Connect with us

Bodendecker

Mispel als Bodendecker – welche Sorte passt am besten?

Veröffentlicht

auf

Mispel als Bodendecker - welche Sorte passt am besten

Es gibt etwa 50 verschiedene Arten von Mispeln, die zusammen die formenreiche Gattung Cotoneaster bilden. Kleinere Arten und Sorten sind ausdauernde und pflegeleichte Bodendecker. Finden Sie heraus, welche Sorte am besten in Ihren Garten passt.

Teppichmispel

Teppichmispel


Die immergrüne Teppichmispel oder Zwergmispel (Cotoneaster dammeri var. radicans) wächst kriechend und bildet 10 bis 15 cm hohe Polster. Die Triebe breiten sich flächig aus und bewurzeln sich, wo sie auf dem Boden liegen. Im Sommer blüht die Teppichmispel üppig in Rosa oder Weiß. Die hellroten Früchte sind auffällig groß und bilden einen schönen Kontrast zum dunkelgrünen Laub. Die Pflanzen sind anspruchslos, bevorzugen aber gleichmäßig feuchte und nahrhafte Böden. Sie eignen sich gut für Beete und zum Begrünen von Böschungen. Auch als Grabbepflanzung ist diese pflegeleichte Mispel sehr beliebt.

Zwergmispel „Frieders Evergreen“

Zwergmispel Frieders Evergreen
„Frieders Evergreen“ ist eine besonders niedrige und langsam wachsende Form der Zwergmispel (Cotoneaster dammeri). Der immergrüne Strauch wächst kriechend mit stark verzweigten Trieben und wird nur 15 cm hoch. Die Sorte gilt als besonders schnittverträglich und wird oft als Grabbepflanzung eingesetzt. Gut geeignet ist dieser Zwergstrauch auch für die Begrünung am Rand von Verkehrsflächen wie Parkplätzen oder gepflasterten Wegen.

Kriechmispel „Streibs Findling“

Kriechmispel Streibs Findling
Die Kriechmispel (Cotoneaster procumbens) wächst flach am Boden entlang und wird darum nur etwa 10 bis 15 cm hoch. Bei der Sorte „Streibs Findling“ werden in jedem Herbst einige der dunkelgrünen Blätter gelb bis orangerot. Zusammen mit ihrer bunten Herbstfärbung trägt die Kriechmispel zahlreiche rote Früchte. Diese Sorte eignet sich besonders gut für die Bepflanzung von kleinen Flächen in Beeten, für Steingärten, Gräber, Tröge und Mauern.

Kissenmispel

Kissenmispel
Die Niedrige Zwergmispel oder Kissenmispel (Cotoneaster adpressus) wird 25 bis 30 cm hoch, wächst aber bis zu 100 cm in die Breite. Der kleine Strauch ist sommergrün und bekommt im Herbst eine dekorative, weinrote Herbstfärbung, bevor er das Laub abwirft. Bis in den Spätherbst schmücken sich die Triebe mit zahlreichen roten Beeren. Diese Mispel ist robust und stadtklimafest. Sie kann gut entlang von Wegen, in Steingärten, an Böschungen, in Tröge und auch in die Spalten von Natursteinmauern gepflanzt werden.

Zwergmispel „Cochleatus“

Zwergmispel Cochleatus
„Cochleatus“ bildet sehr feste, dunkelgrüne Polster aus steifen, flach wachsenden und nach unten gebogenen Zweigen. Die Pflanzen werden zwischen 30 und 50 cm hoch und sind etwa doppelt so breit. Im Vergleich zum Laub anderer Mispelarten sind ihre immergrünen Blätter auffallend klein. Sie bilden einen schönen Hintergrund für die leuchtend roten Beeren.

Zwergmispel „Coral Beauty“

Zwergmispel Coral Beauty
„Coral Beauty“ ist eine bewährte immergrüne Zwergmispelsorte, die bis zu 60 cm hoch wird. Sie bildet sowohl niederliegende als auch bogig überhängende Triebe und eignet sich als Bodendecker für größere Flächen und als niedrige Heckenpflanze. Sie ist anspruchslos, gedeiht aber besonders gut auf kalkhaltigen Böden.

Expertentipp

Achten Sie bei der Pflanzung darauf, die Jungpflanzen nicht zu dicht zu setzen. Wässern Sie sie in den ersten Wochen regelmäßig, damit sie schnell anwachsen. Nur gut verwurzelte Mispeln haben eine gute Winterhärte.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/diabolos
© www.istockphoto.com/skymoon13
© www.istockphoto.com/mtreasure
© www.istockphoto.com/skymoon13
© www.istockphoto.com/unkas_photo
© www.istockphoto.com/Nahhan
© www.istockphoto.com/ivanastar

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär