Connect with us

Bäume

Ist der Maulbeerbaum winterhart?

Veröffentlicht

auf

Ist der Maulbeerbaum winterhart

Ist der Maulbeerbaum winterhart?

Mit dem Maulbeerbaum zieht mediterranes Flair in den Garten ein. In Südeuropa wird der aus dem Iran stammende Schwarze Maulbeerbaum, Morus nigra, wegen seiner brombeerähnlichen Früchte mit süß-herbem Aroma als Obstbaum kultiviert. Der ostasiatische Weiße Maulbeerbaum, Morus alba, ist vor allem in Mitteleuropa als Zierbaum anzutreffen. Er trägt weiße Beeren und die Blätter dienen als Futter für die Seidenraupe, die jedoch bei uns nicht heimisch ist. Lange Zeit galt der Maulbeerbaum als Exot, doch er erfreut sich wachsender Beliebtheit und ist immer öfters in den Gärten anzutreffen. Neben diesen beiden Arten gibt es noch den Roten Maulbeerbaum, Morus rubra, der jedoch in unseren Regionen nicht gepflanzt wird.

Der optimale Standort

Der optimale Standort


Der Schwarze Maulbeerbaum braucht einen windgeschützten, warmen Standort. Das attraktive und pflegeleichte Gehölz ist an diesem Standort frostfest bis minus 20 Grad Celsius.

Wird der Maulbeerbaum auf dem Balkon oder auf der Terrasse in Pflanztrögen kultiviert, muss er während der kalten Wintermonate in das Winterquartier umziehen. Gut geeignet ist ein unbeheizter Wintergarten oder ein heller sowie luftiger Kellerraum. Beheizte Wohnräume eignen sich nicht für die Überwinterung.

Winterschutz für junge Maulbeerbäume

Winterschutz für junge Maulbeerbäume
Junge Bäume im Freiland brauchen die ersten Jahre einen leichten Winterschutz im Wurzelbereich. Optimal dafür ist eine Mulchschicht aus Laub und Tannenreisig. Frostrisse an der Borke werden durch ein Baumvlies und Kokos- oder Strohmatten verhindert. Dieser Schutz hilft vor allem bei starken Temperaturschwankungen. Die Sonne erwärmt die Baumrinde am Tag, aber während der Nacht gefriert der Pflanzensaft unter der Borke. Dadurch entstehen Risse, die eine ideale Eintrittspforte für Schädlinge sind.

Weiße Farbe hilft gegen Frost

Mit der weißen Farbe wird dem jungen Maulbeerbaum geholfen, damit er gut die Frostperioden übersteht. Es ist aber keine, wie oft vermutet wird, weiße Farbe zum Malen oder Lackieren, sondern es ist ein Kalkgemisch. Das Gemisch reflektiert im Winter die Sonnenstrahlen und verhindert dadurch, dass dem Stamm Wasser entzogen wird.

Expertentipp

Im Herbst verliert der sommergrüne Maulbeerbaum seine Blätter, was zu einer deutlichen Reduzierung des Wasserbedarfs führt. Sobald jedoch im Frühling die ersten Knospen erscheinen, ist es wichtig, den Baum reichlich mit Wasser zu versorgen. Die Erde sollte nicht austrocknen.

Häufig gestellte Fragen

Warum verfärben sich die Blätter am Maulbeerbaum und bekommen schwarze Flecken?

Die zuerst wässrigen, später dunkelbraunen bis schwarzen Flecken werden vom Bakterium Pseudomonas mori verursacht. Bei starkem Befall sterben die Blätter ab.

Warum verkümmert der Maulbeerbaum im Winterquartier?

Im Winterquartier kommt es oft zu einem Spinnmilbenbefall, der den Baum schwächt und anfällig für Bakterien und Pilze macht. Spinnmilben treten dann auf, wenn es im Winterquartier zu warm und trocken ist.

4.5/5 - (2 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/Iaroshenko
© www.istockphoto.com/acchity
© www.istockphoto.com/beyhanyazar

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär