Connect with us

Exotische Pflanzen

Warum bekommt Farn braune Blätter?

Veröffentlicht

auf

Warum bekommt Farn braune Blätter

Farne gelten als sehr pflegeleichte Gewächse. Aber auch bei ihnen kann es zu Problemen kommen, die sich oft durch braune, vertrocknete Blätter bis zu einem Verlust der Blätter äußern. Welche Ursachen dafür verantwortlich sein können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wassermangel

Der häufigste Grund für braune Blätter sind unregelmäßige bzw. ausbleibende Wassergaben. Die an feuchte Regionen angepassten Farne benötigen viel Wasser und sollten daher in stets feuchtem Substrat kultiviert werden. Prüfen Sie das Substrat regelmäßig und gießen Sie, wenn es sich trocken anfühlt.

Wurzelfäule

Wurzelfäule


Zu viel Wasser kann ebenfalls zu braun verfärbten Blättern führen. Fühlt sich das Substrat statt feucht sehr nass an, leiden die Gewächse wahrscheinlich an Wurzelfäule, die durch Staunässe entsteht. Schneiden Sie die Pflanzen zurück, graben Sie sie aus, entfernen Sie verfaulte Wurzelbereiche vollständig und setzen Sie sie in frische Erde. Achten Sie bei der Wahl des neuen Topfes und des Substrats auf eine gute Drainage und gießen Sie etwas weniger.

Trockene Luft

Trockene Luft
Insbesondere wenn die Verfärbungen während der Heizperiode auftreten, ist eine zu niedrige Luftfeuchte wahrscheinlich. Achten Sie darauf, dass Ihr Farn nicht direkt über oder neben einem Heizkörper steht und besprühen Sie ihn zweimal pro Tag mit kalkarmem Wasser.

Verbrennungen

Verbrennungen
Die meisten Farne bevorzugen Standorte im Schatten oder im Halbschatten. Nur wenige Arten vertragen direkte Sonneneinstrahlung vor allem während der Mittagszeit. Stellen Sie die Pflanzen im Zweifelsfall an einen schattigeren Platz oder beschatten Sie sie in der Mittagszeit, indem Sie einen Vorhang vorziehen oder einen Schutzschirm aufstellen.

Umtopfen

Manche Farne vertragen plötzliche Veränderungen nicht und entwickeln nach einem Standortwechsel oder dem Umtopfen braune Blattspitzen. In einem solchen Fall sollten Sie die Pflanzen in Ruhe lassen, bis sie sich umgewöhnt haben.

Falsche Nährstoffzufuhr

Ein Nährstoffmangel oder ein Überangebot an Nährstoffen kann ebenfalls zu braunen Blättern führen. Grundsätzlich reichen kleine Mengen Flüssigdünger aus, die während der Sommermonate ein- bis zweimal pro Monat über das Gießwasser zugeführt werden. Überdüngte Pflanzen sollten in frisches Substrat umgesetzt werden.

Expertentipp

Wenn sich braune Verfärbungen nur auf einer Seite zeigen, könnte es sein, dass die Pflanze durch Stöße verletzt wurde. Überprüfen Sie, ob Türen, Fenster oder Personen im Alltag regelmäßig mit den betroffenen Blättern in Kontakt kommen.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär