Connect with us

Tiere und Insekten

Marienkäfer im Insektenhotel anlocken

Veröffentlicht

auf

Marienkäfer im Insektenhotel anlocken

Marienkäfer zählen zu den Glücksbringern, sind aber im Garten auch wichtige und nützliche Helfer. Spinnmilben und Blattläuse stehen ganz oben auf dem Speiseplan der kleinen Käfer. Daher können sie für die Schädlingsbekämpfung hervorragend eingesetzt werden und das ganz ohne Chemie. So bleiben die Gartenpflanzen von Schäden verschont.

Wie sehen Marienkäfer aus?

Wie sehen Marienkäfer aus


Die kleinen Käfer sind rund sechs bis acht Millimeter groß und haben einen halbkugelförmigen, runden Körper. Sie besitzen vier Flügel und sind auf ihren sechs Beinen ziemlich flink. Marienkäfer kommen in unterschiedlichen Farben wie rot, gelb oder auch schwarz vor. Dabei haben sie dann immer andersfarbige Punkte. In Europa sind ungefähr 100 Marienkäferarten heimisch.

Marienkäfer mit dem richtigen Futter anlocken

Marienkäfer mit dem richtigen Futter anlocken
Mit den richtigen Pflanzen im Garten kann man den Marienkäfer schneller anlocken. Auf dem Speiseplan des kleinen Helfers stehen unter anderem Löwenzahn, Ringelblume, Fenchel, Kornblumen, Dill, Koriander und auch Hibiskus und Minze. Aber auch die Pollen von Senf, Strandflieder, Schafgarbe und Knoblauch werden von dem kleinen Käfer gerne verspeist. Im Garten sollte man möglichst viele dieser Pflanzen ansiedeln, denn damit bietet man nicht nur dem Marienkäfer, sondern ebenfalls anderen nützlichen Insekten eine abwechslungsreiche Nahrungsquelle. Da es sich um viele Kräuter handelt, kann man sie in der Küche gleichzeitig auch für das Verfeinern von Speisen nutzen.

Den Marienkäfer im Insektenhotel ansiedeln

Den Marienkäfer im Insektenhotel ansiedeln
In der kalten Jahreszeit fallen die erwachsenen Marienkäfer in eine Winterstarre. Für diesen Zeitraum benötigen sie sichere und geschützte Unterkünfte. Gerne verstecken sich die kleinen Käfer in Mauerritzen oder auch in Laubhaufen im Garten. Aber auch ein zur Verfügung gestelltes Insektenhotel wird gerne bezogen. Zu einer vom Marienkäfer bevorzugt genutzten Füllung in einem Insektenhotel gehört die Holzwolle. In diesem warmen Versteck kann der Käfer gut den Winter überstehen. Allerdings sollte immer darauf geachtet werden, dass die Holzwolle frei von Holzschutzmitteln und unbehandelt ist, denn den Tieren soll natürlich nicht geschadet werden. Gelegentlich ziehen sich Marienkäfer auch in die im Insektenhotel angebotenen Tannenzapfen zurück.

Wann sollte ein Insektenhotel aufgestellt werden?

Insekten suchen das ganze Jahr über Schutz, daher kann ein Insektenhotel zu jeder Jahreszeit aufgebaut werden. Ansonsten ist der Monat März geeignet, weil der Marienkäfer dann gleich in die neue Saison starten kann. Ein Standort, an dem den ganzen Tag die Sonne scheint, ist ideal. Ein Insektenhotel sollte niemals zur Wetterseite ausgerichtet werden.

Expertentipp

Um sicherzustellen, dass Marienkäfer sich dauerhaft im Garten ansiedeln, ist es wichtig, dass ihre Feinde dort möglichst selten vorkommen. Besonders die Marienkäfer-Brackwespe und Ameisen stellen große Probleme für den Marienkäfer dar. Glücklicherweise können Ameisen mit einigen Hausmitteln wie Zitronenkraut oder Thymian vertrieben werden. Die Brackwespe hingegen kann durch ihren natürlichen Feind, die Schlupfwespe, bekämpft werden. Die Schlupfwespe verursacht keinen Schaden im Garten und ermöglicht somit den Schutz des Marienkäferbestands.

5/5 - (3 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/Pexels
© www.istockphoto.com/aloha_17
© www.istockphoto.com/pechevoy
© www.istockphoto.com/FooTToo

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär