Connect with us

Bäume

Bäume für kleine Gärten

Veröffentlicht

auf

Bäume für kleine Gärten

Ein Garten ohne Bäume ist für viele einfach unvorstellbar – verleihen Bäume doch mit ihrem ganz eigenen Wuchs jedem Garten erst seinen ganz besonderen Charme und eine unverwechselbare Optik.

Bei kleinen Gärten ist die Wahl der richtigen Bäume jedoch nicht ganz so einfach. Groß wachsende Bäume vereinnahmen schon bald den gesamten Garten und zerstören das Gesamtbild. Auch die restliche Bepflanzung leidet schnell darunter, wenn ein zu großer Baum dem gesamten Garten das Licht nimmt.

Dennoch muss auch in kleinen Gärten nicht auf Bäume verzichtet werden, wenn dabei auf die richtige Art geachtet wird.

Allgemeiner Tipp für die Baumauswahl bei kleinen Gärten

Allgemeiner Tipp für die Baumauswahl bei kleinen Gärten
Insbesondere in Regionen mit enger Bebauung und entsprechend kleinen Gärten gibt es häufig Vorschriften, die bei der Bepflanzung des eigenen Gartens beachtet werden müssen. So kann es etwa sein, dass ein bestimmter Abstand bei der Bepflanzung zum Nachbargrundstück eingehalten werden muss.

Derartige Vorschriften sind jedoch regional verschieden und müssen nicht zwangsläufig überall bestehen. Vor der Anlage des Gartens lohnt es sich daher bei der örtlichen Baubehörde nachzufragen.

Bei der Wahl passender Bäume sollte deren endgültige Größe berücksichtigt werden. Als Faustregel bei der Bepflanzung gilt: Die Endgröße von Bäumen und großen Sträuchern sollte zwei Drittel der Grundstücksbreite nicht überschreiten. So wirkt die Bepflanzung auch nach Jahren noch harmonisch.

Werden Bäume gewählt, die größer werden, müssen diese später regelmäßig gestutzt werden. Das bedeutet nicht nur viel Arbeit, sondern zerstört auch das natürliche Wuchsbild des Baumes und wirkt schnell unharmonisch. Zudem leidet die benachbarte Bepflanzung, wenn der Baum zu viel Platz einnimmt und zu viel Schatten wirft.

Verschiedene Wuchsformen für kleine Gärten

Verschiedene Wuchsformen für kleine Gärten
Auch für kleine Gärten gibt es eine Vielzahl von Bäumen, die durchaus als Hausbaum infrage kommen. Die Wuchsform von Bäumen kann ganz unterschiedlich sein. Das gilt auch für kleinbleibende und kompakte Bäume, die sich perfekt in einen kleinen Garten einfügen.

Besonders geeignet sind Bäume:

  • in Säulenform
  • in Kugelform
  • mit hängender Krone
  • als Alternative – Hochstämmchen

Säulenförmige Bäume für kleine Gärten

Säulenförmige Bäume für kleine Gärten
Bäume in Säulenform wachsen meist sehr schmal nach oben. Das hat den Vorteil, dass ein solcher Baum im Sommer wenig Schatten wirft und dadurch auch in kleinen Gärten noch sonnige Bereiche verbleiben. Mit säulenförmigen Bäumen lässt sich der Garten zudem sehr gut strukturieren.

Einige Baumarten, die sich besonders für kleine Gärten eignen, sind:

  • Säulen-Zierkirsche
  • Säulen-Weißdorn
  • Säulen-Hainbuche
  • Säulen-Eberesche

Dennoch sollte bei der Neupflanzung säulenförmig wachsender Bäume berücksichtigt werden, dass auch diese im Laufe der Jahre in ihrer Breite zunehmen und oftmals auch ihre ursprünglich schlanke und säulenförmige Form ein wenig verändern.

Viele dieser Bäume entwickeln sich mit zunehmendem Alter eher kegel- oder eiförmig. Auch ein solcher Baum benötigt daher ausreichend Platz. Bei der Neuanlage eines kleinen Gartens sollte die Erstbepflanzung daher nicht zu dicht sein.

Kugelförmige Bäume für kleine Gärten

Bäume mit einer kugelförmigen Krone eignen sich schon allein durch ihre hübsche Optik besonders gut als Hausbaum, der alle Blicke sofort auf sich zieht. Diese Bäume entwickeln eine dichte kugelförmige Krone, ohne dass diese durch Schneiden in die gewünschte Form gebracht werden müsste. Bäume in Kugelform werden daher oftmals als ideal für kleine Gärten bezeichnet.

