Connect with us

Schädlinge

Ameisen im Blumenbeet natürlich bekämpfen

Veröffentlicht

auf

Ameisen im Blumenbeet natürlich bekämpfen

Ameisen ernähren sich von anderen Insekten. Handelt es sich bei ihrem Opfer um einen Schädling, erfreut das sicher jeden Gärtner. Es kommt aber auch häufig vor, dass es sich bei der Beute der Ameise um einen Nützling handelt, Ameisen sehen da keinen Unterschied und das macht Ameisenansiedlungen für Gärtner zu einem echten Problem. Da manche Ameisenarten unter Artenschutze stehen, sollte man sich vor der Bekämpfung genauer darüber informieren, um welche Ameisenart es sich im eigenen Garten handelt und erst dann die Art und Weise der Bekämpfung wählen. Wie Sie Ameisen mit natürlichen Mitteln vertreiben können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ameisen mit natürlichen Mitteln vertreiben

Ameisen mit natürlichen Mitteln vertreiben


Ameisen lassen sich ganz einfach durch natürliche Hausmittel vertreiben. Geeignete Produkte hierfür sind Lavendelblüten, Gewürznelken, Zimt, Zitronenschalen, Gartenkalk, Chilipulver oder Kreidepulver. Streuen Sie Ihr gewähltes Hausmittel auf Ameisennester und Ameisenstraßen.

Biergemisch gegen Ameisenansiedlungen

Mischen Sie abgestandenes Bier mit einem Esslöffel Honig. Das Gemisch füllen Sie bestenfalls in ein flaches Gefäß mit geraden Wänden. Stellen Sie das gefüllte Gefäß auf eine Ameisenstraße. Die Ameisen werden durch den süßen Geruch angelockt, fallen in das Gefäß und ertrinken dann.

Der Nachteil hierbei besteht darin, dass auch Schnecken von diesem Duft angelockt werden und Sie so unter Umständen statt der Ameise die Schnecke als Schädling in Ihren Garten locken.

Wasser marsch

Mit Wasser lassen sich Ameisen ganz einfach bekämpfen. Fluten Sie das Ameisennest mehrfach mit Wasser, um diese loszuwerden.

Backpulver

Backpulver alleine wirkt auf Ameisen noch nicht anziehend. Mischt man dem Backpulver eine süße Zutat wie zum Beispiel Puderzucker im Verhältnis eins zu eins hinzu, wird das Ganze schon interessanter für die Ameise. Die Ameise wird angelockt und frisst das Gemisch.

Diese Methode sollte allerdings nur dann angewendet werden, wenn Sie alle anderen Methoden schon ohne Erfolg ausprobiert haben, da die Ameisen bei dieser Methode qualvoll sterben müssen.

Expertentipp

Am sinnvollsten ist es, die Ameise loszuwerden, ohne ihr zu schaden. Sie können die Ameisen auch ganz einfach umsiedeln. Hierfür benötigen Sie mit Holzwolle gefüllte Blumentöpfe. Diese stellen Sie mit der Öffnung nach unten auf die Ameisenstraße. Die Ameisen werden ihr Nest mit der Zeit in den Blumentopf umsiedeln. Tragen die Ameisen ihre Puppen in den Blumentopf, beginnt die Umsiedlung. Geben Sie den Ameisen hierfür genügend Zeit. Sind sie fertig, nehmen Sie den Blumentopf mit einer Schaufel auf und bringen Sie ihn an eine Stelle, die mindestens dreißig Meter vom vorherigen Standort entfernt ist, da die Ameisen ansonsten wieder an ihren alten Standort zurückziehen könnten.

Häufig gestellte Fragen

Wie groß ist eine Ameise?

Je nach Art werden die Arbeiterinnen 2 mm bis 14 mm groß. Die Königinnen und männliche Tiere können die doppelte Größe erreichen.

Wie viele Ameisenarten gibt es?

Weltweit gibt es über 13000 verschiedene Ameisenarten. 200 Arten leben in Europa. Bei uns in Deutschland findet man am häufigsten die Wegameise vor.

Wie viele Beine haben Ameisen?

Alle Ameisen haben sechs Beine.

Wie viele Ameisen leben in einem Ameisenhaufen?

Von 100000 bis mehrere Millionen Tiere.

Wie viel kann eine Ameise tragen?

Eine Ameise kann das dreißig- bis vierzigfache ihres eigenen Körpergewichts tragen. Das höchste gemessene Gewicht, das eine Ameise getragen hat, liegt derzeit bei stolzen fünfhundert Gramm.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/NIL-Foto

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär