Connect with us

Schädlinge

Schnittlauch hat Läuse – Hausmittel die garantiert helfen

Veröffentlicht

auf

Schnittlauch hat Läuse - Hausmittel die garantiert helfen

Mögliche Gründe für den Lausbefall

Der Lausbefall von Schnittlauch ist ein eher seltenes Problem. Viel öfters kommt es beispielsweise vor, dass der grüne Lauch ohne erklärlichen Grund eine gelbliche Farbe bekommt, beziehungsweise dürr und fleckig wird. Die häufigste Ursache von Lausbefall ist nämlich die Tatsache, dass die Pflanze schon vor dem Befall geschwächt war. Gründe dafür können sehr vielfältig sein. Zu viel oder zu weniges Gießen oder zu wenig Sonne sind nur einige Gründe, die für die Schwächung der Pflanze mitverantwortlich sein könnten.

Blattläuse

Dieser Schädling kommt gerade einmal auf eine Größe von zwei Millimetern. Die Blattlaus ernährt sich von dem nährstoffreichen Saft der Pflanze und ist deswegen zumeist auf den Blättern der jeweiligen Pflanze zu finden. Der Lausbefall wird meistens erst aufgrund des klebrigen Sekretes bemerkt, der auf diesen Pflanzen zu finden ist. Bei dieser klebrigen Substanz handelt es sich um die Ausscheidung Läuse. Dieser klebrige Film ist sehr zuckerhaltig und zieht daher wiederum Rußtaupilze und Ameisen an, welche den Schnittlauch umso mehr schwächen

Gefahren der chemischen Bekämpfung

Gefahren der chemischen Bekämpfung
Kräuter im Allgemeinen, wenn man diese beabsichtigt zu verzehren, sollten niemals mit chemischen Insektiziden bekämpft werden. Die Chemie dieser Insektizid-Behandlung macht den Schnittlauch für sehr lange Zeit nicht mehr genießbar. Es wird dringend davon abgeraten essbare Kräuter, Gemüse oder Obst mit diesen Mitteln zu behandeln, da es dadurch zu Hautproblem, Übelkeit oder Kopfschmerzen kommen kann. Eine sichere und gesunde Methode für Mensch und Umwelt ist daher die Verwendung von natürlichen Erzeugnissen und Hausmitteln. Diese haben sich in der praktischen Anwendung als ebenso effektiv erwiesen.

Läuse mit Hausmitteln schnell loswerden

Läuse mit Hausmitteln schnell loswerden
Einfache Hausmittel können Großes bewirken.

Essigwasser

Eine recht simple Methode ist das Einsprühen des Schnittlauches mit Essigwasser. Dazu füllt man Essig und Wasser im Verhältnis 1:1 in eine Sprühflasche und kann so den Lauch mehrmals am Tag damit behandeln. Es ist außerdem möglich die Blattläuse unter fließendem Wasser gründlich abzuspülen, da diese nicht wasserresistent sind.

Brennsesselauge

Für die Lauge wird ein Kilo Brennnessel in zehn Liter Wasser eingeweicht und einen Tag stehen gelassen. Die Brennnessel wird anschließend ausgesiebt und die fertige Lauge kann anschließend in Sprühflaschen gefüllt werden. Der Schnittlauch wird nun kräftig besprüht, solange bis sich viele kleine Tropfen bilden. Dieser Vorgang kann über zwei Wochen jeden zweiten Tag angewendet werden.

Rapsöl

Eine weitere Methode zur Bekämpfung von Blattläusen ist die Verwendung eines Rapsöls Wassergemisch. Hierfür werden 30 ml Rapsöl und 70 ml Wasser in einem Pflanzensprüher vermischt und auf die Pflanze aufgetragen. Das Rapsöl hat die Eigenschaft, dass dieses die Läuse am Atmen hindert und somit erstickt. Diese Methode kann nach einigen Tagen erneut wiederholt werden. Durch druckvolles Abspülen des Schnittlauches werden die abgestorbenen Schädlinge entfernt.

Expertentipp

Der Blattlausbefall kann durch folgende Hausmittel sogar vorgebeugt werden:

Zwiebel und Knoblauch rund um den Schnittlauch platziert vertreibt Läuse ebenso wie, der Geruch von Salbei, Lavendel, Bohnenkraut und Thymian.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär