Connect with us

Gemüsepflanzen

Baumchili richtig überwintern

Veröffentlicht

auf

Baumchili richtig überwintern

In der Fachliteratur gibt es widersprüchliche Angaben, wie alt Chilis werden können. Die Erfahrung vieler Chiliexperten zeigte, dass unter anderem die Baumchili (Capsicum pubescens) durchaus ein Alter von bis zu fünf Jahren erreichen kann, wenn sie frostfrei überwintert wird. Vor allem bei den relativ langsam wachsenden Baumchilis lohnt sich der Aufwand sie zu überwintern, denn manche Sorten benötigen alleine von der Blüte bis zur Reife drei Monate.

Kultur im Topf

Kultur im Topf

Beabsichtigen Sie die Baumchili zu überwintern, ist es empfehlenswert sie gleich von Beginn an in einen Topf zu pflanzen. Würde sie im Freiland stehen, müssten Sie jedes Mal im Herbst die Pflanzen ausgraben und eintopfen. Das hat den Nachteil, dass Sie die Wurzeln beschädigen, was zumindest zu einer Wachstumsbremse führt.

Chilis brauchen zwar keinen sehr großen Topf, er sollte jedoch groß genug sein, dass Sie die Pflanzen mindestens eine Saison darin kultivieren können.

Pflanzen vorbereiten

Pflanzen vorbereiten

Grundsätzlich sollten Sie die Baumchilis so lange wie möglich im Freien belassen. Sobald die Temperaturen auf 10°C sinken, bereiten Sie die Pflanzen vor. Dazu ernten Sie erst alle vorhandenen Früchte, auch jene, die noch grün sind, ab. Es ist von Vorteil, wenn Sie die Pflanzen zurückschneiden, denn das erspart Ihnen im Winter etwas Arbeit.

Eingekürzte Pflanzen haben im Winter einen geringeren Nährstoff- und Wasserbedarf. Die Kontrolle auf Schädlinge und Krankheiten ist einfacher. Zudem benötigen zurückgeschnittene Pflanzen weniger Platz. Gehen Sie beim Rückschnitt jedoch vorsichtig vor und kürzen Sie die Pflanzen maximal um ein Drittel ein. Ein stärkerer Rückschnitt bedeutet oft auch eine geringere Ernte im darauffolgenden Jahr.

Winterquartier

Um die Baumchili gut durch den Winter zu bringen, ist ein geeignetes Winterquartier unverzichtbar. Dort müssen vor allem die Lichtverhältnisse passen und es muss eine Mindesttemperatur von 10°C herrschen. In Bezug auf die Temperatur sind Baumchilis eher unempfindlich und sie überstehen den Winter auch, wenn die Temperatur zwischen 10° und 20°C liegt.

Ideal für den Winter sind daher Plätze wie ein frostfreier Wintergarten oder helle Wohnräume, mit maximal 20°C. Auch in Treppenhäusern können Sie die Chilis überwintern. Im Winterquartier sollten Sie die Pflanzen gelegentlich auf Schädlinge wie Blattläuse oder die Weiße Fliege kontrollieren.

Expertentipp

Hat die Baumchili einen Standort im Winter bei einer Temperatur um 10°C, sind die Chancen am größten, dass sie überlebt. Durch die kühlen Temperaturen trocknet das Substrat nicht so schnell aus, wodurch Sie weniger gießen müssen. Zudem sind kaum bis keine Schädlinge bei der Temperatur aktiv.

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?

Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die neusten Kommentare

Gerade populär