Connect with us

Kübel- / Balkonpflanzen

Liebesperlenstrauch im Kübel halten

Lars Reibemann

Veröffentlicht

auf

Der Liebesperlenstrauch verdankt seinen Namen der Vielzahl an lilafarbenen, perlenförmigen Früchten, die sich ab Herbst bis weit in den Winter hinein zeigen. Der eindrucksvolle Strauch, der ebenfalls unter der Bezeichnung “Schönfrucht” angeboten wird, kann nicht nur im Garten, sondern auch im Kübel gepflanzt werden.

Die Pflanzung im Kübel

Der Liebesperlenstrauch kann in großen Kübeln allein oder auch zusammen mit anderen Stauden, Gräsern und Gehölzen gepflanzt werden. So macht er nicht nur im Garten, sondern auch auf der Terrasse oder dem Balkon eine gute Figur. Beim Pflanzen sollte man darauf achten, dass neben einer Drainageschicht aus Tongranulat oder Kies eine humusreiche Erde verwendet wird. Nach etwa zwei bis drei Jahren sollte der Liebesperlenstrauch entweder umgetopft oder der Wurzelballen verjüngt werden.

Zudem bevorzugt der Strauch eine stets gleichbleibende Feuchtigkeit, sodass vor allem an sehr warmen Tagen ausreichendes Gießen wichtig ist. Als idealer Standort bietet sich ein sonniger bis halbschattiger Platz an.

Rückschnitt: was beachten?

Der Liebesperlenstrauch benötigt nicht immer einen Rückschnitt. Es gibt jedoch Situationen, in denen ein Schnitt durchgeführt werden sollte. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn der Strauch zu viele alte Triebe oder einen zu dichten Wuchs aufweist. Ebenso sollte zur Gartenschere gegriffen werden, wenn der Strauch sich kreuzende Triebe besitzt und/oder die Triebe von einer Krankheit befallen sind. Des Weiteren werden ebenfalls zu große sowie blühfaule Zweige geschnitten.

Allerdings muss man sich im Falle eines Rückschnitts darüber im Klaren sein, dass hierbei die Blütenansätze für das nächste Jahr entfernt werden. Somit wachsen in der nächsten Saison weniger Blüten und damit auch weniger Beerenfrüchte, da der Liebesperlenstrauch generell lediglich am zweijährigen Holz blüht.

Außerdem sollte der Rückschnitt immer im Sommer erfolgen, denn nur dann ist zu erkennen, welche Triebe Blüten beziehungsweise Früchte tragen. Alternativ hierzu bieten sich ebenfalls Frühling und Herbst an. Zweige mit wenigen Blüten oder Früchten werden am besten direkt am Boden abgeschnitten. Sind über den Winter einige Teile der Pflanze erfroren, dann sollte man diese bereits im Frühjahr entfernen.

Häufig gestellte Fragen

Sind die Beeren des Strauchs essbar?

Die Beeren des Strauches schmecken nicht und sind leicht giftig. Kinder und Haustiere sollten somit am besten von dem Strauch fern gehalten werden. Geringe Mengen von bis zu zehn Beeren gelten im Allgemeinen jedoch als unbedenklich.

Ist der Liebesperlenstrauch winterhart?

Der Liebesperlenstrauch gilt gemeinhin als winterhart. Ist die Pflanze jedoch noch recht jung oder sind strenge Winter zu erwarten, dann empfiehlt es sich, einen Winterschutz anzubringen. Dafür wird ganz einfach etwas Kompost oder Laub um den Stamm angehäuft.

Welche Wuchshöhe ist zu erwarten?

Im Durchschnitt erreicht der Liebesperlenstrauch eine Wuchshöhe von zwei bis drei Metern, wobei er etwa zwei Meter in die Breite wächst.

d

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lars Reibemann ist Redakteuer auf Weiterbildungsfibel.de. Er ist Experte im Bereich der Weiterbildungs- und Umschulungsmaßnahmen und veröffentlicht regelmäßig Inhalte zu verschiedenen bildungsrelevanten Themen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär