Connect with us

Bodendecker

Die beste Pflanzzeit für Dickmännchen oder Ysander

Veröffentlicht

auf

Die beste Pflanzzeit für Dickmännchen oder Ysander

Das Dickmännchen, auch unter den Namen Ysander oder Schattengrün bekannt, ist ein beliebtes, pflegeleichtes Buchsbaumgewächs, das gern als Bodendecker im Garten genutzt wird. Wer es selbst kultivieren möchte, will die beste Pflanzzeit nutzen, um lange Freude an ihm zu haben.

Allgemeines zum Dickmännchen

Allgemeines zum Dickmännchen
Der Ysander stammt ursprünglich aus Japans und Chinas feuchten Wäldern. Er wächst oft, wo nichts anderes gedeiht, ist immergrün und mehrjährig und wird gern zur Begrünung öffentlicher Anlagen und Vorgärten genutzt. Das Dickmännchen ist in allen Pflanzenteilen schwach giftig. Tierhalter sollten daher auf ihre Vierbeiner achten und einen Verzehr größerer Mengen möglichst verhindern.

Boden- und Standortbedingungen

Boden- und Standortbedingungen
Das Dickmännchen liebt einen schattigen bis halbschattigen und kühlen Standort. Pralle Sonne quittiert es mit gelben Blättern und einer erhöhten Anfälligkeit für Krankheiten. In feuchter, nährstoffreicher und durchlässiger, möglichst kalkfreier Erde wächst die Pflanze am besten. Sie wächst so gut, dass sie artfremde Nachbarpflanzen schnell verdrängt.

Dickmännchen richtig pflanzen

Dickmännchen richtig pflanzen
Einmal richtig gepflanzt, sind Dickmännchen ausgesprochen pflegeleicht und machen kaum Arbeit. Graben Sie Löcher, die etwas größer sind als der Wurzelballen, in einem Abstand von 20 bis 30 Zentimetern. So bildet sich schnell ein dichter Teppich. Weniger Abstand ist kontraproduktiv, da sich die Pflanzen gegenseitig im Wachstum behindern können. Die Dickmännchen werden nun in die Löcher gesetzt, die mit etwas Dünger oder Kompost und anschließend mit Erde aufgefüllt werden. Nach dem Andrücken und Angießen muss in der Folgezeit regelmäßig gegossen und dabei Staunässe vermieden werden. Für dichteren Wuchs schneiden Sie die Pflanzen im ersten Herbst zurück.

Kann man Ysander ganzjährig pflanzen?

Der Ysander kann theoretisch ganzjährig gepflanzt werden, wenngleich Frühjahr und Herbst besser geeignet sind als Sommer oder Winter. Im Sommer müsste der Boden ständig gewässert werden, um die notwendige Feuchtigkeit zu erhalten. Das ist verschwenderisch und begünstigt Staunässe. Im Winter kann der Boden gefrieren. Die Pflanze wird dann nicht ausreichend mit Wasser und Nährstoffen versorgt und kann nicht richtig anwachsen. Pflanzen Sie das Dickmännchen jedoch im frühen Herbst, hat es ausreichend Zeit, um vor dem Winter anzuwachsen.

Die Aussaat von Ysander-Samen wird an dieser Stelle nicht thematisiert. Diese ist zwar möglich, Stauden werden jedoch heutzutage fast nur aus Stecklingen gezogen, da handelsübliche Pflanzen oft sterile Hybridsorten sind.

Expertentipp

Das Dickmännchen wandelt herabfallendes Laub von Bäumen in Humus und ist somit eine wertvolle Unterpflanzung, die Ihnen Arbeit abnimmt. Eine Kompostgabe im Herbst dankt Ihnen der fleißige Bodendecker mit gesunden und dichten Pflanzen.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär