B. Erdbeeren zu schützen, sollten Sie auf Mittel wie Rindenmulch und Stroh zurückgreifen. Die Verwendung von Brennnesseljauche hilft, die Pflanze zusätzlich zu stärken.

Sollten Sie eine bereits vom Grauschimmel betroffene Pflanze im Garten haben, ist diese so schnell wie möglich zu verbrennen, um eine Ausbreitung auf die übrigen Pflanzen zu verhindern.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Gallmilben
Gallmücken
Johannisbeer-Blasenlaus
Ohrwürmer



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap