Connect with us

Zierpflanzen

Calla Blütezeit – Pflegetipps für die Pflanze

Veröffentlicht

auf

Calla Blütezeit - Pflegetipps für die Pflanze

Die Calla, die auch als Calla-Lilie, Schweinsohr oder Zimmercalla bekannt ist, stammt ursprünglich aus Südafrika. Dort wächst sie in Sumpfwiesen, was sich auf die Pflege in der heimischen Wohnung auswirkt. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie eine Calla während der Blütezeit pflegen sollten.

Die Bewässerung während der Blütezeit

Die Bewässerung während der Blütezeit


Als ursprüngliche Sumpfpflanze benötigt eine Calla sehr viel Wasser. Während der Wachstumsphase und der Blütezeit muss die Pflanze reichlich gegossen werden, wobei das Substrat sehr gut mit Wasser gesättigt sein sollte. Am besten wird das Pflanzgefäß auf einen Untersetzer gestellt, der mit Wasser gefüllt ist.

Zum Gießen ist kalkarmes Wasser geeignet, bevorzugt werden sollte Regen- oder abgestandenes Leitungswasser. Nach der Blütezeit verringert sich der Wasserbedarf der Calla, womit der trockene, südafrikanische Sommer simuliert wird.

Düngergaben während der Blütezeit

Düngergaben während der Blütezeit
Eine Calla kann mit handelsüblichem Blumendünger versorgt werden. Gedüngt wird, wenn die Temperaturen langsam ansteigen bis zum Ende der Blühphase. In diesem Rhythmus wird gedüngt, bis die Calla verblüht ist. In der kalten Jahreszeit wird vollständig auf Düngergaben verzichtet.

Expertentipp

Die Rhizome der im Freiland kultivierten Exemplare sollten zur Überwinterung im Oktober ausgegraben werden. Es sollten sich nun weder Blätter noch abgestorbene Pflanzenteile an der Calla befinden. Die Wurzeln werden am besten in einer Kiste mit trockenem Sand in einem Raum gelagert, in dem die Temperatur nicht unter 10° Grad Celsius sinkt.

5/5 - (1 Bewertungen)

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär