Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Zimmerpflanzen - Elefantenfuß umtopfen

Elefantenfuß umtopfen





Mit seinem Schopf aus langen, schmalen Blättern und dem flaschenförmigen Stamm ist er ein echter Blickfang für jede Wohnung. Zudem ist er ein anspruchsloser Hausgenosse mit einer Vorliebe für Sonnenbäder. Er wächst zwar langsam und bedächtig, doch hin und wieder braucht auch der Elefantenfuß einen größeren Topf.

Verwandt mit Frühlingsgemüse

Beaucarnea recurvata, so lautet sein botanischer Name. Bekannt geworden ist er auch als Flaschenbaum. Der Mexikaner ist mit der Yucca verwandt und stammt aus der Familie der Spargelgewächse. Anders als sein leckerer Vetter verfügt der Elefantenfuß über eine rissige Rinde, die seinen gespeicherten Wasservorrat schützt. In der Natur wird er bis zu zehn Metern hoch, was er in unseren Wohnzimmern nicht schaffen wird. Dennoch wird er irgendwann aus seinem Topf heraus wachsen.

Kampferprobter Wüstensohn

Ein größeres Pflanzgefäß braucht der Elefantenfuß erst, wenn die verdickte Basis seines Stammes den Topfrand fast erreicht hat. Oder wenn seine Wurzeln sich aus dem Topf zu befreien versuchen. Bei der Wahl des neuen Gefäßes spielt die Heimat des Flaschenbaumes eine wichtige Rolle. In den Wüstengegenden des südlichen Amerikas beheimatet, ist er es gewohnt in hartem und steinigem Boden zu stehen. Seine Wurzeln müssen sich ihren Platz erkämpfen. Bekommt er einen großen Topf, nutzen seine Wurzeln ihre Bewegungsfreiheit. Sie werden kräftig wachsen, während der Stamm und sein grüner Schopf im Sparmodus bleiben. Wer seine Beaucarnea zum Wachsen ermuntern will, sollte das neue Gefäß also nur wenig größer wählen als das alte.

Die passende Bleibe

In einer entsprechend großen Schale kommt die bauchige Form des Mexikaners besonders gut zur Geltung. Ist er bisher in einem Topf gewachsen, so hat sich sein Wurzelballen angepasst und es kann schwierig sein, eine Schale zu finden, die tief genug ist. Aber auch ein schöner Topf kann zum neuen Domizil werden. Wer ein besonderes Gefäß für den grünen Hausgenossen ausersehen hat, das eigentlich zu groß ist, kann Steine hinein legen und die Wurzeln damit in ihre Schranken weisen.

Die richtige Mischung

Die Steine sorgen darüber hinaus für genügend Drainage, was für den sparsamen Elefantenfuß besonders wichtig ist. Er kann gut in Kakteenerde gesetzt werden. Wer die Erde lieber selber mischen möchte, kann sie aus Sand, kalkhaltigem Lehm und Lauberde zusammenstellen. Alternativ kann auch Kübelerde, oder handelsübliche Blumenerde mit einem Drittel Sand gemischt werden.

Auf die Steine kommt ein Teil der Erde, darauf wird der Elefantenfuß gesetzt. Dann wird die restliche Erde dazu gegeben und fest gedrückt. Ein Klopfen gegen die Topfseiten lässt die Erde in alle Lücken zwischen den Wurzeln rieseln. Auch im neuen Gefäß sollte der Stamm genauso weit aus der Erde schauen wir zuvor. Dünger braucht der frisch verpflanzte Flaschenbaum erst wieder nach sechs bis acht Wochen. Der optimale Zeitpunkt für das Umtopfen ist zu Beginn der Wachstumsphase im Frühjahr.


Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Wüstenrose Pflege
Geldbaum Pflege
Gummibaum schneiden



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (2)

monica (26.08.2012 00:25:39)

ich würde sagen,wenn diese sehr trocken bzw faul sind; ja



Heidi (10.08.2011 10:16:01)

Mut man beim Umtopfen von Elefantenfuß auch die Wurzel etwas zuschneiden oder kürzen. Hat da jemand eine ahnung?? Ich habe das schon einige Jahren nicht mehr gemacht, ihn macht das auch nichts aus. Danke




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap