Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Technik Energie - Schmutzwasserpumpe

Schmutzwasserpumpe





Um das gesammelte, für die Pflanzen wertvolle Regenwasser, diesen auch zukommen zu lassen, heißt es immer wieder: Kannen schleppen! Das kostet viel Zeit und der Rücken ist auch nicht begeistert. Eine Lösung für dieses Problem, könnte durch den Kauf einer Schmutzwasserpumpe geschaffen werden, denn nicht nur im Sanitärbereich oder beim Bau sind Schmutzwasserpumpen vielseitig einsetzbar und helfen, Zeit, Kraft und Mühe zu sparen.

Was ist unter der Bezeichnung "Schmutzwasserpumpe" zu verstehen?

Schmutzwasserpumpen sind in der Lage, selbst mit gröberen Partikeln, wie z. B. kleinen Steinchen, Blättchen oder Grashalmen, verunreinigtes Wasser zu befördern. Natürlich benötigen sie dafür eine entsprechende Leistungsstärke. Selbstansaugende Pumpen gibt es Benzinbetrieben oder mit Elektromotor.

Sie können bequem neben dem zu leerenden Behältnis aufgestellt und das Wasser durch den Schlauchanschluss zum vorgesehenen Entsorgungs- bzw. Verwendungsort geleitet werden. Als ebenso gebrauchsfähiges Modell hat sich die elektrische Schmutzwasser-Tauchpumpe erwiesen. Diese wird, an einem Seil oder einer Kette befestigt, direkt in die zu befördernde Flüssigkeit gehängt. Ein eingebauter Schwimmer verhindert das völlige Abtauchen des Geräts.


Einsatzmöglichkeiten von Schmutzwasserpumpen

Wasser ist kostbar und aus diesem Grund sollte jede Möglichkeit wahrgenommen werden, auch bereits gebrauchtes Wasser nochmals zu nutzen - es sei denn, es ist derart verunreinigt, dass von einer Nachnutzung aus hygienischen oder umweltbedenklichen Gründen abzusehen ist.

Besonders große Wassermengen fallen beispielsweise an, wenn ein Zierteich zu reinigen und das Wasser aus diesem Grund zu erneuern ist. Dieses weitestgehend auf Lufttemperatur erwärmte Wasser sagt Bäumen, Sträuchern und auch Gemüsepflanzen, die damit nur im Wurzelbereich befeuchtet werden, sehr zu. Übergossen werden sollten die Pflanzen mit dem Teichwasser eher nicht, da doch modrige Wasserpflanzenreste auf Blättern und Zweigen verbleiben könnten, was nicht schön anzusehen und sicher auch der Pflanze nicht dienlich wäre.

Recht viele Liter der wertvollen Flüssigkeit fasst das Planschbecken unserer kleinen Erdenbürger. Hier muss das Wasser häufig gewechselt werden. Es wäre einfach, den Stöpsel zu ziehen und das Wasser an Ort und Stelle langsam versickern zu lassen. Sinnvoller aber ist es, eine Pumpe anzuschließen und es bequem dort hin zu leiten, wo es vielleicht dringend benötigt wird. Bei der Gartenbewässerung sollte bedacht werden, dass Badewasser allgemein mit Bestandteilen von Sonnenöl und -creme versetzt ist - was Gehölzen und dem Rasen mit Sicherheit nichts ausmacht, empfindliche Zier- und Gemüsepflanzen aber verstimmen könnte. Aber es könnten ja auch die Gartenmöbel damit gereinigt werden!

Auch Regenwassertonnen werden mithilfe von Schmutzwasserpumpen mühelos geleert und verfügt das Grundstück über einen Brunnen, macht sich der Einsatz dieses Hilfsgeräts außerordentlich bezahlt.

Beim Befördern von relativ sauberem Wasser, ist sogar das Anschließen einer Sprühpistole und somit das Beregnen von Pflanzen und Flächen möglich. Hierfür wird mithilfe von Reduzierstücken das Schlauchvolumen verringert und damit der nötige Wasserdruck geschaffen, um die Sprühfunktion der Pistole, eines Sprühkopfes o. a. zu aktivieren.

Denkbar ist eine Vielzahl anderer Einsatzmöglichkeiten einer Schmutzwasserpumpe, wie evtl. ein Vollgelaufener Keller nach einem Unwetter, zu lange stehende Pfützen auf der Wiese bei undurchlässigem Boden usw.

Pflege der Schmutzwasserpumpe

Um länger Freude an dem Gerät zu haben, ist es ratsam, nach jedem Gebrauch für stark verschmutztes Wasser, die Pumpe kurz mit sauberem Wasser durchzuspülen, um unnötige Ablagerungen zu vermeiden. Bei Pumpen mit Benzin-Motor muss dieser auf übliche Weise gewartet werden.

Wer einmal in den Genuss der Vereinfachung des Wassertransports mittels einer Schmutzwasserpumpe gelangt ist, wird diese Hilfe schätzen und sie nicht mehr missen wollen.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Durchlauferhitzer
Regenwasserspeicher Zisterne
Wasserspeicher
Heißluftgenerator



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap