Connect with us

Zimmerpflanzen

Zimmerpalme bekommt gelbe Blätter – was tun?

Veröffentlicht

auf

Zimmerpalme bekommt gelbe Blätter - was tun

In den meisten Fällen sind Zimmerpalmen pflegeleichte und robuste Pflanzen. Dennoch kann es ab und an vorkommen, dass sich einzelne Wedel gelb färben. Das kann verschiedene Ursachen haben. Um welche es sich dabei handelt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Ursachen für gelbe Blätter

Ursachen für gelbe Blätter


Nur selten sind Krankheiten der Grund für gelbe Blätter an Zimmerpalmen. Meist liegen die Ursachen dafür in der falschen Pflege. Mögliche Auslöser sind zu viel oder zu wenig Wasser, Fehler bei der Überwinterung, ein unpassender Standort, zu wenig Nährstoffe oder Blattchlorose.

Zimmerpalmen benötigen feuchtes Substrat, vertragen jedoch keine Staunässe. Die Wurzelballen dürfen nicht austrocknen, da sie die Pflanze sonst nicht mehr versorgen können. Ist die Erde zwei bis vier Zentimeter tief ausgetrocknet, sollte die Zimmerpalme gegossen werden. Im Sommer ist das nach etwa zwei Tagen der Fall. Im Winter liegen die Gießtermine weiter auseinander.

Der passende Standort für Zimmerpalmen

Der passende Standort für Zimmerpalmen
Ein zu dunkler oder zu kühler Standort entspricht nicht dem natürlichen Lebensraum der Pflanzen. Palmen benötigen Wärme, Sonne, Licht und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Durch eine zu geringe Sonneneinstrahlung wird die Photosynthese gestört und die Wedel verfärben sich.

Im Sommer sollten Zimmerpalmen so viel Sonne wie möglich erhalten, im Winter mindestens vier Stunden pro Tag. Im Winter ist ein sonniges Südfenster als Standort zu bevorzugen, die Raumtemperatur sollte bei mindestens 15 Grad Celsius liegen.

Expertentipp

Auch ein Nährstoffmangel kann die Ursache für gelbe Blätter an Zimmerpalmen sein. Nach dem Kauf sollten die Pflanzen in einen größeren Topf mit geeignetem und frischem Substrat umgesetzt und in den unteren Teil des Topfes eine Drainage eingebracht werden, um Staunässe zu vermeiden. Die Nährstoffe in der Erde reichen für etwa zwei Monate, anschließend muss regelmäßig gedüngt werden.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär