Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Technik Energie - Motorpumpe

Motorpumpe





Die Motorpumpe dient den eher unangenehmen Arbeiten, die Haus- und Gartenbesitzer zeitweise zu verrichten haben - nämlich dem Aus- oder auch Umpumpen von Wasser, oder aber auch anderen Flüssigkeiten. Auch das Fördern von Wasser oder Schmutzwasser kann durch eine Motorpumpe erfolgen.

Pumpen sind in unterschiedlichen Bauformen anzutreffen. Im privaten Bedarf ist die Motorpumpe am häufigsten im Einsatz. Hier wird der Motor meistens in Gang gesetzt, indem ein Schwimmerschalter in der Motorpumpe installiert ist, die bei entsprechendem Wasserstand - wenn dieser den Schwimmerschalter erreicht - automatisch eingeschaltet wird. Gerade in Sickerschächten oder in Gegenden, in denen die Bevölkerung häufig mit starkem Grundwasser zu kämpfen hat, ist die Motorpumpe mit entsprechendem Schwimmer häufig im Einsatz. Zumindest ein Teil, nämlich der Ansaugbereich, muss in die Flüssigkeit eintauchen, um ihren Dienst verreichten zu können. Manche Pumpen befinden sich auch komplett in der Flüssigkeit.

Die Motorpumpe mit Schwimmer ist fest in dem Bereich installiert, in dem sie ihre Aufgabe verrichten muss, damit der Schwimmer auch tatsächlich zum korrekten Zeitpunkt  (dem entsprechenden Wasserstand) die Pumpe aktiviert. Die Ansaughöhe stellt für die Pumpe kein Problem dar, da sie sich ohnehin in der zu pumpenden Flüssigkeit befindet.

Die Leistungsfähigkeit der Motorpumpe wird durch den Förderdruck bestimmt, der dann wiederum die Hubhöhe gewährleistet. Motorpumpen benötigen keine Kühlung, da die Kühlfunktion der Flüssigkeit, in der sie sich befinden, völlig ausreichend ist. Einige Pumpen kommen aufgrund dieser Tatsache sogar ohne besondere Schmierung aus.

Die Motorpumpe kann sowohl elektrisch als auch mit Benzin betrieben werden. Beim Dauerbetrieb, der zum Beispiel im Gartenteich für einen Wasserlauf der Fall ist, eignet sich die elektrisch betriebene Motorpumpe natürlich eher. Hier ist eine konstante Betriebsstoffversorgung gegeben und die Pumpe muss nicht aufgrund von Benzinmangel ausgeschaltet bleiben. Soll die Motorpumpe nur sporadisch zum Einsatz kommen, so kann auch auf die Benzin-Motorpumpe zurückgegriffen werden.

Motorpumpen sind ab rund 100 Euro im Handel erhältlich. Wer in Online-Auktionshäuser stöbert, kann - je nach Bedarf - auch schon für weniger Geld eine geeignete Motorpumpe erstehen. Da Motorpumpen ein lange Lebensdauer haben, kann auch ein gebrauchtes Gerät gute Dienste tun, wenn die Anlage des Teiches ohnehin schon viel Geld gekostet hat.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Wasserwerk
Klarwasserpumpe
Umluftheizung
Gewächshaus Heizung



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap