Connect with us

Ideen & Inspirationen

Schattengarten anlegen

Veröffentlicht

auf

Schattengarten anlegen

Was ist ein Schattengarten?

Was ist ein Schattengarten


Ein Schattengarten ist ein gutes Konzept für Besitzer von Gärten, welche bei der Gestaltung eher spärliche Lichtverhältnisse haben. Hierbei besteht entgegen der umfangreichen Meinung kein Anlass zur Besorgnis, dass dieser Lichtmangel hemmend für das Gestalten eines farbenprächtigen Pflanzenparadieses ist.

Auch wenn es viele Gärtner überraschen mag, ein Gartenbereich, welcher eher im Schatten liegt, öffnet viele gelungene Gestaltungsideen. Daher lassen sich mit schattenliebenden Sträuchern, Stauden und Bäumen gute schattenspendende Grünflächen gestalten, die vor allem im Sommer eine hinreichende Zuflucht vor Hitze zusichern. Genauso ist auch eine Nachbildung von Szenarien in einem Schattengarten kein Thema.

Jedoch gestalten sich die szenischen Anlagen bei einem Schattengarten etwas anders als es zum Beispiel bei einem Steingarten der Fall ist.

Die optimalen Pflanzen für den Schattengarten

Die optimalen Pflanzen für den Schattengarten
Für die angeblich problematischen Ecken in einem Garten hält die Natur viele Überraschungen bereit. Mit Schattengräsern und Farnen rücken Formen und Blätter in den Vordergrund. Hierbei gibt es Gärtner, welche sich einen solchen Schattengarten anlegen, um die Auswahl an Blattschmuck ausprobieren zu können. Die Pflanzen sollten am besten schon gleich in der Gärtnerei beieinander aufgestellt werden, um zu schauen, ob diese auch miteinander harmonieren. Gerne darf es hierbei ein Funkienblatt sein oder auch silberfarbene Flecken auf den Blättern. Weiße Ränder oder gelbe Streifen geben zudem den richtigen Pep. In der Sonne jedoch könnten gelbbunte oder auch weiße Blätter schnell verbrennen, im Schatten hingegen hellen diese auf. Die Gärtner werden schnell merken, dass diese Schattenpartien jene Orte im Garten sind, in welchen solche leisen Farbtöne sehr gut zur Geltung kommen. Hier ist vor allem das Licht gedämpft und daher wirken die Pastellfarben hell und auch schön.

Ein Schattengarten kann generell genauso angelegt werden wie ein Sonnengarten, inklusive der frei stehenden Kübelpflanzen oder Gehölze für den schattigen Balkon- oder Terrassenbereich.

Geeignet sind hierfür verschiedene Pflanzenarten. Für den Schattenbereich eignen sich vor allem Kletterpflanzen wie der Efeu. Diese Pflanzen sind auch zum Begrünen der nördlichen Wände sehr dekorativ. Wenn die Gärtner hierbei die passenden Rankhilfen anbieten, dann können sich solche Pflanzen gut an Lauben ohne Probleme entlangschlängeln.

Weiterhin können in einem Schattengarten auch blühende Staudenbeete angelegt werden. Durch eine passende Kombination mit immergrünen Pflanzen wie Farne lässt sich ein besonders harmonisches Bild mit diesen blühenden Pflanzenarten erreichen.

Die Gärtner sollten beachten, dass sich die Blütenphasen der Stauden immer abwechseln, dass auch die Beete im Schatten die ganze Saison durch über eine Blütenpracht verfügen.

Außerdem können im Schatten auch Nutzpflanzen angebaut werden wie beispielsweise Liebstöckel, Petersilie oder Bärlauch.

Accessoires für den Schattengarten

Gartenaccessoires eignen sich sehr gut für den Schattengarten. In diesen kann durch wirkungsvolle Accessoires eine wahre Bereicherung entstehen. Dekorationsartikel, welche an Sonnenplätzen sehr schnell ausbleichen, können in einem schattigen Garten ohne Probleme einen geeigneten Platz finden.

Sitzgelegenheiten sind für den Schattengarten gut geeignet. Vor allem an besonders heißen Tagen ist der Platz im Schatten sehr begehrt und kann gut genutzt werden.

Expertentipp

Die optimale Auswahl der Pflanzen ist der wichtigste Aspekt für den Erfolg eines schattigen Gartens. Die Gärtner sollten Pflanzen aussuchen, welche für Gärten mit weniger Licht auch gut geeignet sind. Die Angebote an Schattenpflanzen in Gärtnereien und Baumschulen sind zwar nicht so groß wie jenes an Pflanzen für Sonnengärten, aber in jeden Fall hinreichend für eine schöne und harmonische Gartengestaltung.

Die Gärtner sollten vor allem auf Blattschmuck anstatt auf Blüten setzen. Bei der Gestaltung der Beete sollten Pflanzen mit auffälligen Blättern verwendet werden, denn nicht nur die Blüten, welche nur für einige Wochen zu bewundern sind, tragen zu einem ansehnlichen Garten bei.

Ausgefallene und große Blattformen, aparte Farben wie Gelb, Rot oder sogar Schwarz und Zeichnungen der Blätter in Weiß oder Gelb setzen in einem Schattengarten schöne Akzente. Auch an die Herbstfärbung sollte gedacht werden. Hierbei kann das Blattgrün viele farbliche Nuancen besitzen.

Es sollte im Schattengarten immer mit Kontrasten in Struktur und Textur gearbeitet werden.

Es sollten vor allem Pflanzen mit verschiedenen Blättern und Wuchsformen verwendet werden, um Kontraste im Garten zu erzeugen.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/fstop123
© www.istockphoto.com/Solidago
© www.istockphoto.com/Jun Zhang

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die neusten Kommentare

Gerade populär