Connect with us

Weidengewächse

Korkenzieherweide – ist sie giftig oder nicht?

Veröffentlicht

auf

Korkenzieherweide - ist sie giftig oder nicht

Die Korkenzieherweide ist aufgrund ihrer attraktiv geformten Zweige nicht nur in heimischen Gärten beliebt. Auch als Dekomaterial lässt sie sich hervorragend verwenden. Wer Pflanzenmaterial in Reichweite von Kindern oder Tieren verwenden möchte, sollte zuvor sichergehen, dass es nicht giftig ist.

Auswirkungen auf Menschen

Auswirkungen auf Menschen


Für Menschen ist die Korkenzieherweide vollkommen ungiftig. Es besteht also keine Gefahr, wenn Ihr Kind ein Kätzchen kostet oder beim Zahnen auf einem Zweig kaut. Möglicherweise hat das für das Kind sogar eine angenehme Nebenwirkung, denn die Rinde der Korkenzieherweide enthält Salicin. Diese Substanz besitzt eine schmerzstillende Wirkung und wurde früher als natürliches Schmerzmittel verwendet. Allzu viel sollten Kinder jedoch nicht zu sich nehmen, denn Weidenrinde enthält auch Gerbstoffe und hat eine harntreibende Wirkung.

Korkenzieherweide im Vogelkäfig

Korkenzieherweide im Vogelkäfig
Als dekorative Sitzgelegenheit für Vögel eignen sich vor allem ältere, dicke Zweige. Jüngere Triebe zerlegen die meisten Vogelarten rasch, weshalb man mit der Pflanzung einer neuen Korkenzieherweide in einer Voliere selten Erfolg hat.

Die Zweige sind aber auch für Vögel ungiftig. Wer sie entsorgen und den Vögeln Gelegenheit zum Knabbern und zur Schnabelpflege geben möchte, kann diese ruhig im Vogelkäfig nutzen.

Korkenzieherweide für Katzen

Korkenzieherweide für Katzen
Bei Katzen ist hingegen Vorsicht geboten. Sie tun sich mit dem Abbau von Salicin schwer und vertragen es nur in sehr geringen Dosen. Eine Verabreichung als Schmerzmittel sollte nur unter tierärztlicher Anleitung erfolgen.

Die Gefahr, dass Ihre Katze beim Freilauf im Garten von einer Weide frisst, ist glücklicherweise sehr gering. Als leicht erreichbares Dekomaterial im Haus sollten Katzenbesitzer jedoch besser auf sie verzichten.

Auswirkungen auf andere Tiere

Anderen Haustieren droht üblicherweise keine Gefahr durch die Korkenzieherweide. Nagetiere wie Kaninchen, Hamster und Mäuse knabbern gern an den Zweigen, vertragen dies auch gut. Gelegentlich reißen vor allem junge Hunde Rindenstücke von Bäumen ab, um darauf zu kauen. Für Welpen ist das vermutlich eine schmerzlindernde Zahnhilfe. Gefahr droht dabei eher dem Baum als dem Tier.

Expertentipp

Auch in Terrarien machen sich Zweige der Korkenzieherweide gut. Nutzen Sie hierfür jedoch Schnittgut. Als Lebensraum für eine lebende Weide sind Terrarien ungeeignet.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär