Connect with us

Zimmerpflanzen

Kakteen im Glas – Deko Tipps

Veröffentlicht

auf

Kakteen im Glas - Deko Tipps

Kakteen sind pflegeleicht und die idealen Zimmerpflanzen für alle, die nach einem exotischen Gewächs suchen, das (ohne großen Aufwand) ein wenig Grün ins Haus bringt. Halten Sie Kakteen für langweilig? Dann sollten Sie Ihren Kaktus in ein Glas pflanzen und Ihr „Kaktus-Terrarium“ nach Ihren persönlichen Vorlieben dekorieren. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf: Kakteen können – individuell in Szene gesetzt – zum Highlight Ihrer Wohnung werden.

Wissenswertes über Kakteen

Wissenswertes über Kakteen


Der Kaktus, der zur Familie der Kakteengewächse (Cactaceae) zählt, findet seine ursprüngliche Heimat auf dem amerikanischen Kontinent. Wobei das Hauptverbreitungsgebiet des stacheligen Gewächses in den trockenen Regionen von Mexiko und Argentinien liegt. Inzwischen hat der Kaktus auch den Süden Europas erobert, wo er einst wegen seiner essbaren Früchte eingeführt wurde und sich dann unkontrolliert verbreitete. Europäische Kakteen sind vor allem im Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln (die aus geographischer Sicht zu Afrika gehören) zu finden. Die von den Sukkulenten produzierten Samen werden gern von Eidechsen, Vögeln und kleineren Säugetieren verzehrt. Zudem wurden Kakteenarten entdeckt, die auch in kühleren Regionen – wie beispielsweise in Patagonien – beheimatet sind.

Kaktus im Glas dekorieren

Kaktus im Glas dekorieren
Die robusten Kakteen zeigen sich als Zimmerpflanzen äußerst pflegeleicht. Die Gewächse verfügen über einen „Wasserspeicher“ und kommen mit Trockenheit bestens zurecht. Wenn Sie Ihren Kaktus von seinem leicht verstaubten Image erlösen möchten, können Sie die Pflanze mit wenig Aufwand in einen echten „Hingucker“ verwandeln. Besonders gut zur Geltung kommen Kakteen, wenn Sie in Gläsern gehalten werden.

Bevor Sie damit beginnen, Ihre Kakteen umzupflanzen – oder sich den einen oder anderen neuen Kaktus ins Haus holen – sollten Sie daran denken, die Größe der Kakteen auf die Platzverhältnissen im gläsernen Pflanzgefäß abzustimmen. Idealerweise sollten Sie Sukkulenten-Arten wählen, die nicht all zu groß werden. Mini-Kakteen bieten Ihnen zudem den Vorteil, dass Sie mehrere unterschiedliche Exemplare in einem Glas miteinander kombinieren können.

Was die Auswahl des Glasgefäßes betrifft, können Sie sich aussuchen, was immer Ihnen gefällt – vorausgesetzt, dass gewählte Glas verfügt über eine ausreichend große Öffnung. Die Auswahl ist groß: Sie erhalten Schalen, mehreckige oder kugelförmige Gefäße, kleine Terrarien und vieles mehr.

Sie müssen Ihre Kakteen im Glas dabei nicht unbedingt hinstellen, sondern finden auch Modelle, die sich zum Aufhängen eignen. Können Sie sich nicht entscheiden, reicht fürs Erste auch ein einfaches Einmachglas aus. Beachten Sie, dass Sie das Glas, in dem Ihre Kakteen stehen, keinesfalls verschließen sollten. Im Inneren eines vollkommen geschlossenen Gefäßes bildet sich eine hohe Luftfeuchtigkeit, die Ihre Sukkulenten nicht vertragen und schnell daran eingehen.

Haben Sie das passende Glas gefunden und Ihre Kakteen eingepflanzt, können Sie nach Belieben dekorieren. Geeignet sind dazu Kies oder kleine Steine, Sand in unterschiedlichen Farben und vieles mehr. Sie können die verschiedensten Gegenstände in das Glas geben oder – was besonders schön am Abend wirkt – eine kleine LED-Lichterkette in das Glas integrieren. Besonders natürlich wirkt es, wenn Sie (mit hellem Sand) eine kleine Wüstenlandschaft im Glas erschaffen.

Expertentipp

Damit sich Ihre Kakteen optimal entwickeln, sollten Sie das passende Pflanzsubstrat wählen, das die Nährstoffansprüche der Sukkulenten erfüllt. Obgleich Kakteen keine besonders hohen Ansprüche an den Boden stellen, sollte dieser unbedingt locker genug sein, damit die Kakteen ihn gut durchwurzeln können und zudem eine ausreichende Wasser- und Luftdurchlässigkeit besteht.

Die Erde sollte auch dann, wenn Sie vollständig ausgetrocknet ist, wieder Wasser aufnehmen können. Gut geeignet ist eine spezielle Kakteenerde, die Sie in jedem Gartencenter erhalten können.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/hamikus

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär