Connect with us

Gemüsepflanzen

Sind Artischocken giftig?

Veröffentlicht

auf

Sind Artischocken giftig

Artischocken gehören zur Familie der Korbblütler und sehen oft, durch die distelartige Erscheinung, exotisch aus. Als Blütengemüse sind sie jedoch bedenkenlos zum Verzehr geeignet. Gibt es trotzdem Pflanzenteile der Artischocke, die ungenießbar, oder sogar giftig sind?

Sind Artischocken giftig?

Sind Artischocken giftig
Diese Frage kann ganz klar und eindeutig verneint werden. Keines der Pflanzenteile der Artischocke ist giftig. Auch für Haustiere wie Hunde und Katzen sind Artischocken nicht giftig. Allerdings gibt es Teile der Pflanze, die nicht unbedingt zum Verzehr geeignet sind. Hierzu zählen beispielsweise die äußeren Blätter der Artischocke. Dieser sind äußerst zäh und damit ungenießbar. Aber auch das so genannte Heu im Inneren der Pflanze ist nicht unbedingt zum Verzehr geeignet. Die faserigen, weißen Härchen sollten vor dem Verzehr ebenfalls entfernt werden. Bei dem Heu handelt es sich um nicht geöffnete Blüten.

Was ist bei der Aussaat von Artischocken zu beachten?

Was ist bei der Aussaat von Artischocken zu beachten
Der Standort für den Anbau von Artischocken sollte geschützt und vollsonnig sein. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass der Boden gut gedüngt ist und Staunässe vermieden wird. Die Aussaat sollte früh erfolgen, wenn die Pflanze noch im selben Jahr Blütenknospen ansetzen soll. Die Aussaat kann ab Mitte Januar an einem warmen und hellen Ort erfolgen.

Welche Bedeutung haben Artischocken als Nahrungsmittel?

Welche Bedeutung haben Artischocken als Nahrungsmittel
Artischocken zeigen eine verdauungsfördernde, cholesterinsenkende und appetitanregende Wirkung und eignen sich damit unter anderem zur Vorbeugung Arteriosklerose. Aus diesem Grund werden Artischocken vor allem in der mediterranen Küche sehr häufig als Vorspeise gereicht. Darüber hinaus gilt das Blütengemüse als Heilmittel für verschiedene Gallen- und Leberleiden. Generell sind Artischocken ein guter Lieferant für viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine, bei gleichzeitig geringen Kalorien.

Expertentipp

Die Blütenköpfe können sowohl gebraten, gekocht oder auch frittiert werden. Was viele jedoch nicht wissen: Artischocken können ebenfalls roh verzehrt werden. Diese Zubereitungsart ist vor allem für Salate beliebt. Der Geschmack von rohen Artischocken kann zwischen leicht herb, zartbitter und süßlich variieren. Für den Salat aus rohen Artischocken werden entweder die zarten Blüten oder aber das Artischockenherz benötigt. Damit die Herzen nicht braun werden, sollten diese direkt in Zitronenwasser gelegt werden, bevor das Herz in feine Scheiben geschnitten wird. Zu dem Salat aus rohen Artischocken passen Rucola oder Radicchio besonders gut. Olivenöl, Balsamico und Parmesan runden den Geschmack ab und ergeben so eine exquisite Vorspeise.

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die neusten Kommentare

Gerade populär