Connect with us

Gemüsepflanzen

Zitronengurken anbauen

Veröffentlicht

auf

Zitronengurken anbauen

Zitronengurken sind ein wahrer Eyecatcher und schmecken lecker!

Die aus den USA stammenden Zitronengurken sind im deutschsprachigen Raum immer noch Raritäten, jedoch entscheiden sich immer mehr Gartenbesitzer dafür, die weiß-fleischige Gurkensorte anzubauen.

Die am Zaun rankenden Zitronengurken ähnelt optisch eher einer Zitrone als einer Schlangengurke. Dieses optisch ansprechende Gemüse mit zitronengelber Schale bildet runde, kleine Früchte aus. Der Geschmack ist einerseits exotischen, andererseits angenehm süßlich. Aufgrund des hohen Wassergehaltes ist dieses Gemüse ein hervorragender und gesunder Durstlöscher, den Sie sogar samt Schale verzehren können.

So werden Zitronengurken angebaut

So werden Zitronengurken angebaut


Sie können Zitronengurken selbst mittels Samen heranziehen. Die Keimzeit beträgt rund 10 Tage.

Alternativ können Sie im Fachhandel eine Samentüte kaufen oder ein junges Pflänzchen erwerben. Der richtige Standort ist für einen üppigen Wuchs und die perfekte Reife ausschlaggebend. Platzieren Sie diese Gurke an einem Standort, der sowohl vollsonnig als auch windgeschützt ist.
Zitronengurken bevorzugen Böden, die reich an Nährstoffen und möglichst locker sind.

Wie funktioniert die Eigenanzucht?

Wie funktioniert die Eigenanzucht?
Wenn Sie Zitronengurken in Eigenanzucht kultivieren möchten, können Sie zwischen zwei Varianten wählen.

Variante 1 – Eigenanzucht im Topf

Die Aussaat in einem kleinen Topf erfolgt Mitte März. Positionieren Sie das Töpfchen auf Ihrem Fensterbrett und achten Sie auf eine Zimmertemperatur zwischen 15 und 20 Grad Celsius.

Variante 2 – Eigenanzucht im Blumenbeet

Alternativ bietet sich die Aussaat nach den Eisheiligen im Mai an. Wenn Sie sich für diese Variante der Eigenanzucht entscheiden, pflanzen Sie den Samen direkt im Freiland ein. Im Gartenbeet angepflanzte Zitronengurken fühlen sich wohl, wenn Sie rund herum Kompost oder Hornspäne in die Erde einarbeiten.

In beiden Fällen drücken Sie das Saatgut in die Erde. Achten Sie darauf, dass sich die Samen etwa zwei Zentimeter unter der Erde befinden. Im Falle einer Freilandpflanzung sollte der Abstand zwischen den einzelnen Samen etwa 80 Zentimeter betragen.

Wie erfolgt die Zucht als Kübelpflanze?

Zitronengurken werden gerne in einen Kübel gepflanzt und auf dem Balkon an einer windgeschützten Hauswand positioniert. Stecken Sie rundum Pflanzstäbe in die Erde, da diese die Stabilität der Zitronengurkenpflanze gewährleisten.

Sollten Sie ein Gewächshaus besitzen, können Sie Ihre Zitronengurken problemlos in einem Kübel anpflanzen.

Versorgen Sie im Kübel gehaltene Zitronengurken während der Anwuchsphase mit ausreichend Volldünger.

Wann kommt das Rankgitter zum Einsatz?

Wann kommt das Rankgitter zum Einsatz?
Sobald die Pflanze schlangenähnliche Auswüchse ansetzt und sich in Bodennähe Früchte bilden, ist es Zeit für ein niedriges Rankgitter. Binden Sie die jungen Triebe am Gitter leicht hoch. Dies bietet den Vorteil, dass die Früchte nicht am Boden anhaften.

Alternativ können Sie unter die Pflanze Mulch oder Stroh auslegen. Dies ermöglicht das trockene Gedeihen der Früchte.

In Rindermulch wird ausreichend Feuchtigkeit gespeichert, der in optimaler Dosis an die Zitronengurke abgegeben wird.

Wie oft sollte man Zitronengurken gießen?

Beobachten Sie die Pflanze und überprüfen Sie die Feuchtigkeit der Erde. Hierfür bietet sich entweder die Fingerprobe oder ein Feuchtigkeitsmesser an. Gießen Sie diese Pflanze stets nur bei Bedarf, da eine zu feuchte Erde Krankheiten begünstigt, Vermeiden Sie unbedingt Staunässe und gießen Sie dieses Gemüse niemals von oben. Gurken vertragen Blattnässe nämlich nur sehr schlecht.

Ebenso wie andere Gurkensorten reagieren zitronengurken auf Wassermangel mit einem geringeren Ertrag und einem weniger intensiven Geschmack. Wenn Sie einen reichen Ertrag und intensiven Geschmack anstreben, sollte Sie diese Pflanze regelmäßig ausreichend bewässern.

Speziell an heißen Sommertagen empfiehlt es sich, diese Pflanze morgen und abends zu gießen. Das Gießen zur Mittagszeit schadet der Zitronengurke und ist daher nicht ratsam.

Wann werden Zitronengurken geerntet?

Die Pflege ist jener von Salatgurken sehr ähnlich. Nach der gelben Blüte bildet die Zitronengurke Früchte aus. Diese sind zuerst grün und verfärben sich erst Ende Juni oder Anfang Juli bis weit in den September hinein. Sie erkennen die Fruchtreife daran, dass die Schale eine zitronengelbe Färbung aufweist.

Eine zeitige Ernte der ersten Früchte führt zur Bildung von neuen Gurken. Ernten Sie die farbenprächtigen Gurken stets in den frühen Morgenstunden. Nur zu diesem Zeitpunkt bleibt die Zitronengurke bitterfrei.

Zum Erntezeitpunkt haben Zitronengurken die Größe einer Zitrone erreicht und weisen eine Größe zwischen acht und zehn Zentimetern auf.

Fazit

Zitronengurken sind nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch ein erfrischender und gesunder Snack. Die gelbe Gurke mit exotisch, süßlichem Geschmack ist ideal für Salate und macht sich auch gut in Smoothies und Getränken. Diese Pflanze ist pflegeleicht und zeichnet sich durch einen hohen Ertrag aus!

5/5 - (2 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/GoPlaces
© www.istockphoto.com/Maksim Grigorjevs
© www.istockphoto.com/Maksim Grigorjevs
© www.istockphoto.com/dpdesigninc

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten Kommentare

Gerade populär