Connect with us

Zierpflanzen

Primeln gießen – wie viel und wie oft?

Veröffentlicht

auf

Primeln gießen - wie viel und wie oft

Primeln sind durch ihre Vielfältigkeit und die intensiv bunten Farben ihrer Blüten eine beliebte Pflanzenart für Gärten, Balkone oder Fensterbretter. Denn schon im Frühling verwandeln sie das triste Grau des verschwindenden Winters in ein farbenfrohes Blumenmeer. Hinzu kommt, dass Primeln als pflegeleicht gelten und keine großen Ansprüche an ihre Umgebung stellen. Nur bei der Bewässerung muss Fingerspitzengefühl bewiesen werden.

Der ideale Standort für Primeln

Der ideale Standort für Primeln


Primeln bevorzugen einen halbschattigen oder sonnigen Standort, nur spezielle Arten benötigen eine sehr hohe Sonneneinstrahlung. Der Boden sollte frisch und nährstoffreich sein, damit die Blumen gut gedeihen können. Dank Ihrer Pflegeleichtigkeit sind die Pflanzen an vielen unterschiedlichen Orten anzutreffen. Ob im Topf, auf dem Balkon, im Fensterbrett oder als Bodendecker und Zierde im Steingarten – sie fühlen sich überall wohl.

Die richtige Pflege von Primeln

Die richtige Pflege von Primeln
Im Frühjahr wird empfohlen, Primeln mit Kompost zu versorgen und ihnen damit alle notwendigen Nährstoffe, die der ausgetrocknete Winterboden nicht bieten kann, zur Verfügung zu stellen. Weitere Düngergaben sind nicht nötig.

Die Frühblüher sollten oft gegossen werden, um den Wurzelballen feucht zu halten. Primeln besitzen großflächige Blätter, die viel Wasser verdunsten, weswegen der Boden niemals austrocknen darf. Regelmäßiges Gießen ist der wichtigste Teil der Pflege, denn bei einer zu geringen Wasserzufuhr kann es schnell dazu kommen, dass Primeln verdorren und eingehen. Staunässe gilt es jedoch unbedingt zu vermeiden.

Expertentipp

Da viele Primelarten das Kontaktallergen Primin enthalten, ist es ratsam bei der Pflanzung und bei der Pflege Handschuhe zu tragen, um mögliche allergische Reaktionen oder Hautreizungen zu verhindern. Nach dem Verzehr der Pflanze kann es zu Übelkeit oder Magenbeschwerden kommen, deshalb sollten vor allem Kinder und Haustiere nicht in Kontakt mit Primeln geraten.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär