Connect with us

Gemüsepflanzen

Brokkoli – Aussaatzeiten der verschiedenen Sorten

Veröffentlicht

auf

Brokkoli - Aussaatzeiten der verschiedenen Sorten

Die Urform des Brokkolis (Brassica oleracea var. italica), der als Wilder Brokkoli oder Stängelkohl bekannte Cima di Rapa, stammt ursprünglich aus Kleinasien. Zunächst in Italien kultiviert, verbreitete er sich im 16. und 17. Jahrhundert in ganz Europa. Heute sind in Europa etwa 150 verschiedene Brokkoli-Sorten zugelassen. Von dieser beeindruckenden Vielfalt gelangen jedoch nur wenige Sorten in die Gemüseabteilung unserer Supermärkte. Im Folgenden werden mehrere Sorten vorgestellt, die sich unter anderem gut für den Anbau in heimischen Gärten eignen.

Atlantic/Calabraise

Atlantic/Calabraise ist eine schnell wachsende Sorte mit delikatem Geschmack. Sie bildet große dunkelgrüne Köpfe mit einem bläulichen Schimmer und gedeiht auch bei kühleren Temperaturen, verträgt jedoch keinen Frost. Ausgesät werden kann diese Sorte frühestens Ende April bis in den Juni hinein.

Belstar

Belstar


Belstar findet sich häufig in unseren Supermärkten und zeichnet sich durch einen kräftigen, gleichmäßigen Wuchs und einen kuppelförmigen, dunkelgrünen, festen Kopf mit feinen Knospen aus. Die widerstandsfähige und pflegeleichte Sorte Belstar wird von April bis Juni ausgesät.

Calabreser

Calabreser
Bei der Sorte Calabreser handelt es sich um eine sehr alte italienische Sommersorte mit vielen kleinen und größeren blau-grünen Köpfen. Der feine Geschmack erinnert nur sehr entfernt an Kohl. Optimale Aussaatzeiten sind die Monate April und Mai.

Calinaro

Calinaro
Der kompakte Brokkoli Calinaro kann problemlos kultiviert werden, bildet große, dunkelgrüne Köpfe und schmeckt ausgesprochen mild. Dass er schnell zur vollen Größe heranreift, prädestiniert ihn als klassische Herbstsorte mit einer Aussaatzeit von Mitte Mai bis Anfang Juli.

Cezar

Besonders gut für ein beschränktes Angebot geeignet ist die Sorte Cezar. Auf dem niedrigen, gedrungenen Stamm entwickeln sich mehrere relativ große, violett-grünliche Köpfe. Die Aussaatzeit beginnt nach den letzten Nachtfrösten Mitte Mai und reicht bis in den Juli hinein.

Corvet

Corvet zählt zu den bewährten Standardsorten für Hausgärten. Dieser mittelfrühe bis herbstliche Typus bildet mehrere kleine, halbkugelige, mittelgrüne Köpfe aus und wird in den Monaten April und Mai oder im Juni ausgesät.

Rosalind

Die sehr alte, ertragreiche Sorte Rosalind produziert mehrere dunkelviolette Köpfe. Sie gedeiht sowohl als mittelfrühe Sorte wie auch als Winterbrokkoli, letzteres allerdings nur in mildem Klima, da sie Frost nicht gut verträgt. Sie kann nach den letzten Frösten im Frühjahr, wie auch im August und im September ausgesät werden.

Green Sprouting

Die Sorte Green Sprouting zählt ebenfalls zu den historischen Sorten. Die italienisch-amerikanische Züchtung bildet bläulich grüne Köpfe und viele zarte, saftige Seitentriebe. Ausgesät werden kann sie sowohl im Frühjahr für eine mittelfrühe als auch im Herbst für eine späte Ernte.

Purple Sprouting

Purple Sprouting bildet eine einzelne, zentrale, rötliche bis violette Rose mit vielen Seitentrieben. Dieser attraktive und sehr delikat schmeckende Brokkoli bevorzugt kühle Klimaverhältnisse und wird in der Regel von Juni bis Mitte Juli ausgesät.

Wilder Brokkoli

Die älteste und aromatischste Brokkoli-Sorte bildet viele einzelne Stängel mit festen hellgrünen Blätter und kleinen Blütenständen. In seiner mediterranen Heimat zählt Wilder Brokkoli zu den Wintergemüsen. Hierzulande wird er in der Regel von Juli bis August ausgesät und bis spätestens November geerntet.

Expertentipp

Mit leichten Minusgraden kommen die meisten späten Sorten gut zurecht. Allerdings empfiehlt es sich, die Pflanzen während der kalten Jahreszeit mit Vlies vor plötzlichem einsetzenden Frösten zu schützen.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär