Connect with us

Schädlinge

Zigarettenasche gegen Blattläuse

Veröffentlicht

auf

Zigarettenasche gegen Blattläuse

Blattläuse sind in diesen Breitengraden häufig anzutreffende, besonders lästige Schädlinge. Ihr Befall ist nicht nur unschön, er wird für die Pflanze gefährlich, sobald Viren und Pilzsporen durch die Saugverletzungen der Läuse ins Innere der Pflanze gelangen können. Da sich Blattläuse exponentiell vermehren, sollte ihnen rechtzeitig mit zuverlässigen Mitteln zu Leibe gerückt werden. Viele wissen nicht, dass Zigarettenasche angewendet werden kann, um die Schädlinge loszuwerden.

Wie wirkt Zigarettenasche gegen Blattläuse?

Der Einsatz der Überreste einer Zigarette ist für Pflanzen besser verträglich als ein chemisches Insektizid. Wer Zigarettenasche vorrätig hat, kann sie erfolgreich gegen Blattläuse einsetzen. Es wird vielfach angenommen, dass die Inhaltsstoffe den Läusen schaden, doch tatsächlich werden die Krabbeltiere von der Asche verjagt. Der Geruch des grauen Pulvers ist für Blattläuse unerträglich.

Wie wird Zigarettenasche angewendet?

Wie wird Zigarettenasche angewendet


Die Asche kann direkt auf den Pflanzboden gestreut werden, um dort ihren Geruch zu verbreiten und die Blattläuse zuverlässig zu vertreiben. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Zigarettenasche zum Gießwasser zu geben und damit die Pflanzen wiederholt abzuduschen. Diese Mischung sollte gut umgerührt werden und ein ausgewogenes Mischverhältnis haben. Gegossen werden sollten die Pflanzen damit nicht, um möglichst wenige der in der Asche gelösten Giftstoffe in die Erde zu bringen. Der Sud kann auch in eine Sprühflasche gegeben und Zweige und Blätter damit eingesprüht werden.

Schadet Zigarettenasche den Pflanzen?

Schadet Zigarettenasche den Pflanzen
Wer Zigarettenasche gegen Blattläuse einsetzen möchte, fragt sich, ob die enthaltenen Schadstoffe für Pflanzen geeignet sind. Handelsübliche Zigaretten sind zunehmend belastet mit Schwermetall. Dieses kommt hauptsächlich mit dem Dünger in die Tabakpflanze und kann negative gesundheitliche Folgen haben. Es kann sich auch auf Pflanzen auswirken. Deshalb ist es wichtig, dass zur Schädlingsbekämpfung Zigarettenasche von zusatzstofffreiem Tabak verwendet wird, denn giftige Stoffe bleiben zur Hälfte in der Asche zurück.

Zigarettenasche von Kindern fernhalten

Nikotin ist ein Stoff in der Zigarette, der auch in der Asche noch in gewissen Mengen enthalten ist. Zigarettenasche und zubereiteter Sud daraus sollte deshalb unbedingt von Kindern ferngehalten werden, da das enthaltene Nikotin zu schweren Vergiftungen führen kann, wenn es eingenommen wird. Erhöhter Blutdruck, Herzrasen, Kopfschmerzen und Schwindel sind nur einige der Symptome, die nach kindlichem Kontakt mit Nikotin auftreten.

Was tun als Nichtraucher?

Nicht jeder Mensch raucht. Trotzdem sucht man nach einem natürlichen Mittel, um Blattläuse zu bekämpfen. Dann lohnt es sich, weiterführende Informationen über alternative Mittel zur Blattlausbekämpfung, wie beispielsweise Brennnesselsud, Seifenwasser, Oregano oder Nützlinge zu beschaffen und gegebenenfalls anzuwenden.

Expertentipp

Asche zusatzstofffreier Zigaretten wirkt nicht nur gegen Blattläuse, sondern funktioniert gleichzeitig wie ein Dünger für die Pflanzen. Hier sollte ein „Zuviel“ unbedingt vermieden werden, da es den Pflanzen schaden kann. Um die Erde mit mehr Nährstoffen zu versorgen, kann Zigarettenasche mit einem anderen Biodünger ergänzt werden.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Bildquellen:

© www.istockphoto.com/wakila
© www.istockphoto.com/Helin Loik-Tomson
© www.istockphoto.com/Jurgute

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die neusten Kommentare

Gerade populär