Connect with us

Bewässerung

Bewässerung für Gemüsebeet selber bauen – die besten Ideen

Veröffentlicht

auf

Bewässerung für Gemüsebeet selber bauen - die besten Ideen

Gemüse im eigenen Garten anpflanzen macht jedem Hobbygärtner Spaß. Bis zur Ernte benötigen die unterschiedlichen Sorten entsprechende Pflege und vor allem die richtige Bewässerung. Die Arbeit kann viel Zeit in Anspruch nehmen, es lohnt sich, über eine automatische Bewässerung nachzudenken. Sie kann viel Zeit und auch Wasser sparen.

Optimal Bewässern – aber wie?

In unseren Breitengraden bedarf es in der Regel keiner großen Bewässerungs-Systeme für Gemüsebeete. Die Sommer waren immer feucht genug, Regenwassertanks füllten sich immer wieder auf. Es reicht oft, mit der Gießkanne durch den Garten zu gehen. Die letzten Sommer bescherten aber auch uns eine große Hitze mit Regenmangel, so dass sich so mancher Hobbygärtner Gedanken machen muss, wie er für eine gute Bewässerung der Beete sorgen kann.

Gemüsebeet bewässern mit System

Gemüsebeet bewässern mit System

  • Bewässerungsschlauch
  • Beet-Bewässerungs-System

Ein Tropfschlauch ist in der Regel für Hecken gedacht, lässt sich aber auch für ein Gemüsebeet nutzen. Der Schlauch wird in großzügigen Linien im Beet verlegt. Danach wird er mit Bodenankern befestigt. Damit ausreichend Gießwasser an die Wurzeln der Pflanzen gelangt, wird der Schlauch am besten unter einer Decke aus Stroh verlegt. Das Wasser tröpfelt vor sich hin und bewässert das Beet tiefgründig. Der Strohmulch bewirkt, dass die Feuchtigkeit sich möglichst lange hält.

Die zweite Möglichkeit ist ein Micro-Bewässerungssystem, beachten Sie die Angaben zur jeweiligen Fläche der Bewässerung. Ideal ist diese Art der Bewässerung für rechteckige oder quadratische Beete.

Aufbau des Bewässerungssystems

Aufbau des Bewässerungssystems

  • Schneiden Sie den Schlauch in der Länge zu, die Sie benötigen.
  • Verlegen Sei diesen in E-Form an den Rändern und der Beetmitte.
  • Verschließen Sie die Ende mit einer Endkappe und verbinden Sie diese mit T- oder L-Stücken.
  • Löcher in der Mitte und an den Ecken des Schlauches anbringen.
  • Bewässerungsmodule in die Löcher schrauben.

Das Bewässerungssystem können Sie mit dem Gartenschlauch verbinden und so bedienen. Das Wasser wird direkt in den Wurzelbereich der Pflanzen abgegeben, diese wird optimal versorgt.

Expertentipps

Bewässern Sie Ihr Gemüse am besten morgens früh, das hat mehrere Vorteile. Der Boden ist kühl, die Sonne steht noch tief am Himmel, so besteht ein geringer Verdunstungsverlust. Die Pflanzen bekommen keinen „Kälteschock“, trotz kaltem Gießwasser. Vor allem, wenn Sie Probleme mit Schnecken haben, ist die Bewässerung der Gemüsebeete am Morgen empfehlenswert. Die Erde trocknet bis zum Abend, wenn die Tierchen aktiv werden. Das erschwert ihnen die Fortbewegung.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/fotokostic
© www.istockphoto.com/v_zaitsev
© www.istockphoto.com/PaulMaguire

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär