Connect with us

Sonstige Pflegetipps und Tricks

Pfirsiche ernten und lagern

Veröffentlicht

auf

Pfirsiche ernten und lagern

Frische Pfirsiche direkt aus dem Garten schmecken am besten. Doch wer einen eigenen Pfirsichbaum besitzt, erntet meist mehr als die Familie auf einmal essen kann und das Obst ist nur kurze Zeit haltbar. Wie Sie bei der Ernte vorgehen und welche Möglichkeiten es gibt Pfirsiche länger zu lagern, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Erntezeitpunkt

Die meisten Pfirsichsorten werden im Juli und August reif. Es gibt aber auch spät reifende Unterarten, bei denen Sie bis in den September warten müssen oder möglicherweise sogar im Oktober Nachzügler ernten können. An einem Baum werden nicht alle Früchte gleichzeitig reif, weshalb es am besten ist mehrmals kleinere Menge zu ernten und dabei jeden einzelnen Pfirsich auf seinen Reifegrad zu prüfen.

Reifeprüfung

Reifeprüfung


Pfirsiche sind reif, wenn sie vom Baum fallen. Dieses Fallobst müssen Sie allerdings rasch essen oder verarbeiten, da es beim Aufschlag fast immer beschädigt wird. Pflücken Sie das Obst also nach Möglichkeit, solange es noch am Baum hängt.

Einen reifen oder fast reifen Pfirsich erkennen Sie an der appetitlich rötlichen oder gelben Farbe und dem deutlichen Pfirsichgeruch. Drücken Sie ihn leicht mit den Fingern, sollte sein Fruchtfleisch nachgeben. Seien Sie dabei aber vorsichtig. Reife Pfirsiche reagieren sehr empfindlich auf Quetschungen. Wird die Frucht verletzt, besteht die Gefahr, dass sie verschimmelt bevor Sie sie essen können.

Ernte

Ernte
Verwenden Sie für die Ernte von reifen Pfirsichen immer einen gut gepolsterten Korb und legen Sie die Früchte vorsichtig hinein, damit es nicht zu Druckstellen kommt. Stapeln Sie die Pfirsiche auch nicht zu hoch, da das Gewicht der höher liegenden Pfirsiche die unteren zerdrücken könnte. Es ist besser mehrere flache Körbe als einen sehr tiefen zu verwenden.

Wenn Sie die Pfirsiche nicht alle sofort verwenden möchten, können Sie noch nicht vollständig reife Exemplare ernten und im Haus nachreifen lassen. Dabei ist die Verletzungsgefahr wesentlich geringer. Nachgereifte Pfirsiche schmecken allerdings weniger intensiv und erinnern mehr an das Obst aus dem Supermarkt.

Lagerung

Lagerung
Reife Pfirsiche sind etwa fünf Tage lang haltbar. Dazu legt man sie vorzugsweise in das Gemüsefach des Kühlschrankes. Achten Sie darauf, es zuvor mit Küchenrolle oder mit einem ähnlich saugfähigen Material auszulegen, damit sich kein Kondenswasser an den Früchten bildet. Auch dürfen die Pfirsiche einander nicht berühren.

Ist nicht genug Platz im Kühlschrank, können sie auch an einem kühlen aber nicht feuchten Ort auf einem Holzbrett oder in Obststeigen gelagert werden. Auch dabei ist ein Abstand zwischen den einzelnen Früchten wichtig. Die Haltbarkeitsdauer kann auf drei Tage reduziert sein.

Einfrieren

Für eine längere Lagerung müssen Sie die Pfirsiche verarbeiten. Die einfachste Methode ist die Herstellung von Mus. Dazu müssen Sie das Obst lediglich entsteinen, schälen und pürieren. Dann können Sie es in Gefrierbehälter füllen und für bis zu sechs Monate einfrieren. Allerdings geht dabei ein Teil der Vitamine verloren.

Einkochen

Noch länger halten Pfirsiche, wenn Sie sie zu Konfitüre oder Kompott verarbeiten. In diesem Zustand können Sie sie ein ganzes Jahr im Keller oder der Speisekammer lagern. Hier gilt der ungesund hohe Zuckergehalt als größter Nachteil. Auch ist manchen Menschen der Geschmack zu süß.

Dörren

Wer einen Dörrautomat besitzt, kann einen Teil der Ernte recht schnell in Scheiben geschnitten trocknen und so haltbar machen. Alternativ können Sie aber auch den Backofen bei 50 bis 60 Grad verwenden. Lassen Sie ihn dazu einen Spalt weit offen und wenden Sie die Pfirsichscheiben alle zwei Stunden. Damit die Pfirsiche beim Dörren nicht zu viel Geschmack und Vitamine verlieren, sollten Sie sie allerdings vor dem Trocknen blanchieren.

Expertentipp

Waschen Sie Pfirsiche immer erst unmittelbar bevor Sie sie essen oder verarbeiten. Feuchtigkeit fördert die Schimmelbildung. Ist ein zur Lagerung bestimmter Pfirsich verdreckt, können Sie ihn vorsichtig mit einem weichen und trockenen Tuch abwischen. Passen Sie auf, dass Sie ihn dabei nicht quetschen oder seine Haut einreißen.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär