Connect with us

Zimmerpflanzen

Gummibaum pflegen – welche Erde passt am besten?

Veröffentlicht

auf

Gummibaum pflegen - welche Erde passt am besten

Gummibäume erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Zimmerpflanzen mit ihren dunkelgrün glänzenden Blättern sind ideal für Wohn- und Büroräume, da sie Schadstoffe aus der Luft filtern. Viel Pflege benötigt ein Gummibaum nicht. Denn mit nur einigen Stunden Morgen- und Abendsonne, ein wenig Wasser und dem richtigen Substrat entwickelt die Pflanze immer wieder neue Blätter.

Das optimale Substrat

Als Erde ist eine qualitativ hochwertige Grün- oder Zimmerpflanzenerde zu empfehlen. Angeraten wird ihr etwas Lehm oder Sand beizumischen, um die Durchlässigkeit und die Struktur zu verbessern. Weitere Ansprüche stellt ein Gummibaum nicht, die Erde sollte jedoch nährstoffarm sein. Wird ein Gummibaum in frisches Substrat gesetzt, sollte er die nächsten zwei bis drei Monate nicht gedüngt werden.

Umtopfen eines Gummibaumes

Umtopfen eines Gummibaumes


Wird ein Gummibaum umgetopft, ist es sinnvoll die Pflanze im gleichen Zug in einen größeren Blumentopf zu setzen. Dringend umtopfen muss man einen Gummibaum, wenn die Wurzeln aus dem Wasserabzugsloch wachsen. Für das Gewächs ist es vorteilhaft, wenn es im Frühling einen neuen Topf und frisches Substrat erhält.

Erde oder Hydrokultur

Erde oder Hydrokultur
Ein Gummibaum kann nicht nur in Erde, sondern auch in Hydrokultur kultiviert werden. Dafür eignet sich ein junger, gesunder Gummibaum am besten.

Beim Umtopfen müssen die Wurzeln vollständig von Erde befreit werden. Aus diesem Grund sollten sie in einem Eimer mit lauwarmem, kalkarmem Wasser gründlich gewaschen werden. Die Arbeit muss sehr vorsichtig vonstatten gehen, damit die feinen Wurzeln nicht verletzt werden.

In Hydrokultur gezogene Gummibäume wachsen schneller als bei der Kultur in Erde, sie bilden jedoch weniger Wurzeln aus. Es gibt zudem spezielle Hydrokultur-Dünger, die als Tablette, Pulver oder als flüssiges Konzentrat im Handel erhältlich sind.

Expertentipp

Pflanzgefäße ohne Abzugsloch benötigen eine dicke Kiesschicht als Drainage. Der Topf wird mit so viel Erde aufgefüllt, dass der Gummibaum in seinem neuen Pflanzgefäß in der richtigen Höhe steht. Neue Tontöpfe sollten vor der Verwendung 24 Stunden in Wasser gelegt werden.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär