Connect with us

Zimmerpflanzen

Gummibaum – wann, womit und wie viel man ihn düngt!

Veröffentlicht

auf

Gummibaum - wann, womit und wie viel man ihn düngt!

Damit ein Gummibaum mit seinen prächtigen, großen Blättern viele Jahre lang Freude bereitet, muss er richtig gepflegt werden. Da die sonst pflegeleichte Pflanze im Laufe der Zeit alle Nährstoffe aus dem Substrat zieht, sollte sie in regelmäßigen Abständen gedüngt werden. In diesem Beitrag wurde alles Wissenswerte über das Düngen von Gummibäumen zusammengetragen.

Dünge-Intervalle

Generell ist ein Gummibaum eine genügsame Pflanze. Er darf deshalb weder zu oft noch zu reichlich gedüngt werden. Je nachdem, welcher Dünger eingesetzt wird, ist eine Düngung im Intervall von drei bis sechs Wochen ausreichend, um die Pflanze mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Geeignete Dünger für einen Gummibaum

Geeignete Dünger für einen Gummibaum


Zum Düngen eignet sich ein handelsüblicher Langzeit- oder Flüssigdünger für Grünpflanzen. Düngestäbchen werden in der Nähe der Wurzeln in die Erde gesteckt. Flüssigdünger wird in das Gießwasser gegeben. In den meisten Fällen reicht es aus, einen Gummibaum alle sechs Wochen zu düngen. Da Blumenerde bereits ausreichend Nährstoffe enthält, muss ein frisch umgetopfter Gummibaum die ersten Wochen nicht gedüngt werden.

Wird zum Düngen ein Langzeitdünger eingesetzt, ist es ausreichend alle drei Monate zu düngen. Zu empfehlen ist ein Bio-Langzeitdünger. Er enthält ausschließlich natürliche Rohstoffe und versorgt die Pflanze mit allen Nährstoffen. Wer organischen Langzeitdünger verwendet, muss seinen Gummibaum weniger oft düngen.

Gummibäume in Hydrokultur

Gummibäume in Hydrokultur
Für Pflanzen, die in Hydrokultur wachsen, sind Spezialdünger erhältlich. Diese werden nach den Angaben auf der Verpackung angewendet. Erhält ein Gummibaum zu viel Dünger, verfärben sich die Blätter gelb und er kann all seine Blätter verlieren.

Ein geschwächter Gummibaum ist anfälliger für einen Schädlingsbefall, beispielsweise durch Spinnmilben. Gummibäume, die in Hydrokultur gedeihen, sollten im Intervall von zwei bis vier Wochen gedüngt werden.

Expertentipp

Wächst ein Gummibaum nicht richtig, können beim Umtopfen einige Esslöffel getrockneter Kaffeesatz in die Erde eingearbeitet werden, der enthaltene Stickstoff regt das Wachstum der Pflanze an.

Häufig gestellte Fragen

Warum färben sich die Blätter eines Gummibaumes gelb?

Gelbe und verkrümmte Blätter sind Symptome für einen Magnesiummangel. Im Handel werden spezifische Präparate angeboten, die Abhilfe schaffen. Die Dosierung muss nach den Angaben auf der Verpackung erfolgen. Weitere Gründe für gelb verfärbte Blätter können Platzmangel, zu trockene Erde, verstaubte Blätter, Staunässe oder eine Überdüngung sein.

Was ist zu tun, wenn ein Gummibaum sein Wachstum einstellt?

Ein Grund, weshalb die Pflanze ihr Wachstum einstellt, ist anhaltender Nährstoffmangel. Damit der Gummibaum wieder wächst, muss er in frisches Substrat umgetopft oder gedüngt werden.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär