Connect with us

Bäume

Blutpflaume als Hochstamm

Veröffentlicht

auf

Blutpflaume als Hochstamm

Die Blutpflaume mit dem botanischen Namen „Prunus cerasifera Nigra“ ist in verschiedenen Sorten und Ausführungen erhältlich. Der natürliche Wuchs der Pflanze ist als Hochstamm ausgelegt. Sie ist besonders pflegeleicht und stellt nur wenige Ansprüche. Am richtigen Standort gedeiht die Blutpflaume nahezu von selbst.

Der Wuchs der Blutpflaume

Der Wuchs der Blutpflaume


Blutpflaumen können im Gartenhandel in verschiedenen Größen erworben werden. Meist haben diese eine Höhe von einem bis fünf Metern, bei einem Stammdurchmesser von 15 bis 50 cm. Die Wuchsform ist stets gerade und hochwüchsig. Die Triebe wachsen aufrecht nach oben. Die Blutpflaume bildet nur wenige seitliche Triebe oder Nebentriebe. Einige Sorten bilden sogar mehrere Stämme aus. In den ersten Jahren wächst die Blutpflaume mittelschnell mit einem Zuwachs von etwa 25 bis 50 cm pro Jahr. Mit zunehmendem Alter nehmen auch die Wuchsgeschwindigkeit und der Zuwachs langsam ab. Die Blutpflaume hat ihre maximale Höhe bei fünf bis sieben Metern erreicht.

Blutpflaumen kultivieren

Blutpflaumen kultivieren
Blutpflaumen eignen sich als Solitärsträucher im Garten. Zur Blütezeit im Mai bestechen sie mit einer weißen bis rosafarbeben Blütenfülle. Je nach Sorte und der jeweiligen Höhe lassen sich Blutpflaumen auch in ausreichend großen Kübeln kultivieren. Stellen Sie diese an einen geeigneten Standort im Garten oder auf die Terrasse. Kübelpflanzen sind auf regelmäßige Rückschnitte angewiesen. Sowohl die Höhe, als auch die Ausbildung der Krone muss möglichst kompakt gehalten werden. Setzen Sie die Kübelpflaume regelmäßig in einen größeren Kübel mit frischem Substrat um. Die Wurzeln neigen zu einer vermehrten Ausbildung von neuen Ausläufern. Entfernen Sie junge Wurzelausläufer beim Umpflanzen.

Hochstämme schneiden

Aufgrund des natürlichen gepflegten Wuchses der Blutpflaume ist ein regelmäßiger Rückschnitt nicht notwendig. Vor allem jüngere Pflanzen profitieren jedoch von einem jährlichen Rückschnitt. Entfernen Sie alle aus der Form herausragenden Triebe. Ein gezielter und regelmäßiger Rückschnitt bildet die Basis für eine gepflegte Form und ein gerades Wachstum. Lichten Sie bei älteren Pflanzen regelmäßig die Krone aus. Entfernen Sie hierbei alle alten und vertrockneten sowie blattlosen Zweige.

Blutpflaumen pflanzen und pflegen

Der geeignete Zeitpunkt zum Auspflanzen der Blutpflaume ist sowohl im Herbst, als auch im Frühjahr. Containerpflanzen aus dem Gartenmarkt können generell das gesamte Jahr hindurch gepflanzt werden, sofern kein Bodenfrost vorherrscht. Schlagen Sie einen stützenden Pfahl neben die Pflaume, an welchen sie diese anbinden. Dies schützt die hochwachsende Pflaume vor starken Stürmen. Schützen Sie junge Pflanzen im Winter. Umwickeln Sie den Stamm mit einem Jutegewebe oder einer Schilfmatte. Sie sind besonders anfällig für Frostrisse, welche durch Verbindung von Frost und Sonne entstehen.

Expertentipp

Blutpflaumen sind Tiefwurzler. Die Blattkrone ist vergleichsweise undicht und lässt Licht hindurch. Unterpflanzen Sie den Platz um den Stamm mit Halbschattenstauden oder kleinen blühenden Sträuchern. Alternativ können Sie die Blutpflaume mit anderen blühenden Stauden zu einer bunt blühenden Hecke zusammensetzen.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/Sinawa
© www.istockphoto.com/Denise Hasse
© www.istockphoto.com/Keikona

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten Kommentare

Gerade populär