Connect with us

Kübel- / Balkonpflanzen

Balkonkasten mit Blumen für den Sommer bepflanzen

Veröffentlicht

auf

Balkonkasten mit Blumen für den Sommer bepflanzen

Selbst der kleinste Balkon bietet Platz für eine sommerliche Bepflanzung. Wem mehrjährige Balkonpflanzen zu langsam wachsen, der kann sich für einjährige Sommerblumen entscheiden. In dieser Gruppe gibt es richtige Wachstumskünstler. Damit steht einem blühenden Farbtraum im Sommer nichts mehr im Wege. Wichtig ist jedoch, die einjährigen Blumen häufig und gut zu düngen, da sie sonst verkümmern.

Pflanzlicher Sichtschutz

Der Balkon bietet sehr vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, wenn die Balkonkästen bewusst gestaltet werden. Um allerdings den Balkon wirklich ungestört nutzen zu können, sollte er, zumindest teilweise, vor den Blicken allzu neugieriger Nachbarn geschützt werden. Als Blickschutz geeignet sind Markisen, Matten und natürlich bepflanzte Balkonkästen. Eine schöne dichte Bepflanzung entsteht mit Hängegeranien und Ziertabak. Diese Pflanzenkombination ersetzt den Sichtschutz.

Der Trick mit den Farben

Der Trick mit den Farben


Optimal wirkt der Blumenkasten, wenn auf die Farben im Hintergrund Rücksicht genommen wird. Stimmt man die Blütenfarben der Pflanzen auf die Farbe der Haus- oder Wohnungsfassade ab, werden eindrucksvolle Effekte erzielt. So entsteht beispielsweise eine gelungene Farbkombination, wenn zu einer blauen Hausfassade gelb blühende sowie zart lilafarbene Blumen in den Blumenkasten gepflanzt werden. Gut gelungen wäre die Kombination von Kresse mit Pantoffelblume und blauem Karpatenglöckchen.

Den Balkonkasten einheitlich bepflanzen

Den Balkonkasten einheitlich bepflanzen
Soll nur eine Blühfarbe im Sommer den Ton angeben, dann werden nur Blumen im Blumenkasten gepflanzt, die gleichfarbig blühen. Um mehr Spannung zu erzeugen, werden jene Blumen kombiniert, die unterschiedlich große Blüten haben.

Die Silhouette als Gestaltungselement

Die Silhouette als Gestaltungselement
Sind alle Sommerblumen gleich niedrig, buschig oder gleichartig, wirkt der Blumenkasten überladen und langweilig. Auf die Abwechslung kommt es an. Deshalb wird der Blumenkasten mit Pflanzen bestückt, die sich in der Wuchsform deutlich unterscheiden und auch eine andere Farbe sowie Blütezeit haben.

Tipps für einen gelungenen Balkonkasten

Aufrecht wachsende Blumen werden in die Mitte und in den hinteren Teil des Balkonkastens gepflanzt. Daneben sowie in den vorderen Teil des Balkonkastens kommen, nach Höhe und Größe abgestuft, die niedrigeren und ganz kleinen Pflanzen. An die vorderen und seitlichen Rändern können hängende Blumen gepflanzt werden.

Balkonkästen für die Bepflanzung vorbereiten

Der Balkonkasten wird, wie jedes andere Pflanzgefäß auch, auf die Bepflanzung vorbereitet. Wasserabzugslöcher sollten vorhanden sein. Auf diese kommen Tonstückchen und danach eine Drainage aus Kies. Die Drainage wird mit Vlies abgedeckt und erst dann wird das Substrat in den Balkonkasten gegeben.

Hübsche Blumen für den Sommer

Die Auswahl an Blumen für den Balkonkasten ist fast unüberschaubar groß. Die schönsten Pflanzen für den sonnigen Balkon sind Orientalischer Mohn, Nelken, Echter Lavendel, Salbei, Petunien, Margeriten und Tagetes.

Attraktive Schattenbepflanzung

Im Schatten oder Halbschatten fühlen sich Lilien, Eisenhut, Teppich-Golderdbeere, Garten-Segge, Gartenbambus, Vergissmeinnicht und Purpurglöckchen wohl.

Expertentipp

Am besten werden die Blumen nur provisorisch in ihren Töpfen im Balkonkasten arrangiert. Dadurch kann unkompliziert geprüft werden, wie der später fertig bepflanzte Blumenkasten wirkt. Ist das Ergebnis zufriedenstellend, werden die Pflanzen aus den Transporttöpfen genommen und in hochwertiges Substrat gepflanzt.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/Tannjuska

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär