Gartengemeinschaft.de

Gartentipps suchen
Unser Freund werden



Die Gartenecke
Zimmerpflanzen
Gartenpflanzen
Gartenteich
Gartengeräte
Gartenmöbel
Obstgarten
Gemüsegarten
Rasen
Schädlinge
Pflanzendüngung
Pflanzenvermehrung
Kompost
Gartengestaltung
Gartenpflege
Tipps & Tricks
Die Hausecke
Rund ums Haus
Technik & Energie
Einrichtung & Deko
Heimwerker Tipps
 

 

Gartengemeinschaft - Zimmerpflanzen - Fikus Pflege

Fikus Pflege





So beliebt der Ficus Benjamini mittlerweile als Zier- und Zimmerpflanze in unseren Haushalten geworden ist, so problematisch ist für viele Ficus Besitzer immer noch die optimale Pflege. Dabei ist es - mit der Hilfe einiger wirksamer Praxistipps - gar nicht so schwer, dauerhaft Freude an seinem Ficus zu haben.

Für Botaniker ist der Ficus Benjamini schnell abgehandelt: Seine deutsche Entsprechung findet er in dem wenig anziehenden Wort "Birkenfeige" und als solche stammt der Ficus aus der Familie der Maulbeergewächse.

Sein natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Teilen Indiens über Südostasien bis nach Ozeanien. Es handelt sich also keinesfalls um ein Gewächs, das sich freiwillig bei uns angesiedelt hätte. Ein gesunder Ficus Benjamini kann unter optimalen Bedingungen bis zu 5 Metern in die Höhe wachsen, er entwickelt eine dichte Baumkrone aus satt grünen Blättern, die eine charakteristische, spitzovale Form aufweisen und denjenigen der Birke nicht unähnlich sehen. Der deutsche Name hat also durchaus einen praktischen Hintergrund.

Der Ficus Freund weiß es längst: Das Bäumchen ist in der heimischen Pflege nicht immer ein leichter Kandidat und hat manchen durch permanenten Blätterverlust schon in die Verzweiflung getrieben. Vor allem auf Standortveränderungen reagieren die Benjaminis nicht eben gnädig und protestieren dagegen gerne mit einem andauernden Laubverlust.

Da der Ficus auch in seinen natürlichen Biotopen nur wenig Wasser braucht, sollte nicht stark gewässert werden. Als praktikabel hat sich die Tauchmethode erwiesen: Der Topf wird solange ins Wasser gestellt, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen, dann abtropfen lassen und den Ficus schleunigst an den angestammten Ort zurücksetzen. Wichtig: Steht der Ficus Benjamini gerade in seiner Wachstumsphase, die bei dieser Art normalerweise um die 2 Wochen andauert, steigt der Flüssigkeitsbedarf stark an. Hier sollte dann öfter gewässert werden.

Das Bäumchen liebt helle Standorte, die keinen hohen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Vor der Heizung steht er also unter Garantie vollkommen falsch. 15° Celsius sind ein akzeptabler Richtwert, der dann allerdings auch sommers wie winters eingehalten werden sollte. Sonnenlicht verträgt der Ficus problemlos und massiver Sonnenlichtentzug lässt ihn schnell eingehen. Immer daran denken: Topfen Sie junge Benjamini Pflanzen in jedem Frühjahr in ein größeres Behältnis um, damit sie sich gesund entwickeln können. Düngen ist beim Ficus durchaus sinnvoll und erwünscht: Im Sommer ist hier ein 14-tägiger Rhythmus empfehlenswert, im Winter ist keine Düngung erforderlich.

Ein Spezialdünger ist ebenfalls nicht nötig.

Halten sie sich an diese einfachen Praxistipps, sollten Sie deutlich mehr Freude an Ihrer Birkenpalme haben




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken





Beliebte Artikel:

Kakteen Ableger
Palmen überwintern
Palmenfarn
Zimmerbambus



Sie können mehr Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihre Tipps:


Leser-Kommentare (2)

Manuela (05.06.2012 14:04:31)

Dem Jochen kann ich nur zustimmen. Dünger mag mein
13 Jahr alter Riesen-Baum über haupt nicht. Er steht auch im Winter in einem mit Kachelofen beheiztem Zimmer und fühlt sich pudelwohl.

Mfg.
Manuela



Jochen (07.09.2011 17:02:54)

Also dem obigen Artikel kann ich (aus meiner eigenen Erfahung) nicht zustimmen! Mein Benni scheint da atypisch zu sein :-( Ein Ortswechsel (Wohnzimmer/Bad) Sonnen- Auf/Untergang, hat den noch mehr beflügelt, das Teil Explodiert förmlich :-(

Wasser braucht das Teil ... (der Säuft, n Fass ohne boden ...)

Ich hab den vor ca. 10 Jahren als kleinen Ableger (3 Blättchen) bekommen, jetzt ist das ein Baum!

In der gesammten Zeit habe ich nur 1x (vor ca. 6 Jahren) gedüngt. Seidher spinnt das Teil (explodiert)!

Aus Platzgründen muß ich den bald abstoßen :-(

MfG
Jochen




Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum · Online Redakteur gesucht · Haftungshinweise · Sitemap