Connect with us

Kübel- / Balkonpflanzen

Dipladenia verliert alle Blätter im Sommer

Veröffentlicht

auf

Dipladenia verliert alle Blätter im Sommer

Schon seit langer Zeit sind Dipladenia als blühende Kübelpflanzen beliebt. Die herrlichen Klettersträucher sorgen mit ihren leuchtenden Blüten fast den ganzen Sommer über für ein exotisches Blütenmeer.

Verliert die immergrüne Dipladenia ihre Blätter, muss dies nicht unbedingt auf eine Erkrankung oder auf Schädlingsbefall hindeuten. Falls doch ein ernstes Problem die Ursache für den Blattverlust ist, sollte die Ursache schnell erkannt werden, denn nur so ist die Pflanze noch zu retten.

Blatterneuerung oder ernstes Problem?

Auch wenn die Dipladenia zu den immergrünen Gewächsen gehört, überdauern die einzelnen Blätter nicht die gesamte Lebenszeit der Pflanze. Von Zeit zu Zeit verliert die Dipladenia daher auch immer mal wieder einzelne Blätter.

Dieser natürliche Blattverlust fügt der Pflanze und auch deren Schönheit keinen Schaden zu. Solange nur einzelne Blätter abgeworfen werden und die Pflanze nicht verkahlt, ist dies ein völlig normaler Vorgang, der keinerlei weiterer Gegenmaßnahmen notwendig macht.

Ein krankhafter Blattverlust kann im Wesentlichen auf zwei verschiedene Ursachen zurückgeführt werden:

  • Falsche Kultur und Pflegefehler
  • Krankheiten und Schädlinge

Kennzeichnend für einen krankhaften Blattverlust ist das rasche Tempo. Wie beim natürlichen Blattverlust verfärben sich die Blätter zunächst gelb, werden dann braun und fallen schließlich ganz ab.

Bei einem krankhaften Blattverlust geschieht dies meist jedoch sehr schnell und in nur kurzer Zeit verkahlt die Pflanze völlig. Ob die Pflanze dann noch zu retten ist, hängt davon ab, wie schnell Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Falsche Kultur und Pflegefehler

Falsche Kultur und Pflegefehler


Die Dipladenia ist zwar eine typische Dschungelpflanze, doch benötigt sie einen hellen Standort. Steht sie zu dunkel, zeigt sie dies mit Blattverlust. Eine zu starke direkte Sonneneinstrahlung kann der Pflanze jedoch ebenfalls schaden. Zu viel Sonne verursacht häufig Sonnenbrand und sollte daher ebenfalls vermieden werden.

Unter den Pflegefehlern ist in den meisten Fällen falsches Gießen die Ursache für den Blattverlust. Die Dipladenia hat nur einen mäßigen Wasserbedarf. Die größte Gefahr für die Pflanze ist daher Staunässe. Staunässe sorgt dafür, dass die Wurzeln verfaulen und die Pflanze sich nicht mehr richtig versorgen kann.

Als Erste-Hilfe-Maßnahme sollte die Dipladenia sofort aus dem alten Substrat geholt und in frische Erde gesetzt werden. Vor dem Umtopfen sollte der Wurzelballen genau auf faule Stellen untersucht werden. Diese müssen entfernt werden.

Krankheiten und Schädlinge

Krankheiten und Schädlinge
Auch für Krankheiten ist meist ein zu feuchter Boden verantwortlich. Das Substrat sollte entsprechend überprüft und gewechselt werden.

Schädlinge sind leicht mit bloßem Auge erkennbar. Die Dipladenia wird mitunter gern von Spinnmilben oder Läusen befallen. Bei Schädlingsbefall hilft meist schon die Behandlung mit natürlichen Mitteln wie Seifenlauge oder Tees. Bei starkem Befall muss notfalls ein chemisches Mittel eingesetzt werden. Manchmal hilft auch ein radikaler Rückschnitt der Dipladenia.

Expertentipp

Dipladenia haben nur einen mäßigen Nährstoffbedarf. Daher kann ein Blattverlust auch ein Zeichen für eine zu starke Düngung sein.

Es reicht völlig aus, die Pflanze nur alle zwei Wochen mit einer eher geringen Menge Dünger zu versorgen.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/Martina Unbehauen
© www.istockphoto.com/Leo Malsam
© www.istockphoto.com/Goldquest

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär