Connect with us

Kübel- / Balkonpflanzen

Zierapfel im Kübel ziehen

Veröffentlicht

auf

Zierapfel im Kübel ziehen

Der ursprünglich aus Asien stammende Zierapfel zählt zur Familie der Rosengewächse und hat dank seines schönen Wuchses sowie dem prächtigen Blütenflor längst Einzug in heimischen Gärten und Balkone gefunden. Das beliebte Obstgehölz mit seinen dekorativen Früchten wächst als aufrechter Strauch oder als kleines Bäumchen und kann eine Wuchshöhe von etwa vier bis sechs Metern erreichen. Einige Sorten eignen sich für die Kultivierung im Kübel auf Balkonen und Terrassen, andere Arten als reich blühende Hecke. Zieräpfel bilden im Mai wunderschöne Blüten, die sich in Weiß, Rosa oder Rosa präsentieren.

Zierapfel im Kübel ziehen

Um den Zierapfel im Kübel zu kultivieren, sind kleinere Hybriden wie beispielsweise die Sorten „Malus Tina“ oder „Malus Pomzai“ genau das Richtige. Diese beiden Zwergsorten verfügen über eine optimale Wuchshöhe von etwa 1,50 Metern und bestechen aufgrund ihres attraktiven Blütenflors und den dekorativen Früchten bis in den späten Herbst hinein. Damit sich der Zwergapfel im Pflanzgefäß gut entwickeln kann, sollte der Kübel ausreichend groß sein und ein Volumen von mindestens 20 l aufweisen. Bei der Kultur in Kübeln ist eine Drainage aus Tonscherben oder Kies unverzichtbar, damit überschüssigen Wasser gut ablaufen kann und Staunässe vermieden wird.

Das richtige Substrat für Zieräpfel im Kübel

Das richtige Substrat für Zieräpfel im Kübel


Damit der Zierbaum im Pflanzgefäß seinen schönen kompakten Wuchs beibehält und üppig blüht, eignet sich Kübelpflanzenerde, welche Sie mit etwas Kies, Steinmehl und Kompost anreichern können, damit die Pflanze mit ausreichenden Nährstoffen versorgt wird. Auf einen Mangel an Stickstoff und Phosphor reagiert das Bäumchen mit unschönen Verfärbungen sowie einem vorzeitigen Abwurf des Blattwerks. Deshalb empfiehlt es sich, den Zierapfel zusätzlich mit Düngemitteln zu versorgen.

Wann und womit wird der Zierapfel im Kübel gedüngt?

Wann und womit wird der Zierapfel im Kübel gedüngt
Die erste Düngergabe verabreichen Sie dem Zierbaum bereits vor Beginn der Blütenbildung. Verwenden Sie hierfür vorzugsweise organischen Dünger mit einem einen hohen Anteil an Phosphor und wenig Stickstoff. Hornspäne, Kompost sowie Steinmehl sind hierfür eine gute Wahl. Vorsicht ist bei mineralischen Düngern geboten, denn das Gewächs reagiert äußerst empfindlich auf zu viel Salzgehalt im Boden.

Die richtige Pflege für den Zierapfel im Kübel

Zieräpfel benötigen stets ausreichende Wassergaben, damit sie prächtig gedeihen können. Wassermangel macht sich durch unschöne Verfärbungen oder einen Verlust des Laubes bemerkbar. Gießen Sie den Zierapfel erst, wenn die oberste Schicht des Substrates leicht angetrocknet ist, wobei Staunässe unbedingt zu vermeiden ist, damit keine Wurzelfäule entstehen kann. Obwohl Zieräpfel als winterhart gelten, sollten Sie Ihre Pflanze an einen geschützten Ort im Freien stellen oder wahlweise in ein helles, frostfreies Winterquartier verbringen.

Damit das Ziergewächs seine kompakte Wuchsform beibehält, lohnt bei jungen Bäumen ein regelmäßiger Rückschnitt sowie das Entfernen von verholzten oder kranken Zweige. Auch das Ausdünnen der Krone kann im Herbst vorgenommen werden. Obwohl der Zierapfel recht langsam wächst, ist es ratsam, ihn alle zwei bis drei Jahre in ein größeres Gefäß mit frischem Substrat umzutopfen.

Expertentipp

Sowohl ein luftiger, sonniger Standort als auch ein regelmäßiger Rückschnitt schützt den Zierapfelbaum vor Krankheiten und Schädlingen wie beispielsweise Gespinstmotten oder einige Raupenarten. Diese schwächen die Äste des Gehölzes und verursachen Fraßschäden am Blattwerk.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/Elsemargriet

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär