Connect with us

Heckenpflanzen

Blutjohannisbeeren – sind sie giftig für Kinder?

Veröffentlicht

auf

Blutjohannisbeeren - sind sie giftig für Kinder

Blutjohannisbeeren (Ribes sanguineum) sind aufgrund ihrer dekorativen Blüten während der Blütezeit überaus beliebt und erfüllen in naturnahen, tierfreundlichen Gärten wichtige Aufgaben. Ob sie für Kinder und Haustiere giftig sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Giftstoffe

Blutjohannisbeeren sind weder für Menschen noch für Tiere giftig. Aufgrund ihres faden Geschmacks werden sie von Menschen allerdings weder frisch noch eingekocht verzehrt. Die Sträucher können bedenkenlos in Gärten gepflanzt werden, da sie unter anderem nützlich sind.

Blüten und Früchte

Blüten und Früchte


Die Blüten sind rosa gefärbt und wachsen in Rispen. Sie weisen eine ausgesprochen dekorative Optik auf und bereichern das Erscheinungsbild jedes Gartens.

Aus den einzelnen Blüten entwickeln sich nach der Befruchtung unscheinbare, kleine Beerenfrüchte. Die Beeren sind blauschwarz und haben einen Durchmesser von etwa einem Zentimeter. Sie können deshalb auf den ersten Blick mit schwarzen Johannisbeeren verwechselt werden. Ihnen fällt allerdings sowohl der fruchtige, aromatische Geruch als auch der charakteristische Geschmack.

Natürlicher Pflanzenschutz

Natürlicher Pflanzenschutz
Bereits die Blüten der kleinen Sträucher dienen nützlichen Tieren, wie Bienen, Schmetterlingen und Hummeln, als Nahrungsquellen. Sie werden von ihnen angezogen und haben eine sichere Basis, was zum einen allen Blühpflanzen im Garten und zum anderen dem Ökosystem zugutekommt.

Entwickeln sich die saftigen Beeren, stellen sie Futter für Vögel und andere natürliche Nützlinge dar. Lassen Sie die Rispen daher an den Gewächsen hängen, auch wenn sie bereits leicht angetrocknet sind. Davon angezogene Vögel fressen auch Maden, Larven, Käfer und sonstige Insekten, die Schäden im Garten anrichten können. Auf diese Weise wird ein natürliches Gleichgewicht hergestellt und erhalten. In einem naturnah gestalteten Bereich können Sie auf Pestizide verzichten und sich an der Vielfalt der Pflanzen und Tiere erfreuen.

Expertentipp

Es gibt Unterschiede zwischen Schwarzen Johannisbeeren und Blutjohannisbeeren sowohl in den Blütenständen als auch in den Beeren. Die Blüten der Blutjohannisbeeren sind auffälliger gefärbt als die der Schwarzen Johannisbeeren. Zudem sind die Früchte der Blutjohannisbeeren leicht bereift und wirken nicht so glatt und glänzend wie die der Schwarzen Johannisbeeren.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär