Connect with us

Zierpflanzen

Fleißiges Lieschen – Pflanz-Ratgeber

Veröffentlicht

auf

Fleißiges Lieschen - Pflanz-Ratgeber

Das Fleißige Lieschen ist vor allem aufgrund seiner langen Blütezeit beliebt. Von Mai bis Oktober bringt es kräftige Farben in den Garten, wobei es sich auch für Standorte eignet, an denen andere Zierpflanzen nicht gedeihen. Doch auch bei seinem Anbau kann man Fehler machen. Erfahren Sie hier, wie und wo Sie Fleißige Lieschen richtig pflanzen.

Der Standort

Der Standort


Am besten gedeihen Fleißige Lieschen an windgeschützten Plätzen im Halbschatten und hellen Schatten. Bei Pflanzung an sonnigen Stellen ist Vorsicht geboten, da sie sich dort unschöne Verbrennungen zuziehen können. Ist der Standort zu dunkel, bilden sie nur wenige Blüten aus.

Der Boden darf sowohl sandig als auch lehmig sein, wobei jedoch auf gute Durchlässigkeit zu achten ist. Fleißige Lieschen haben zwar einen hohen Wasserbedarf, reagieren aber empfindlich auf Staunässe. Anders als die meisten anderen Schattenblüher sind sie schon mit mäßig nährstoffreicher Erde zufrieden. Der pH-Wert sollte zumindest leicht sauer sein, wobei das fleißige Lieschen dankbar auf etwas Kalk im Substrat reagiert.

Samen aussäen

Samen aussäen
Fleißige Lieschen sind sehr frostempfindlich und können schon bei Temperaturen unter 10 °C Schaden nehmen. Daher zieht man sie im Haus vor. Der richtige Zeitraum für die Aussaat ist im Februar bis März.

Füllen Sie Pflanzschalen mit Anzuchterde, legen Sie die Samen hinein und drücken Sie sie mit sauberen Fingern leicht an. Achten Sie darauf, sie nicht mit Erde zu bedecken. Das Fleißige Lieschen ist ein Lichtkeimer, dessen Samen sich im Dunkeln nicht entwickeln können.

Stellen Sie die Aufzuchtschalen nun an einen hellen Platz, an dem eine Temperatur zwischen 16 und 18 °C herrscht. Halten Sie die Erde leicht feucht aber nicht nass und gießen Sie immer vorsichtig, damit das Wasser die Samen nicht unter die Erde wäscht.

Ableger aus Kopfstecklingen

Ableger aus Kopfstecklingen
Die Vermehrung über Samen ist nicht für alle Fleißigen Lieschen ideal. Bei gefüllten Arten haben Sie bessere Erfolgschancen, wenn sie Kopfstecklinge entnehmen. Das ist jederzeit möglich. Als bester Termin gilt jedoch der Herbst.

Setzen Sie jeden Steckling in einen eigenen Topf mit Anzuchterde und gießen Sie ihn gut an. Stellen Sie ihn dann an einen hellen Standort und ziehen Sie ihm eine Haube aus Plastikfolie über. Achten Sie darauf, die Folie täglich zu lüften, damit es nicht zu Schimmelbildung kommt. Nach vier Wochen können Sie die Haube entfernen.

Jungpflanzen Auspflanzen

Sobald der letzte Frost sicher vorbei ist und die Temperaturen im Garten auch nachts über 10 °C liegen, können Sie die Fleißigen Lieschen auspflanzen oder auf den Balkon stellen.

Lockern Sie die Erde im Beet mit einer Harke auf und entfernen Sie eventuell vorhandene Steine und Unkraut. Arbeiten Sie etwas Kompost als Dünger in den Boden ein.

Anschließend nehmen Sie eine kleine Schaufel und graben Pflanzlöcher in Abständen von 20 cm. Setzen Sie die Jungpflanzen hinein. Drücken Sie sie gut an und gießen Sie gründlich.

Expertentipp

Entnehmen Sie die Samenkapseln von Fleißigen Lieschen einige Tage, bevor sie vollständig reif sind, und lassen Sie sie an einem trockenen Ort nachreifen. Im reifen Zustand springen sie bereits bei leichter Berührung und verteilen ihre Samen weit in der Umgebung.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär