Connect with us

Zierpflanzen

Lilienzwiebeln – Pflanz-Anleitung

Veröffentlicht

auf

Lilienzwiebeln - Pflanz-Anleitung

In den meisten Gärten findet man Lilien in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Hobbygärtner schätzen diese Blühpflanzen wegen ihrer Robustheit und Artenvielfalt. Viele der knapp 110 Arten und ihre vielfältigen Kreuzungen kommen gut mit dem Klima in unseren Breitengraden zurecht. Im Sommer verschönern sie mit ihren Farben und den wunderbaren Blüten die Gärten. Um die Farbenpracht der Lilie genießen zu können, sollte schon bei der Pflanzung auf einige wichtige Bedingungen geachtet werden.

Der beste Zeitpunkt um Lilienzwiebeln zu pflanzen

Der beste Zeitpunkt um Lilienzwiebeln zu pflanzen


Lilienzwiebeln werden im Handel ab Spätsommer bis in den Frühherbst angeboten. Für die Pflanzung kann der Hobbygärtner zwischen Herbst und Frühjahr wählen.

Der Herbst als Pflanzzeitpunkt wird von vielen Hobbygärtnern genutzt, da Lilienzwiebeln nicht gerne längere Zeit offen und ungeschützt herumliegen. Sie können nach dem Kauf ab September in den Boden gesetzt werden. So überwintern die Zwiebeln im Boden und beginnen im Frühjahr auszutreiben.

Auch im Frühjahr, etwa ab März, können die Lilienzwiebeln in den Boden gebracht werden. Der Vorteil an diesem Zeitpunkt ist, dass die Blühphasen der einzelnen Pflanzen etwas versetzt werden kann. Werden die Lilienzwiebeln in zeitlichen Abständen von März bis Mai in den Boden gesetzt, kommen die Blüten im Sommer ebenso versetzt zum Vorschein.

Der richtige Standort für Lilien

Der richtige Standort für Lilien
Die Ansprüche an den Standort hängen von der Lilienart ab. Aus diesem Grund sollten Sie sich vor dem Kauf von Lilienzwiebeln beraten lassen. Die meisten Arten mögen sonnige bis halbschattige Plätze. Dabei sollte der Wurzelbereich immer im Schatten liegen, die Blüten und Blätter lieben jedoch die Sonnen.

Auch über die Vorlieben beim Thema Boden lassen sich schlecht pauschale Aussagen treffen. Viele Arten mögen einen leicht sauren Boden ohne die Gefahr von Staunässe.

So bringen Sie die Lilienzwiebeln in den Boden

So bringen Sie die Lilienzwiebeln in den Boden.
Heben Sie ein Loch an der gewünschten Stelle mit einer Tiefe von ungefähr 30 Zentimeter aus. Füllen Sie in dieses Pflanzloch etwas groben Kies. Dieser lässt die Feuchtigkeit durch und die Zwiebel liegt nicht in der Staunässe. Mischen Sie nun Erde, Sand und Kompost und füllen dieses Gemisch etwa 15 Zentimeter in das Pflanzloch. Auf diese Mischung setzen Sie die Lilienzwiebel mit dem spitzen Ende nach oben. Bedecken Sie die Zwiebel mit Sand. Zum Schluss füllen Sie das restliche Pflanzloch mit dem Gemisch aus Erde, Sand und Kompost.

Expertentipp

Die einzelnen Pflanzen benötigen ausreichend Platz. Werden sie zu dicht beieinander gepflanzt, können sie sich nicht zur vollen Pracht entwickeln. Lassen Sie zwischen den einzelnen Zwiebeln etwa 20 Zentimeter Platz.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär