Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Schädlinge - Kellerasseln / Asseln

Kellerasseln / Asseln





Viele Gartenbesitzer kennen das: Man hebt eine Steinplatte am Rande des Beetes an und schon traut man seinen Augen nicht mehr: Unendlich viele Asseln - wohin das Auge schaut.

Die gräulichen bzw. bräunlichen Krebstiere sind allerdings keine großen Schädlinge, weil sich diese meistens von toten Tieren und abgefallenen Pflanzenteilen ernähren, sodass die Pflanze unversehrt bleibt.

Wenn sich die Asseln jedoch an eine Pflanze heranwagen, handelt es sich hier meistens um junge Aussäten, wobei auch hier die Schäden sehr gering bleiben.

Um sich vor diesen Krebstieren zu schützen, sollten Sie möglichst die Erde von allem befreien, was zu faulen beginnen kann. In der Natur sind die Spitzmäuse die größten Feine der Asseln.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Apfelblütenstecher
Apfelwickler
Bakterienbrand / Flecken auf den Blättern
Birnengitterrost



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (3)

Kanka24 (04.10.2010 21:24:37)

Ich habe auch das Problem, dass auch noch ausgerechnet in meinem Schlafzimmer (nur am Kopfende des Bettes) zig Kellerasseln abends auf mich warten.....
Heute haben wir schon die Fußleisten abgemacht und mit Silikon abgedichtet! Ich dachte heute Abend wäre dann Ruhe und ich könnte endlich wieder mein Schlafzimmer beziehen, aber nein! Dem war leider nicht so :( Es hingen schon wieder 10-15 Stück an den Wänden, in den Ecken und auf den Leisten.....
Diese blöden Köderdosen helfen auch überhaupt nicht! Man könnte meinen, es handelt sich um eine Mutation von den Dingern....*iiihh*
Hat denn niemand einen hilfreichen Tipp (außer der Kröte :p)??????



Anni (23.08.2009 02:24:51)

Im Oktober 2009 habe ich eine Erdgeschosswohnung bezogen. Plötzlich hatte ich viele Kellerasseln und Silberfischchen in der Wohnung. Eigentlich hauptsächlich in der Küche, im Badezimmer und der Terrassentür. Einige auch im Schlafzimmer, Wohnzimmer und Flur. Ich gab dem Vermieter Bescheid und seit dieser Zeit hatte ich schon 2-mal den Kammerjäger hier. Er sprühte in jede Fußleiste ein Mittel auf bzw. in die Ritzen rein. Im Winter, Frühling war Ruhe. Jetzt seit ca. 2 Wochen (August 2009) habe ich wieder vermehrt Kellerasseln entdeckt. Ich werde meinem Vermieter morgen früh bescheid geben.
Eine Kröte werde ich mir aber nicht anschaffen (wie Skylar schreibt). Stelle mir gerade vor, ich hätte die dann im Bett auf dem Kopfkissen sitzen! Nee, nee, nee.
Liebe Grüße
Anni



Skylar (29.05.2009 22:57:18)

Ich habe in einem alten Buch gelesen eine Kröte im Keller frisst die Asseln, also Kröte anschaffen.




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap