Connect with us

Ideen & Inspirationen

Ein Gartenhaus vor dem Anstrich richtig abschleifen

Veröffentlicht

auf

Ein Gartenhaus vor dem Anstrich richtig abschleifen

Bei fast jedem Gartenhaus aus Holz ist es irgendwann Zeit für einen neuen Anstrich. Doch mit dem Kauf und dem Auftragen des neuen Lackes ist es nicht getan. Vor dem neuen Anstrich ist es wichtig, das Gartenhaus erst einmal ordentlich abzuschleifen. Weshalb dies unbedingt notwendig ist und wie man am besten vorgeht, wird in diesem Beitrag erklärt.

Warum wird das Holz abgeschliffen?

Viele Heimwerker, die sich vorab nicht ausreichend mit dem Thema der Neu-Lackierung beschäftigen, begehen den Fehler auf das Abschleifen zu verzichten. Dabei ist es von großer Bedeutung für das Endergebnis des zu lackierenden Stückes. Und dabei kommt es nicht darauf an, ob das Objekt aus Holz, Metall oder Kunststoff ist. Sämtliche Oberflächen sind vor dem Anstrich abzuschleifen. Grund dafür ist, dass der neue Lack auf dem alten, eventuell zum Teil abblätternden Lack, keinen Halt findet. Nur auf einer zumindest angerauten Oberfläche kann der neue Lack langfristig strahlen.

Neben dem optischen Aspekt schützt Lack natürlich auch das Holz. Daher ist es sowohl in optischer Hinsicht als auch in Hinsicht auf den Schutz des Holzes absolut notwendig. Besonders bei Objekten, die die gesamte Zeit der Witterung ausgesetzt sind, wie Gartenhäuser, ist das Abschleifen vor der neuen Lackierung unerlässlich. Es besteht hier die Gefahr, dass beim nächsten, kräftigen Regen die alte Lackschicht mitsamt der neuen Lackierung abplatzen kann.

Warum ist das richtige Material zum Abschleifen entscheidend?

Warum ist das richtige Material zum Abschleifen entscheidend


Welches das korrekte Material für das Abschleifen des entsprechenden Gartenhauses ist, kommt ganz darauf an, in welchem Zustand sich das Holz befindet. Hier gilt nämlich, je älter und verwitterter das Holz ist, desto vorsichtiger sollte man an die Sache herangehen. Beachtet man dies nicht, kann das Holz splittern und es können sich sogar Risse im Holz bilden. Daher sollte man es vermeiden, einen groben Bandschleifer zu benutzen.

Das richtige Material zum Abschleifen

Das richtige Material zum Abschleifen
Es existieren jedoch schonendere Alternativen, um das Gartenhaus vor dem neuen Anstrich abzuschleifen und so für den neuen Lack vorzubereiten. Als elektrische Alternative zum Bandschleifer empfiehlt sich der sogenannte Deltaschleifer. Er wird im Volksmund auch gern Dreieckschleifer genannt. Grund dafür ist seine dreieckige Arbeitsfläche. Den Deltaschleifer kann man mit Schleifpapier mit der gewünschten Körnung besetzen.

Neben dem elektrischen Handschleifer ist es ebenfalls empfehlenswert, Stahlwolle oder einen Schleifklotz mit entsprechendem Schleifpapier zur Hand zu haben. Für Stellen, an denen die Schleifmaschine an ihre Grenzen kommt, eignen sich Stahlwolle oder ein Schleifklotz hervorragend.

Vorgehensweise

Beim Abschleifen eines Gartenhauses gilt die gleiche Regel wie beim Schleifen anderer Materialien. Je älter das Holz ist, desto mehr Vorsicht sollte man walten lassen. Das gilt vor allem für die gewählte Körnung des Schleifpapiers. Grundsätzlich ist es am besten das Holz zwei Mal abzuschleifen. So kann man erst einmal mit einer feineren Körnung beginnen und beim zweiten Durchgang gröberes Schleifpapier verwenden. Für den ersten Abschliff eignet sich die Körnung 80 und für den zweiten Abschliff kann je nach Zustand des Holzes mit 120er bis 180er Körnung gearbeitet werden. Je gröber das Schleifpapier ist, desto besser das Endergebnis.

Die geraden Flächen des Gartenhauses können vorsichtig mit einem Deltaschleifer abgeschliffen werden. Besonders wichtig ist es, die Schleifmaschine nicht zu lange an einer Stelle zu halten. Das kann gegebenenfalls zu Unebenheiten im Holz führen.

Die Stellen, die nicht mit dem Schleifer erreichbar sind, wie Ritzen und Verbundstücke, müssen von Hand abgeschliffen werden. Dazu sollte dann der Schleifklotz oder die Stahlwolle verwendet werden.

Expertentipp

Möchte man sich das ständige Abschleifen des Gartenhauses sparen, so kann man auch mit speziellem Haftgrund arbeiten. Dieser ist auf den gesamten Flächen aufzutragen. Anschließend muss er gut trocknen, damit der neue Anstrich zuverlässig haften kann.

Wer komplett auf das Neu-Lackieren seines Gartenhauses verzichten möchte, kann bereits beim Bau des Gartenhauses das richtige Holz verwenden. Wird nämlich gegen Bläuepilze resistentes Holz verwendet, so muss kein Anstrich vorgenommen werden. In naturnahen Gärten macht es sich besonders gut.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Lisa ist begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie hat nicht nur einen bunten Garten mit Teich direkt vor ihrem Haus, sondern auch noch einen Schrebergarten, auf dem sie viel Gemüse anbaut. Als Garten-Redakteurin konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen.

Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär