Connect with us

Bäume

Lärchen – wissenswerte Informationen zum Alter

Veröffentlicht

auf

Lärchen - wissenswerte Informationen zum Alter

Lärchen (Larix) sind eine sommergrüne Pflanzengattung, die zur Familie der Kieferngewächse (Pinaceae) gehören. Wie alle anderen Mitglieder dieser Familie bilden sie nadelförmige Blätter, die sie im Herbst abwerfen und dadurch im Winter kahl wie Laubbäume sind. Europäische Lärchen (Larix decidua) sind in europäischen Gebirgen, wie den Alpen, heimisch. In Baumschulen und Forsten findet man weitere Arten, wie Sibirische (Larix sibirica) und Japanische Lärchen (Larix kaempferi).

Wer eine oder mehrere Lärchen im eigenen Garten pflanzen möchte, sollte sich das genau überlegen, da die Bäume sehr alt werden können. Was man zum Alter von Lärchen wissen sollte, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Lebenserwartung

Europäische Lärchen können bis zu 600 Jahre alt werden. Die meisten werden jedoch nach etwa 120 Jahren zur Gewinnung von Holz gefällt, weshalb viele Quellen eine geringere Lebenserwartung angeben.

Es gibt jedoch deutlich ältere Exemplare. Bei einer in Bilzingen in der Schweiz gefällten Lärche wurden 686 Jahresringe gezählt. Die Ultner Urlärchen in Südtirol sollen weit über 800 Jahre alt sein. Sibirische Lärchen sind mit einer Alterserwartung von etwa 500 Jahren weniger langlebig.

Junge Lärchen

Junge Lärchen


In jungen Jahren weisen Lärchen eine glatte Rinde auf, die bei Europäischen Lärchen grün bis grau-braun und bei Sibirischen Lärchen braun und auffallend dünn ist. Mit zunehmendem Alter wird die Rinde dicker und rissig. Die Kronen wachsen kegelförmig.

Junge Lärchen zeichnen sich durch ihr rasches Wachstum aus, das von den Standortbedingungen abhängig ist. Japanische Lärchen können bei einer guten Lichtversorgung in den ersten Jahren bis zu 50 Zentimeter pro Jahr zulegen. In Wäldern, wo sie weniger Licht erhalten, werden Europäische Lärchen in den ersten Jahren häufig durch schnell wachsende Fichten verdrängt. Bei einer zum Überleben ausreichenden Lichtmenge überholen sie Fichten jedoch nach einigen Jahren.

Geschlechtsreife

Geschlechtsreife
Freistehende Europäische Lärchen bilden nach 15 bis 20 Jahren erstmals Blüten. In Wäldern kann das aufgrund des verlangsamten Wachstums 30 bis 40 Jahre dauern. Bei Sibirischen Eichen tritt die erste Blüte nach 12 bis 15 Jahren auf. Ihre maximale Blütenzahl erreichen sie nach 3 bis 4 Jahrzehnten.

Japanische Lärchen werden mit 10 bis 15 Jahren geschlechtsreif, blühen jedoch lediglich alle 3 bis 7 Jahre. Lärchen sind einhäusig getrenntgeschlechtlich und bilden unterschiedliche Zapfenarten, deren Samen werden nach 4 bis 7 Monaten reif werden. Weibliche Zapfen verbleiben mehrere Jahre an den Bäumen.

Wachstumshöhepunkt

Wachstumshöhepunkt
Das Höhenwachstum von Europäischen Lärchen kulminiert nach 6 bis 15 Jahren. Sie wachsen danach verstärkt in die Breite, bis sie mit 25 bis 35 Jahren den Höhepunkt ihres Volumenzuwachses erreicht haben und im Anschluss lediglich geringfügig weiterwachsen. Die schlank bleibenden Sibirischen Lärchen erreichen ihren Wachstumshöhepunkt nach etwa 30 Jahren.

Alte Lärchen

Im Alter werden die Baumkronen breiter und flacher, wodurch die typische Kegelform verloren geht. Die Borke ist dick und zeigt tiefe Furchen und Schuppen. Bei Europäischen Lärchen ist die Oberfläche grau-braun gefärbt, während die Furchen durch einen rötlichen Braunton auffallen. Die Dicke beträgt bis zu 10 Zentimeter.

Sibirische Lärchen zeigen eine eintönig graue Rindenfarbe. Die Borke kann für bis zu 15% der Gesamtdicke der Baumstämme verantwortlich sein. Alte Japanische Lärchen zeigen einen besonders breiten, aufgelockerten Wuchs und horizontale, nicht durchhängende Äste.

Expertentipp

Oft ist man gezwungen, eine Lärche zu fällen, weil sie zu groß für ihren Standort ist oder man bauliche Veränderungen im Garten plant. Werfen Sie den Stamm nicht weg, sondern lassen Sie ihn trocknen und heben Sie das Holz auf. Lärchenholz ist besonders schwer, hart und witterungsbeständig. Es eignet sich hervorragend für diverse Heimwerkerprojekte im Außenbereich.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär