Connect with us

Zimmerpflanzen

Phalaenopsis – Pflegemaßnahmen

Veröffentlicht

auf

Phalaenopsis - Pflegemaßnahmen

Phalaenopsis sind eine Gattung der Familie der Orchideen (Orchidaceae) und werden gemeinhin als Schmetterlingsorchideen bezeichnet. Ihre Schönheit und Langlebigkeit machen sie zu beliebten Zimmerpflanzen. Auch als Geschenk sind sie eine gute Wahl, da sie pflegeleicht sind und lange Freude bereiten.

Die Blütenstände sind besonders auffällig und können sehr lang werden. Sie bestehen aus vielen kleinen Einzelblüten in verschiedenen Farben, darunter Weiß, Rosa, Rot, Lila und Gelb. In diesem Beitrag wird ausführlich beschrieben, wie man Schmetterlingsorchideen richtig pflegt.

Bewässerung

Phalaenopsis sind pflegeleicht und benötigen wenig Wasser. Sie bevorzugen feuchte, jedoch keine nassen Umgebungen und sollten lediglich dann gegossen werden, wenn das Substrat trocken ist. Beachten Sie, das Gießen einerseits nicht zu vernachlässigen und andererseits sicherzustellen ist, sodass sich die hübschen Gewächse wohlfühlen.

Ist der Wurzelbereich zu nass, kann das Wurzelwerk faulen und die Pflanzen absterben. Kontrollieren Sie den Feuchtigkeitsgehalt des Substrats mit einem Finger und gießen Sie nur, wenn sich der Boden nicht mehr feucht anfühlt. Je nachdem wie schnell der Ballen austrocknet, wird das alle 7 bis 10 Tage der Fall sein. Verwenden Sie lauwarmes, kalkarmes Wasser und lassen Sie überschüssiges Wasser ablaufen.

Düngergaben

Während der Wachstumsperiode sollten Phalaenopsis alle 2 bis 4 Wochen gedüngt werden, um sicherzustellen, dass sie die Nährstoffe erhalten, die sie benötigen. Verwenden Sie spezielle Orchideendünger mit einer niedrigen Stickstoffkonzentration und folgen Sie den Anweisungen auf der Verpackung. Regelmäßiger Düngergaben fördern die Gesundheit der Gewächse. Während der Ruheperiode müssen Düngergaben vollständig eingestellt werden, um die Entwicklung nicht zu beeinträchtigen.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Um ihr Wohlbefinden zu gewährleisten, sollten Phalaenopsis in warmen Bereichen mit Temperaturen zwischen 20 bis 25°C und einer Luftfeuchtigkeit von 50 bis 70% kultiviert werden. Vermeiden Sie es, Schmetterlingsorchideen in die Nähe von Heizkörpern oder in pralle Sonne zu stellen.

Achten Sie darauf, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum nicht zu gering ist. Sie können die Luftfeuchte erhöhen, indem Sie die Pflanzen regelmäßig besprühen oder eine Schale mit Wasser in unmittelbarer Nähe aufstellen. Während der Ruheperiode bevorzugen Phalaenopsis etwas kühlere Temperaturen. Stellen Sie sie dann ggf. an einen etwas kühleren Standort bei 15 bis 20°C.

Umtopfen

Idealerweise topft man Phalaenopsis alle 1 bis 2 Jahre um, spätestens sobald die Wurzeln den Topf vollständig durchwachsen haben. Verwenden Sie größere Töpfe und frische Orchideenerde. Vergessen Sie nicht, Pflanzgefäße mit genügend Abflusslöchern auszuwählen. Auf diese Weise vermeiden Sie Staunässe. Weiterhin sollten Schmetterlingsorchideen nicht zu tief in die Töpfe gesetzt werden, damit die Wurzeln genug Luft erhalten.

Expertentipp

Um sicherzustellen, dass Phalaenopsis ausreichend Feuchtigkeit erhalten, gibt es eine einfache Methode: die Verwendung von Einweg-Feuchtigkeitsindikatoren. Diese kleinen Papierscheiben verändern ihre Farbe, um anzuzeigen, wann es Zeit ist, die Pflanze zu gießen. Sie sind besonders praktisch, wenn man verreist und jemand anderes sich um die Pflege kümmert. Sie helfen vor allem dabei, Fehler beim Gießen zu vermeiden.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär