Connect with us

Beetpflanzen

Tulpen pflegen – wie viel Wasser brauchen sie?

Veröffentlicht

auf

Tulpen pflegen - wie viel Wasser brauchen sie

Es gibt sie in nahezu jeder erdenklichen Farbvarianten und als hübscher Frühlingsblüher läutet sie die wärmere Jahreszeit nach dem kalten Winter ein. Die Rede ist von der beliebten Tulpe, die alljährlich in vielen Gärten und Parks die Menschen mit ihrer farbenfrohen Blütenpracht erfreut.

Grundlegendes zur Tulpe und deren Pflege

Die Tulpe benötigt zwar kaum Aufwand und Pflege, es gibt aber hilfreiche Tipps, die bewirken, dass Sie länger Freude an ihr haben. Sie sollten vor dem Anpflanzen dieser eleganten Blume zum Beispiel wissen, dass sie einen leichten, humosen Boden sowie einen eher sonnigen Standort bevorzugt.

Wasser – weniger ist mehr!

Wasser - weniger ist mehr!


Ihre Tulpen im Garten müssen selten gegossen werden, Regen als Bewässerung reicht der robusten Pflanze vollkommen aus. Es ist sogar so, dass die mehrjährigen Liliengewächse es nicht gern allzu feucht mögen, deshalb sollten Sie schon beim Pflanzen auf einen optimalen Boden mit gutem Wasserabzug achten. Bei Staunässe beginnt die Zwiebel nämlich schnell zu faulen und ist dann leider nur noch für den Kompost zu gebrauchen. Sollte Ihre Gartenerde zu lehmig sein, ist es hilfreich, als unterste Schicht etwas Sand in die Pflanzmulde zu schütten, so dass die Zwiebel darin aufliegt. Das sorgt für eine bessere Durchlässigkeit und die Knolle wird vor Nässe geschützt. Nur bei sehr langen und heißen Trockenperioden sollte man Tulpen ein wenig gießen. Auch in Pflanzgefäßen auf Ihrem Balkon oder im Haus brauchen sie nur eine geringe Wassermenge.

Tulpen als hübscher Blickfang in der Vase

Tulpen als hübscher Blickfang in der Vase
Bei den Tulpen, die als Schnittblumen Ihre Wohnung verschönern, gibt es ebenfalls nützliche Ratschläge: In diesem Fall bevorzugen die schmucken Frühlingsblumen aber einen kühlen Standort. Zusätzlich sollten die Stiele nicht höher als zehn Zentimeter im Wasser stehen. Bei einer niedrigen Füllhöhe ist allerdings eine tägliche Kontrolle und gegebenenfalls ein Auffüllen mit kaltem Wasser erforderlich, denn die Tulpen nehmen es erstaunlich schnell auf.

Expertentipp für Tulpen im Garten:

Vor allem zu Beginn der Sommerzeit verträgt die Tulpenzwiebel, die sich dann nämlich in der Ruhephase befindet, keine Feuchtigkeit. Bei längeren Regenperioden ist es somit von Vorteil, wenn man sie ausgräbt und an einem kühlen Ort einlagert. Dieses Vorgehen, welches man „Übersommern“ nennt, hat sich bewährt und macht die Tulpe noch langlebiger.

Häufig gestellte Fragen

Müssen die Tulpen bei sehr sandigem Boden gegossen werden?

Ja, Sie sollten in diesem speziellen Fall Ihre Frühlingsblüher regelmäßig mit etwas Wasser versorgen, da die Feuchtigkeit in solch einem Boden nicht gut gehalten werden kann. Zum Gießen eignet sich Regenwasser übrigens weitaus besser als Leitungswasser.

Wie halten sich Tulpen in der Vase länger?

Die Stängel sollten vorher am unteren Ende etwa 3-4 Zentimeter gerade abgeschnitten werden, so nehmen sie nicht zu viel Wasser auf. Entgegen dem hartnäckigen Irrglauben sollte man dem Wasser auf keinen Fall Zucker beimengen, dieser schadet den Pflanzen eher.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/Albenheim
© www.istockphoto.com/Ulrike Leone
© www.istockphoto.com/alexkich

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten Kommentare

Gerade populär