Tatsächlich dauert es viele Jahre, bis Kugelbäume ihre endgültige Höhe und Breite erreicht haben. Aufgrund ihres langsamen Wachstums erscheinen sie für kleine Gärten nahezu perfekt. Doch einige Arten sind dennoch nur bedingt geeignet.

Völlig unbedenklich können folgende Bäume in einem kleinen Garten gepflanzt werden:

  • Kugel-Sumpfeiche
  • Felsenbirne
  • Kugel-Steppenkirsche
  • einige Sorten der Zierapfelbäume

Diese Baumarten erreichen je nach Sorte eine maximale Breite von 3 m und finden damit auch in schmalen Gärten einen guten Platz.

Häufig empfohlen werden:

  • Kugelahorn
  • Blutpflaume
  • Kugel-Robinie
  • Kugel-Trompetenbaum

Auch diese Bäume wachsen nur langsam, können aber im Alter durchaus eine Kronenbreite von mehr als 5 m entwickeln. In einem sehr schmalen und kleinen Garten kann es daher notwendig werden, den Baum regelmäßig zu schneiden.

Bäume mit hängender Krone für kleine Gärten

Bäume mit einer hängenden Krone verleihen einem Garten ein malerisches und romantisches Erscheinungsbild. Besonders gut kommen diese Bäume zur Geltung, wenn sie als Solitär gepflanzt werden.

Unter den Arten mit hängender Krone gibt es durchaus einige, die sich für kleine Gärten eignen. Doch Bäume mit hängenden Kronen geben viel Schatten. Das gilt auch für die kleinbleibenden Sorten und sollte bei einem kleinen oder schmalen Garten bedacht werden.

Besonders geeignet sind:

  • Rote Hängebuche
  • Hängende Kätzchenweide
  • Weidenblättrige Birne

Hochstämmchen für kleine und schmale Gärten

Als Hochstämmchen werden verschiedene Ziersträucher bezeichnet, die als Hochstamm kultiviert werden und dadurch ein baumartiges Aussehen erhalten. Hochstämmchen sind im eigentlichen Sinne also keine Bäume, ähneln diesen aber in ihrer Optik. Sie sind daher eine perfekte Alternative, wenn ein kleiner und schmaler Garten dennoch gut strukturiert bepflanzt werden soll.

Als Hochstämmchen werden vor allem die Harlekinweide oder Mandelbäumchen angeboten. Seltener ist zum Beispiel der Japanische Baumflieder.

Große Auswahl für den kleinen Garten

Neben den hier aufgezeigten Baumarten eignen sich zahlreiche weitere Bäume hervorragend für kleine Gärten. Insbesondere unter den Fächerahornsorten gibt es diverse, die mit ihren filigranen und attraktiv gefärbten Blättern ein echter Hingucker sind und problemlos im kleinen Garten gepflanzt werden können.

Diese Bäume zeigen zumeist einen sehr verzweigten Wuchs und passen besonders gut in naturnahe Gärten oder Gärten im asiatischen Stil.

Ebenso reichhaltig ist die Auswahl unter den Zierkirschbäumen. Die aufrecht wachsenden Kleinbäume sind insbesondere wegen ihrer prachtvollen Blüte eine Zierde im Garten. Kleinwüchsige Zierkirschen bilden je nach Sorte eher runde oder eiförmige Kronen aus und sind auch in ihrer Herbstfärbung sehr attraktiv.

Expertentipp

Bäume, die als Solitär gepflanzt werden, kommen auch in kleinen Gärten besonders gut zur Geltung, wenn sie durch eine passende Unterpflanzung ergänzt werden. Dazu eignen sich schattenverträgliche Kleinsträucher oder Stauden besonders gut.

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Felix

    12. September 2021 um 20:51 Uhr

    Der Vorbesitzer unseres Gartens hat alle Bäume schneiden lassen und wir wollen daher neue anlegen. Da mein Wunsch kleine Bäume sind, informiere ich mich vorher ausführlich online. Jetzt weiß ich, dass Bäume in Säulenform für kleine Gärten geeignet sind und ich mich wahrscheinlich für die Säulen-Zierkirsche entscheiden werde.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die neusten Kommentare

Gerade populär