Connect with us

Sonstige Pflegetipps und Tricks

Blumenzwiebeln nicht ausgraben

Veröffentlicht

auf

Blumenzwiebeln nicht ausgraben

Am besten ist es, die Blumenzwiebeln an einem sonnigen Platz im Garten zu pflanzen. Wenn Sie Blumenzwiebeln in Töpfe pflanzen möchten, gibt es noch mehr Möglichkeiten bezüglich des Blütezeitpunkts, denn ein Innenklima kann den Zeitpunkt der Blüte vorverlegen. Dies erlaubt es auch, die Blumenzwiebeln zu einem Zeitpunkt nach draußen zu bringen, der Ihnen am besten gefällt. Bei einjährigen Blumenzwiebeln sind alle Nährstoffe in der Zwiebel gespeichert, sodass es keine strengen Düngevorschriften gibt. Natürlich dauert es einige Zeit, Blumenzwiebeln zu pflanzen, aber wenn sie einmal gepflanzt sind, benötigen sie wenig oder gar keine Pflege. Zwar muss Unkraut gejätet werden, aber Sie sollten beim Hacken vorsichtig sein, um die Blumenzwiebeln unter der Erde nicht zu beschädigen.

Blumenzwiebeln drinnen und draußen

Blumenzwiebeln werden normalerweise auf saisonaler Basis geliefert. Achten sollten Sie beim Kauf von Blumenzwiebeln auf die Härte der Zwiebeln. Je härter die Zwiebeln, desto besser. Wenn sich eine Zwiebel weich anfühlt, ist sie wahrscheinlich zu feucht. Der Herbst ist also die Zeit, um Blumenzwiebeln zu pflanzen. Aber welche Blumen sollten Sie neu pflanzen und welche Arten können Sie in der Erde lassen? Der Unterschied liegt darin, dass es sich um einjährige Blumen, Stauden und mehrjährige Blumen handelt. In den letzten beiden Fällen brauchen Sie die Blumenzwiebeln nur einmal in die Erde zu setzen. Im folgenden Jahr blühen sie von selbst wieder auf. Aber die erste, die einjährige Blumenzwiebel, muss jedes Jahr – im Herbst – neu gepflanzt werden.

Einige Blumenzwiebeln sind ideal für die Verwendung in Innenräumen geeignet, wie z.B. Krokus, Narzissen und Hyazinthen. Dank der Wärme der Zentralheizung blühen sie früher, als wenn sie draußen stehen würden. Nach der Blüte können Sie die Zwiebeln immer draußen pflanzen, mit großen Chancen, dass sie später wieder blühen. Fast alle Blumenzwiebeln möchten so viel Sonnenschein wie möglich haben. Dann blühen sie nicht nur besser, sondern man erhält auch mehr Blumen.

Nach dem Blühen: Laub nicht entfernen

Die meisten Tulpen und Hyazinthen gehören zu den kultivierten Arten. Solange die Blätter und der Stängel noch grün sind, sollten Sie sie nicht abschneiden, sondern das Laub vollständig absterben lassen. Die Blumen erhalten viel Nahrung von den Blättern, um die Zwiebel für das kommende Jahr vorzubereiten. Wenn Sie die Blätter entfernen, wird die Zwiebel im nächsten Jahr weniger oder gar nicht blühen. Den Beweis liefern die Produzenten der Zwiebelregion: Wenn die Zwiebeln in voller Blüte stehen, blühen die Blumen. Dadurch wird sichergestellt, dass so viele Nährstoffe wie möglich in der Zwiebel sind und bleiben, sodass im folgenden Jahr die besten Zwiebeln an die Verbraucher verkauft werden können. Erst wenn das Laub abgestorben und gelb geworden ist, sollte es entfernt werden.

Blumenzwiebeln trocken, kühl und dunkel lagern

Wenn Sie bereits vergrabene Blumenzwiebeln aufbewahren möchten, wischen Sie die an ihnen befestigte Erde vorsichtig ab. Vorsicht! Gewaschen werden sollten Blumenzwiebeln nie mit Wasser, denn Feuchtigkeit kann die Zwiebel verfaulen lassen. Wenn Sie verhindern wollen, dass die Blumenzwiebeln verpackt werden, ist es ratsam, sie aus der bestehenden Verpackung zu entfernen. Die Materialien, in denen die Blumenzwiebeln verpackt sind, sind oft nicht atmungsaktiv, was ebenfalls zur Fäulnis der Zwiebeln führen kann.

Sie können die Blumenzwiebeln dann in Zeitungspapier einwickeln und in einen Karton stecken. Ein kühler (max. 10 Grad), trockener und dunkler Ort wie z.B. ein trockener Keller oder Schrank sind perfekte Lagerorte. Wenn die Blumenzwiebeln in einer zu heißen Umgebung gelagert werden, können sie keinen Winterschlaf halten. Diese Überwinterungsposition ist wichtig, damit die Zwiebeln in der nächsten Saison wieder blühen können.

Sollen die Zwiebeln aber im Garten verbleiben, dann ist es ratsam, diese in der Erde zu lassen, also: Blumenzwiebeln nicht ausgraben. Welche Zwiebeln können Sie stehen lassen und welche sollten herausgenommen werden? In der Regel können die kultivierten Arten, darunter die meisten Tulpen und Hyazinthen, vorzugsweise nach dem Absterben des Laubes aus dem Garten entfernt werden. Unkultivierte Zwiebeln, wie die meisten Krokusse und Narzissen, können welken und an ihrem Platz bleiben.

Tipps zur Pflege der Blumenzwiebeln

Tipps zur Pflege der Blumenzwiebeln

  • Die Bereiche des Gartens, in denen Blumenzwiebeln gepflanzt wurden, sollten markiert werden – das hilft, die Gartenabschnitte wieder zu finden und dies entsprechend bei anderen Gartenarbeiten zu berücksichtigen.
  • Einjährige Blumenzwiebeln brauchen keine Pflege, da diese Blumenzwiebeln bereits vor der ersten Blütezeit alle Nährstoffe in der Zwiebel gespeichert haben.
  • Die Zwiebeln sollten nach dem Pflanzen gegossen werden.
  • Von Zeit zu Zeit während eines trockenen Frühlings oder Sommers sollten die Zwiebeln ebenso gegossen werden.
  • Einjährige Blumenzwiebeln brauchen keine Pflege, da diese Blumenzwiebeln bereits vor der ersten Blütezeit alle Nährstoffe in der Zwiebel gespeichert haben.
  • Im Herbst, vorzugsweise kurz vor oder während eines Sturms, sollten Zwiebeln gedüngt werden.
  • Das Laub der Zwiebelpflanzen sollte nicht abgeschnitten ist, bis es vollständig eingetrocknet ist.

Expertentipp

Wer einjährige Sommerblumen früher auf dem Feld ausgesät hat, braucht keinen Nachtfrost zu befürchten, da die Pflanzen in diesem Stadium etwas Kälte vertragen. Einjährige Sommerpflanzen im Garten sind ein Synonym für Farbe, Ausgelassenheit und Blüte bis in den Herbst hinein. Die einjährigen Sommerblumen keimen und sterben innerhalb eines Jahres ab. Der Vorteil ist, dass sie das ganze Jahr über ohne Vorbehalt blühen können. Es ist daher ein absolutes Vergnügen.

5/5 - (1 vote)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär