Connect with us

Beetpflanzen

Azalee schneiden

Lars Reibemann

Veröffentlicht

auf

Azaleen schmücken mit ihrer wunderschönen und umfangreichen Blütenpracht nicht nur Gartenbeete, sondern stellen auch auf Fensterbänken eine Bereicherung dar. Die Zimmerazalee blüht sogar im Winter und sorgt damit für einen gern gesehenen farblichen Kontrast in der oft so tristen und grauen Zeit.

Die Azalee ist insbesondere auch wegen ihrer Fähigkeit, unter verschiedensten Bedingungen zu blühen sowie aufgrund ihrer leuchtenden Farben, ein sehr beliebter Gartenstrauch.

Muss eine Azalee zwingend geschnitten werden?

Azaleen gedeihen auch ohne einen regelmäßigen Schnitt, jedoch verkürzt sich dadurch ihre Lebensdauer. Hintergrund des Beschneidens einer Azalee ist somit nicht nur die ansprechende Optik, sondern auch die Erhaltung eines kompakten Wuchses sowie die Verjüngung der Pflanze. Ein regelmäßiger Schnitt hält den Strauch gesund und es wird einer inneren Verkahlung vorgebeugt. Diese hätte zur Folge, dass die Azalee nach einigen Jahren nur noch aus wenigen, unverzweigten Trieben besteht.

Grundwissen zum Schneiden von Azaleen

Azaleen sollten grundsätzlich mit einer scharfen Rosenschere geschnitten werden, welche glatte und präzise Schnitte hinterlässt. Zunächst gilt es, den optimalen Zeitpunkt zum Schneiden der Azalee einzuhalten. Azaleen werden am besten dann beschnitten, nachdem die Blüten verblasst sind, jedoch bevor die neuen Blütenknospen am Strauch sichtbar werden. Die Blüten des nächsten Jahres beginnen sich für gewöhnlich Anfang Juli zu bilden, daher sollte der Azaleenstrauch vor diesem Zeitpunkt beschnitten werden. Werden die frischen Triebknospen entfernt, kann dadurch die Verzweigung der Azalee angeregt werden, allerdings muss man dann im nächsten Jahr auf Blüten verzichten. Der perfekte Zeitpunkt für einen Schnitt liegt bei entsprechender Witterung im März, denn dann können sich Azaleen im Anschluss am besten erholen. Entfernt werden sowohl beschädigte und abgestorbene Zweige als auch alle nach innen wachsende oder sich überkreuzende Triebe der Azalee. Wird der Strauch alle drei bis vier Jahre ausgelichtet, indem man einige der Hauptseitentriebe entfernt, kann wieder mehr Licht in das Pflanzeninnere gelangen. Dies ermöglicht der Azalee, wieder verstärkt Seitentriebe zu bilden. Eine gute Verzweigung garantiert eine hohe Anzahl Blütentriebe.

Das Entfernen von verwelkten Blüten

Das regelmäßige Entfernen von verwelkten Blüten sollte in keinem Fall ausgelassen werden. Dies gilt auch dann, wenn die Azalee ansonsten frei wachsen darf. Verwelkte Blüten sollten unmittelbar nach dem Blühende, spätestens jedoch innerhalb von drei Wochen, abgeschnitten werden. Hintergrund ist, dass das Entfernen der Blütenreste den weiteren Lauf der Natur unterbricht, welche nun die Samenbildung folgen lassen würde. Eine Samenbildung würde aufgrund der extrem großen Blütenanzahl jedoch sehr viel Energie verbrauchen. Da für gewöhnlich zum gleichen Zeitpunkt die Blütenansätze für das nächste Jahr gebildet werden, kann diese Energie demnach besser anderweitig verbraucht werden. Auf diese Weise profitiert man schlussendlich von einer üppigen Blüte.

Für das Entfernen von verwelkten Blüten der Azalee wird keine Gartenschere oder ähnliches benötigt. Dies kann man am besten manuell durchführen, da sich die Triebe ohne große Anstrengung abbrechen lassen. Insbesondere die neuen und zarten Knospen sind zu diesem Zeitpunkt noch sehr empfindlich und könnten durch den Einsatz anderer Geräte leicht beschädigt werden.

Zunächst ist es wichtig, dass man die Hände vor dieser Tätigkeit von schädlichen Keimen befreit, mit welchen man zuvor bei der Gartenarbeit in Kontakt gekommen sein könnte. Im Anschluss entfernt man den verwelken Blütenstand, indem man das kurze Triebstück unterhalb der welken Blüte zwischen die Finger nimmt und es zur Seite neigt bis es abbricht. So können nach und nach die verwelkten Blüten entfernt und in einem Behältnis gesammelt werden.

Natürlich verwelken nicht alle Blüten an der Azalee zur gleichen Zeit, somit sollte man diese Tätigkeit insbesondere während der Blütezeit regelmäßig durchführen. Ein positiver Nebeneffekt dieser Maßnahme ist, dass durch das Entfernen der welken Blütenblätter die aktuelle Blüte noch besser zur Geltung kommen kann.

Das Auslichten der Azalee

Damit die Blätter und Blüten der Azalee optimal gedeihen können, benötigen diese viel Licht. Eine junge Azalee an einem geeigneten Standort wird noch nicht unter Lichtmangel leiden, wird diese jedoch älter und größer, halten die zahlreichen frischen Zweige und Blätter die Sonne fern. Regelmäßig durchgeführte Schnittmaßnahmen sorgen für eine ausreichende Belichtung der ansonsten verdeckten Bereiche.

Es gilt zu beachten, dass das Auslichten der Azalee zeitnah nach der Blüte stattfinden sollte. Hierbei werden abgestorbene sowie nur spärlich belaubte Äste entfernt. Wildtriebe werden möglichst nah am Wurzelhals einfach abgerissen. Durch diese einfachen Maßnahmen kann einer durch Lichtmangel verursachten Verkahlung vorgebeugt werden, da eine ausreichende Lichtversorgung den Neuaustrieb begünstigt.

Der richtige Zeitpunkt für den ersten Formschnitt

Bis eine junge Azalee mit ihren Wurzeln fest im Erdreich verankert ist, vergeht viel Zeit. Ein Rückschnitt stellt für das Pflanzenwachstum jedoch eine große Herausforderung dar, welche lediglich mit einem versorgungsstarken Wurzelwerk gemeistert werden kann.

Daher sollte die Azalee in den ersten fünf Jahren nicht geschnitten werden, da ihre Wurzeln bis dahin noch nicht über die nötige Stärke für einen Neuaustrieb verfügen. In dieser Zeit ist ein Schnitt jedoch auch nicht notwendig, da für gewöhnlich genügend Licht und Platz für das Wachstum der Azalee vorhanden sind.

Wenn lediglich ein leichter Schnitt vorgenommen werden soll, um die Azalee wieder in Form zu bringen, sollte dieser nach der Blütezeit stattfinden. Dann können ohne Probleme einzelne Äste, welche das Gesamtbild stören und aus der Krone herausragen, entfernt werden.

Der Radikalschnitt

Manchmal reicht das regelmäßige Auslichten sowie leichte Formschnitte nicht aus, um eine schöne und dichte Krone zu erzeugen. In dem Fall könnte ein Radikalschnitt der Azalee sinnvoll sein. Im Laufe der Jahre bildet die Belaubung eine Art natürlichen Sonnenschirm und wirft dann Schatten auf große Teile der Krone. Die Folge davon kann ein übermäßiger Blattverlust sein, welcher durch jährliche Schnittmaßnahmen nicht vermieden werden kann.

Soll ein Radikalschnitt der Azalee vorgenommen werden, sollte dieser nicht nach der Blüte stattfinden. Der beste Zeitpunkt ist im Frühjahr, da der Strauch im Anschluss ausreichend Zeit hat, um sich von dieser Maßnahme zu erholen. Unterstützt durch das milde Wetter im Frühling kann er zudem neue Triebe zu produzieren.

Da bei einem Radikalschnitt aber auch die Knospenansätze entfernt werden, wird der Strauch im darauffolgenden Jahr keine Blüten tragen.

Führt man einen Radikalschnitt bei der Azalee durch, sollte zwingend der Aufbau der Krone beachtet werden, damit sich anschließend nach dem Austrieb die gewünschte Form bilden kann. Deshalb sollten nicht alle Triebe auf einer Höhe gekürzt werden. Junge Triebe werden grundsätzlich stehengelassen. Die alten Triebe sollten auf circa 30 bis 40 Zentimeter abgeschnitten werden. Dünne Seitenäste werden unmittelbar am Haupttrieb entfernt, größere Äste werden bis auf 10 Zentimeter heruntergeschnitten.

Die richtige Pflege nach einem Rückschnitt

Wurde die Azalee großzügig zurückgeschnitten, erhalten sowohl die Zweige als auch der gesamte Wurzelbereich mehr Sonne. Insbesondere bei den Wurzeln bedeutet dies aber auch, dass ein erhöhtes Vertrocknungsrisiko besteht. Um dem vorzubeugen, sollte eine dicke Mulchschicht darauf ausgebreitet werden. Außerdem benötigt die Azalee die entsprechenden Nährstoffe, um einen Neuaustrieb zu begünstigen. Diese führt man ihr mit Hilfe eines geeigneten Azaleendüngers zu.

Es ist wichtig, dass die oberste Erdschicht nie vollständig austrocknet, daher sollte der Strauch abhängig von der Witterung regelmäßig mit Wasser versorgt werden.

Wird ein Radikalschnitt an der Azalee vorgenommen, sollte diese in den zwei darauffolgenden Jahren nicht umgepflanzt werden, da dies den gewünschten Neuaustrieb gefährden kann.

Expertentipp

Entfernt man an der Azalee krank aussehende Äste, sollte die Schere mit verdünnter Bleiche desinfiziert werden, bevor man den nächsten Ast abschneidet. Dadurch wird eine eventuelle Ausbreitung von Krankheiten im Gewächs vermieden.

Generell ist es wichtig, dass alle Arbeitsgeräte beim Schneiden der Azalee desinfiziert sind. Scheren sollten abgewischt werden, um sicherzustellen, dass zwischen den unterschiedlichen Pflanzen keine Krankheiten verbreitet werden.

Dazu kann entweder ein herkömmliches Haushaltsdesinfektionsspray oder auch Chlor oder Alkohol verwendet werden. Bevor mit der Arbeit begonnen wird, sollten die Geräte vollständig trocknen können.

Häufig gestellte Fragen

Was muss beim Schnitt kranker Pflanzen beachtet werden?

Azaleen, die von einer Pilzkrankheit befallen sind, sollten umgehend behandelt werden. Hierzu werden alle befallenen Pflanzenteile entfernt, damit sich die Krankheit nicht weiter im Gewächs ausbreiten kann. Die befallenen Zweige werden vorsichtig herausgezogen, ohne dass diese mit gesunden Pflanzenteilen in Berührung kommen und dem Pilz einen neuen Nährboden bieten können. Die entfernten Zweige sollten nicht auf den Komposthaufen gegeben werden, da viele Pilze den dort stattfindenden Zersetzungsprozess überleben und sich weiter ausbreiten können. Daher ist eine Entsorgung im Restmüll sinnvoll.

Grundsätzlich sollte zur Entfernung von kranken Pflanzenteilen desinfiziertes Werkzeug verwendet werden, welches nach der Schnittmaßnahme erneut desinfiziert werden muss.

Wie wird eine Zimmerazalee geschnitten?

Auch eine Zimmerazalee benötigt regelmäßig einen Schnitt. Wird die Pflanze mit der Zeit zu groß, kann diese mit Hilfe einer Gartenschere wieder in die gewünschte Form gebracht werden. Für gewöhnlich ist bis Ende Februar die Blütezeit der Zimmerazalee vorbei, danach kann zur Schere gegriffen werden. Dabei wird von allen Trieben ungefähr ein Drittel weggeschnitten, abgestorbene Zweige werden jedoch vollständig entfernt. Die Pflanze sollte anschließend an einen hellen Platz gestellt werden, damit sie durch ausreichendes Licht beim Neuaustrieb unterstützt werden kann.

Wie auch bei der Gartenazalee sollten verwelkte Blüten bei der Zimmerazalee grundsätzlich unmittelbar entfernt werden.

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lars Reibemann ist Redakteuer auf Weiterbildungsfibel.de. Er ist Experte im Bereich der Weiterbildungs- und Umschulungsmaßnahmen und veröffentlicht regelmäßig Inhalte zu verschiedenen bildungsrelevanten Themen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gerade populär