Connect with us

Beetpflanzen

Grasnelken winterhart machen

Lars Reibemann

Veröffentlicht

auf

Die Grasnelke Armeria ist trotz ihres Namens keine Nelke, sondern eine grasartig wachsende, immergrüne Staude, die zu den Bleiwurzgewächsen gehört. Es sind über 50 Arten bekannt, die aus den natürlich vorkommenden Armeria alpina und Armeria maritima gezüchtet wurden.

Grasnelken sind anspruchslose und robuste Pflanzen, die sich auf leicht sandigem Boden und an sonnigen Plätzen wohlfühlen. Im Sommer blüht sie ausdauernd mit halbkugeligen Blüten in den Farben Weiß, Rosa, über hellrot bis feuerrot, goldgelb und dunkelrot mit weißen Blütenrändern.

Von Natur aus winterhart

Wie der Name Armeria maritima vermuten lässt, gedeihen Grasnelken gerne an Küstenstandorten, und kommen daher mit viel Sonne und viel Wind, aber auch mit einem kalten und rauen Klima im Winter gut zurecht. Grasnelken werden als winterhart in der Kategorie Z6 eingestuft, das bedeutet, dass sie Temperaturen von bis zu – 20° Celsius vertragen können.

Überwinterung im Garten

Die winterharten Grasnelken können also ohne besondere Maßnahmen den Winter im Beet überstehen, dennoch empfiehlt es sich, die Pflanzen vor Kahlfrost zu schützen. Wenn es also keine schützende Schneedecke gibt, sollten die Grasnelken mit etwas Laub oder Reisig abgedeckt werden, auch wenn dies zum Verlust einiger grüner Blätter führen kann. Da die immergrüne Staude auch im Winter über ihre Blätter Wasser verdunstet, sollte in trockenen Wintern sparsam gegossen werden. Staunässe ist allerdings, wie auch im Rest des Jahres, dringend zu vermeiden, da die Grasnelke sonst zu Wurzelfäule neigt.

Bei sehr intensiver Sonneneinstrahlung kann über eine Vorrichtung zum Schattenspenden nachgedacht werden, da manche Sorten der Armeria im Winter etwas empfindlicher auf die Sonne reagieren können.

Häufig gestellte Fragen

Muss ich meine Grasnelke im Winter abdecken?

Ja, es empfiehlt sich im Pflanzjahr eine Abdeckung mit einer schützenden Laubschicht. An Standorten, an denen es keine Schneedecke gibt, die diesen Schutz vor strengen Frösten übernehmen kann, sollte dies auch in den Folgejahren beibehalten werden.

Müssen ich Grasnelken im Winter gießen?

Immergrüne Pflanzen verdunsten auch im Winter Feuchtigkeit über ihre Blätter, daher sollte der Wasserhaushalt im Auge behalten werden und bei langer Trockenheit auch im Winter hin und wieder gegossen werden. Aber große Vorsicht ist vor Staunässe geboten, hier reagiert die Grasnelke sehr empfindlich. Auch aus diesem Grund empfiehlt es sich schon bei der Wahl des Standortes, auf einen durchlässigen und eher sandigen Boden zu achten.

Was ist mit Grasnelken als Topf- oder Kübelpflanze?

Hier sollte man zusätzlich den Topf mit etwas Vlies oder ähnlichem als Kälteschutz umwickeln und das Pflanzgefäß mit einigen passenden Holzstücken vom direkten Bodenkontakt isolieren. Der Wasserablauf muss aber gewährleistet sein, um eine gefährliche Staunässe zu verhindern.

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lars Reibemann ist Redakteuer auf Weiterbildungsfibel.de. Er ist Experte im Bereich der Weiterbildungs- und Umschulungsmaßnahmen und veröffentlicht regelmäßig Inhalte zu verschiedenen bildungsrelevanten Themen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär