Connect with us

Exotische Pflanzen

Ficus Benjamini bekommt gelbe Blätter

Veröffentlicht

auf

Ficus Benjamini bekommt gelbe Blätter

Ficus Benjamini – eine exotische Schönheit erobert die Wohnräume

Der Ficus Benjamini aus der Familie der Maulbeergewächse stammt ursprünglich aus tropischen und subtropischen Regionen. Die Birkenfeige, zu der die Zimmerpflanze zählt, ist eine der beliebtesten Topfpflanze in den heimischen Wohnzimmern, die eine beachtliche Größe erreichen kann.

Sonne ohne Reue

Sonne ohne Reue
Der Ficus Benjamini braucht einen hellen Standort. Im Sommer liebt es die Pflanze, im Freien zu stehen. Obwohl der Ficus aufgrund seiner Herkunft heiße Sommer gewöhnt ist, reagiert die Pflanze empfindlich auf zu viel Sonneneinstrahlung. Die Blätter bekommen schnell einen Sonnenbrand, werden gelb und fallen ab. Ein nordseitiger, aber trotzdem heller Standort während der Sommermonate ist ideal. Dort fühlt sich der Ficus, so die Kurzbezeichnung des Ficus Benjamini, wohl und treibt im Sommer aus.

Lichtmangel verfärbt die Blätter

Lichtmangel verfärbt die Blätter
Trotz der Robustheit der Pflanze bekommt der Ficus Benjamini im Winter viele gelbe Blätter. Der Grund dafür ist der jahreszeitlich bedingte Lichtmangel. Auch wenn der Ficus Benjamini direkt vor dem Fenster steht, bekommt er zu wenig Licht. Die Blätter werden gelb, trocknen aus und fallen ab.

Kaltluft vermeiden

Kaltluft vermeiden
Mit trockener Heizungsluft kommt der Ficus Benjamini gut zurecht, mit kalter Luft jedoch nicht. Damit er ausreichend Tageslicht bekommt, steht die Pflanze meistens vor dem Fenster. Genau dieser Platz verursacht jedoch im Winter viele gelbe Blätter, weil die Pflanze die kalte Luft beim Lüften nicht verträgt. Selbst wenn im Winter nur kurz gelüftet wird, die kalte Luftdusche sorgt für gelbe Blätter, die auch abfallen. Der Ficus Benjamini ist im Winter oft kaum wiederzuerkennen, weil er wie ein Gerippe aussieht.

Falsches Gießen verursacht gelbe Blätter

Staunässe verursacht gelbe Blätter. Im Sommer braucht der Ficus nur Wasser, wenn die Erde vollständig trocken ist. Im Winter, bedingt durch die Heizungsluft, braucht die Zimmerpflanze mehr Wasser. Aber ob Sommer oder Winter, Staunässe muss vermieden werden.

Expertentipp

Eine dicke Staubschicht an den Blättern sieht unschön aus und ist häufig die Ursache für gelbe Blätter. Zweimal im Jahr eine Dusche mit lauwarmen Wasser, dieses Wellnessprogramm für den Ficus Benjamini sorgt für viele grüne Blätter und einem gesunden Wachstum der Pflanze.

Häufig gestellte Fragen

Ist die Pflanzenerde schuld, wenn sich die Blätter gelb verfärben?

Das Substrat hat großen Einfluss auf die Gesundheit des Ficus Benjamini. Die Zimmerpflanze liebt leicht sauren Boden. Feste, undurchlässige Erde verursacht gelbe Blätter.

Wirkt sich das Heizen auf die Blätter aus?

Im Winter müssen die Wohnräume beheizt werden. Eine Raumtemperatur im Winter über 18 Grad Celsius lässt die Blätter gelb werden. Im Sommer fühlt sich der Ficus bei Temperaturen von 20 bis 26 Grad Celsius am wohlsten.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär