Connect with us

Ideen & Inspirationen

Vorgarten mit Gräsern und Lavendel gestalten

Veröffentlicht

auf

Vorgarten mit Gräsern und Lavendel gestalten

Lavendel mit silbergrauem Laub und blauen Blüten erinnert an sonnige Tage und Ferienstimmung. Gräser mit ihren filigranen Blättern und farbigen Blütenrispen sind eine nicht alltägliche Ergänzung dazu. Mit einem Gras-Lavendelgarten entsteht ein luftiger und freundlicher Eingangsbereich vor einem Haus.

Ein schmaler Vorgarten

Ein schmaler Vorgarten


In den Städten ist Boden knapp und deshalb bleibt vor vielen Reihen- und Doppelhäusern nur ein schmaler Streifen für den Vorgarten. Die Erde ist überwiegend sandig, enthält manchmal Reste von kalkhaltigen Baustoffen und ist der trocken-heißen und belasteten Luft der Straße ausgesetzt. Eine blau-silberne und grün-graue Farbkomposition belebt den Streifen Land. Gräser, die Prärielandschaften prägen, lieben trockene Stadtsituationen.

Deshalb wächst hier Präriegras. Beispielsweise das schlanke Moskitogras (Bouteloua gracilis), das mit seinen bläulichen Ähren an Moskitos erinnert. Der echte Lavendel (Lavandula angustifolia) duftet, ist ausdauernd, winterhart, verholzt teilweise und bildet niedrige Sträucher. Lavendelinseln aus mehreren Pflanzen setzen optische Schwerpunkte. Nach dem Rückschnitt der hohen Blütenähren bilden die grün-silbrigen Blätter den Hintergrund für die spielerisch anmutenden Gräser.

Ein Vorgarten im warmen Klima

Ein Vorgarten im warmen Klima
Etliche Vorgärten haben mehr Gestaltungsraum. In milden Klimazonen finden rosa und weiß blühende Sorten des Lavendel ihren Platz. Ihre Blüten sind weniger üppig und kommen in Gruppen von drei bis fünf Exemplaren gut zur Geltung. Die Sorten vertragen nur geringe Minusgrade und stehen an geschützter Stelle in unmittelbarer Nähe der Hauswand. Einen schönen Rahmen bilden Seggenarten (Carex), die kompakt wachsen und Polster bilden. Mit der weiß-grünen Oshima-Segge erweitert sich das Farbspektrum.

Auf Stellen, die durch das Haus teilweise verschattet sind, wächst die Bunte Japan-Segge, beispielsweise die Sorte Carex morrowii ‚Variegata‘. Grüne, überhängende Blätter und kleine, steife Ähren zieren das Beet nach der Lavendelblüte. Den Abschluss des Vorgartens bildet ein zweifacher Streifen aus echtem, blaublühendem Lavendel. Schopflavendel (Lavandula stoechas) bringt mit seinen ungewöhnlichen Blütenähren viel Farbe in ein Beet. Er ist jedoch nicht winterhart. Die Lösung ist ein flacher Kübel mit mehreren Stauden der Art, platziert vor oder zwischen den Gräsern.

Der schattige Vorgarten

Der schattige Vorgarten
Nicht selten kommen trocken-sandiger Boden, belastete Umweltluft und schattige Flächen gemeinsam im Vorgarten vor. Auch in solchen Situationen bilden geeignete Lavendel und Ziergräser anmutige Kompositionen. Von der Hauswand abfließendes Regenwasser schafft feuchteren Boden. Mehrere Arten und Sorten halbhoher Gräser wachsen zu einem unregelmäßigen Streifen aus wogenden Blättern und Blütenstängeln.

Einige Pflanzenbeispiele: Das Plattährengras (Chasmanthium latifolium) mit bräunlichen, platten, dekorativen Ähren oder die Garten-Schmiele (Deschampsia cespitosa) mit kräftigen Grashorsten. Sie hat sich in mehreren Sorten bewährt. Eine gute Wahl sind ‚Goldschleier‘ und ‚Goldgehänge‘, die viele feine Blütenstängel entwickeln und ein leichtes, duftiges Bild bieten. Lavendel bedeckt die Fläche vor den Gräsern.

Der Steingarten vor dem Haus

Bei gemieteten Objekten sind Steine oft Hauptgestaltungselemente. Die Lücken dazwischen füllt trocken-sandige Erde, die geschaffen ist für jede Art von Lavendel. Bei geringer Bodentiefe beschränkt sich die Auswahl an Gräsern auf niedrige Arten: Blau-Schwingel (Festuca cinerea), Bärenfell-Schwingel (Festuca gautieri), das Japanische Berggras (Hakonechloa macra). In Gruppen gepflanzte Arten erzielen eine gute Wirkung.

Expertentipp

Lieben Sie farbige Beete? Blau, weiß und rosa blühender Lavendel verbindet sich mit kräftig rot gefärbtem Japanischem Blutgras, violett blühendem Garten-Perlgras und gelber Rutenhirse zu einem farbenfrohen Vorgartenbild.

Häufig gestellte Fragen

Warum blüht mein Lavendel kaum?

Die Halbsträucher benötigen im Frühjahr einen kräftigen Rückschnitt.

Gibt es nur eine Lavendelsorte?

Zur Verfügung stehen blau blühende Arten mit verschiedenen Blautönen sowie Sorten mit weiß und rosa Blüten.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/fotolinchen

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär