Connect with us

Pflanzenkrankheiten

Drachenbaum – Erkennung und Behandlung von Krankheiten

Veröffentlicht

auf

Drachenbaum - Erkennung und Behandlung von Krankheiten

Der Drachenbaum zählt zu den pflegeleichten Zimmerpflanzen und kann in Töpfen oder Kübeln kultiviert werden. Wie die meisten Palmenarten ist er resistent gegenüber vielen Krankheiten und Schädlingen. Eine ungeeignete Standortwahl oder eine falsche Bewässerung können die Entstehung von Pflanzenkrankheiten jedoch begünstigen.

Erkennung der häufigsten Krankheiten

Erkennung der häufigsten Krankheiten


Die häufigsten Krankheiten, die einen Drachenbaum befallen können, sind die Blattfleckenkrankheit und die Erwinia-Weichfäule.

Die Blattfleckenkrankheit erkennt man an braun-orangefarbenen Flecken an den Blättern der Blattkrone. Im Verlauf der Erkrankung kommt es zur Stammfäule. Wer diese Auffälligkeiten an seiner Pflanze bemerkt, sollte die Luftfeuchtigkeit am Standort verringern und darauf achten, dass die Blätter trocken gehalten werden. Die Krankheit wird häufig durch übermäßiges Besprühen der Blätter hervorgerufen. Da es sich bei der Blattfleckenkrankheit um eine Pilzerkrankung handelt, können Fungizide genutzt werden, um die Ursache zu bekämpfen.

Sollte ein Drachenbaum von der Erwinia-Weichfäule befallen sein, färben sich die Blätter zunächst gelb. Anschließend beginnt die Pflanze unangenehm nach Fisch zu riechen und betroffene Stellen sind von einem schleimigen Sekret überzogen. Um den Drachenbaum zu retten, ist ein Rückschnitt aller betroffenen Teile notwendig. In vielen Fällen ist es jedoch nicht möglich, ihn zu retten.

Vorbeugung von Schädlingen und Krankheiten

Vorbeugung von Schädlingen und Krankheiten
Es ist wichtig, einen möglichen Schädlingsbefall oder eine Pflanzenkrankheit früh zu erkennen und richtig zu behandeln, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Man sollte beim Gießen die Blätter der Pflanze in Augenschein nehmen, dort zeigen sich Veränderungen als erstes. Bemerkt man Spuren einer Krankheit oder eines Schädlingsbefalls, sollte der Drachenbaum schnellstmöglich von anderen Pflanzen separiert werden.

Expertentipp

Neben Krankheiten können auch Schädlinge die Ursache für Veränderungen an einem Drachenbaum sein. Wollläuse und Spinnmilben sind durch weiße Fäden und Gespinste leicht von Pflanzenkrankheiten zu unterscheiden.

Häufig gestellte Fragen

Was kann man gegen braune Spitzen an einem Drachenbaum unternehmen?

Trockene, braune Blattspitzen sind ein Zeichen für eine zu geringe Luftfeuchtigkeit. Abhilfe schafft das regelmäßige Besprühen der Pflanze mit Wasser.

Hilft Hydrokultur gegen Krankheiten?

Krankheiten befallen einen Drachenbaum häufig aufgrund von Pflegefehlern oder Staunässe. Pflanzen in Hydrokultur sind optimal bewässert und Schädlinge können sich in den kleinen Tonkugeln nur schwer einnisten, daher sind sie weniger anfällig für Krankheiten.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär