Connect with us

Pflanzenvermehrung

Knoblauch vermehren

Veröffentlicht

auf

Knoblauch vermehren

Knoblauch ist aus der Küche kaum wegzudenken, nicht nur wegen seines markanten Geschmacks, sondern auch wegen seiner gesundheitlichen Vorteile. Herz und Kreislauf profitieren von der weißen Knolle. Da kommt schnell der Wunsch nach eigener Zucht der Pflanze auf. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Knoblauch effizient zu vermehren.

Allgemeines zur Vermehrung von Knoblauch

Eine frische, feste und gesunde Knolle Knoblauch enthält viele Zehen, die zur Vermehrung geeignet sind. Auch Brutzwiebeln und Samen der Pflanze können für die Neuaufzucht genutzt werden. Egal wie der Knoblauch sich vermehrt, er hat ein paar grundlegende Anforderungen an die Erde, um optimal gedeihen zu können. Das Pflanzsubstrat für Knoblauch sollte frisch, durchlässig, humos und lehmig bis sandig sein. Wird die Aussaat ausreichend angegossen, kann das Wachstum zügig beginnen.

Knoblauch mit Zehen vermehren

Knoblauch mit Zehen vermehren


Die Knoblauchaufzucht aus Zehen ist die einfachste und schnellste Variante der Vermehrung. Knoblauch aus dem Supermarkt ist für die Kultivierung im heimischen Garten eher nicht geeignet, da dieser meist aus dem Mittelmeerraum stammt und durchgehend warme Temperaturen gewöhnt ist. Einen Winter im heimischen Beet würde er womöglich nicht überstehen. Geeignetes Pflanzgut für hiesige Breitengrade ist im Fachhandel erhältlich.

Einige Tage vor dem Einpflanzen sollten die Zehen abgetrennt werden, damit die Trennstellen trocknen können. Die Zehen werden mit der Spitze nach oben zeigend rund sechs Zentimeter in die Erde gesteckt mit einem Reihenabstand von mindestens zehn Zentimetern. Zwischen März und April oder September und Oktober ist die optimale Zeit zum Stecken. Im Frühling gepflanzte Zehen bringen meist kleinere Pflanzen hervor. Wird im Herbst gepflanzt, sollte der Wurzelbereich mit Reisig bedeckt werden, denn im Winter können bei dauernder Feuchtigkeit die Wurzeln leicht faulen.

Knoblauch mit Brutzwiebeln vermehren

Knoblauch mit Brutzwiebeln vermehren
Etwa von Juli bis August bekommt die Knoblauchpflanze Blütenstände mit so genannten Scheindolden, die die Brutzwiebeln enthalten. Diese Bulbillen können geerntet und direkt eingepflanzt werden. Die trockene Schale der Zwiebel wird hierfür nicht entfernt. Die Brutzwiebel wird ein bis zwei Zentimeter tief in die Erde gebracht. Für eine erste Ernte ist etwas mehr Geduld vonnöten, denn erst ab dem zweiten Standjahr lohnt sich diese.

Knoblauch mit Samen vermehren

 Knoblauch mit Samen vermehren
Knoblauchsamen sind im Handel erhältlich, können aber auch aus eigens angebauten Knollen gewonnen werden. Zu finden sind sie in der Blüte im oberen Teil der Pflanze, sie sind violett und sehr hart. Die Aussaat erfolgt im Idealfall im Februar oder Oktober. Samen sollten etwa ein bis zwei Zentimeter in die Erde gesät werden. Ein Reihenabstand von etwa zehn bis fünfzehn Zentimetern gewährleistet ausreichend Platz für die neuen Zöglinge. Knoblauch gedeiht am besten an einem sonnigen und geschützten Standort.

Expertentipp

Um Brutzwiebeln von einer eigenen Knoblauchpflanze zu erhalten, muss es sich um eine schoßende Sorte handeln. Hierauf sollte bereits beim Kauf geachtet werden.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© pixabay.com/jackmac34
© www.istockphoto.com/Yana Boiko
© www.istockphoto.com/Hennadii Havrylko
© www.istockphoto.com/Kerrick

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten Kommentare

Gerade populär