Tassmania Calathea Crocata Pflege

Die Tassmania Calathea Crocata, auch „Korbmarante“ genannt, verzaubert mit ihren flammend-orangenen Blüten in einem Meer aus dunkelgrünem Blattwerk. Die ursprünglich aus Brasilien stammende Zierpflanze bringt als tropischer Exot einen strahlenden Farbklecks voller Lebensfreude in jedes Wohnzimmer: Besonders bei feucht-gehaltenem, aber nicht nassem Boden blühen ihre einmaligen Knospen über mehrere Wochen hinweg!

Bei einiger Zuneigung in Form von guter Pflege kann die Korbmarante bis zu 60 Zentimeter hoch werden. Besonders in einem halbschattigen Standort – ob als Topfpflanze oder im Blumenbeet – kommen ihre eiförmigen, mehrfarbigen Blätter besonders malerisch mit den orangfarbenen Blüten in Einklang. Die Tassmania Calathea Crocata fühlt sich ab Januar und in einem lockeren, nährstoffreichen Substratboden am wohlsten!

Eigenschaften


Die Korbmarante bringt von Januar bis Februar orangfarbene Blüten, welche ährenförmig wachsen. Nach der Blütezeit entwickelt die Calathea kleine Kapseln, in welcher sie die Samen trägt. Als Blattschmuckpflanze verfügt sie zudem über mehrfarbige bis dunkelgrüne und eiförmige bzw. länglich-ovale Blätter. Diese können bis zu 15 Zentimeter groß werden und sitzen an langen Stielen (endständig). Ihre Blattränder sind dabei leicht gewellt. Der Wuchs der Korbmarante ist buschig. Als aufrecht wachsende Blattschmuckpflanze kann sie eine Größe zwischen 40 und 60 Zentimeter erreichen, während ihre Breite 30 bis 40 Zentimeter betragen kann. Die Calathea wird als Innenraumbegrünung, Zierdepflanze oder in Pflanzengefäßen, Wintergärten und Warmhäusern verwendet.

Die richtige Pflege


Die Korbmarante braucht – vor allem bei höheren Temperaturen – sehr viel Wasser. Der Boden, der die Pflanze umgibt, sollte niemals trocken sein! Da die Calathea Crocata „Tassmania“ zudem viel Nährstoffe aus dem Erdreich zieht, sollte die Zierpflanze entweder mit einem speziellen Nährstoffdünger versorgt werden (halbjährlich) oder alle ein bis zwei Jahre in den Frühjahrsmonaten in einen neuen, größeren Topf voller frischer Kübelpflanzen-Erde umgetopft werden. So gelangt die Tassmania an ihre benötigten Mineralien und Nährstoffe! Zudem sollte das humusartige Substrat bzw. die Erde stets durchlässig und locker beschaffen sein.

Bei Schildlausbefall sollte die Korbmarante mit einer speziellen Seifen-Spiritus-Lauge vorsichtig behandelt werden. Ist die Pflanze befallen, sollte man die Laugenflüssigkeit zunächst sparsam anwenden und nur bei Bedarf langsam in der Dosierung steigern! Spinnmilben hingegen benötigen keine Produkte oder Mittel der Schädlingsbekämpfung, sondern können problemlos über der Wanne mit warmen Wasser abgeduscht werden.

Die Pflanze kann im Winter nicht draußen bleiben, da sie nicht frostfest ist. Allerdings kann sie wieder ins Freie gestellt werden, sobald die Temperaturen (auch nachts) nicht mehr unter die 5°C-Marke fallen. Wenn Sie die Pflanze nach der Überwinterung wieder nach draußen umpflanzen wollen, sollten Sie dazu einen halbschattigen Platz wählen, der keiner direkten Sonneinstrahlung ausgesetzt ist. Ein derartiger Ort schützt das empfindliche Blattwerk der Tassmania vor eventuellen Blattschäden!

Expertentipp

Der Tassmania Calathea Crocata wird nachgesagt, dass ihr großes Blattwerk besonders luftreinigend wirkt. Ihre Blätter filtern die schädlichen Umweltstoffe der Atemluft und sorgen so für ein optimales Raumklima. Aufgrund ihrer erhöhten Sauerstoffproduktion eignet sich die Korbmarante perfekt als attraktive Zimmerpflanze. Um den Effekt der Luftreinigung nachhaltig und langfristig nutzen zu können und der Calathea zudem ein andauerndes Leben zu schenken, sollten die Blätter regelmäßig mit normalem Duschwasser vom Staub befreit werden!

4.5/5 - (4 Bewertungen)

DIR GEFÄLLT VIELLEICHT AUCH

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär

Die mobile Version verlassen