Connect with us

Ideen & Inspirationen

Eukalyptus – wirksame Hausmittel zur natürlichen Abwehr von Mücken

Veröffentlicht

auf

Eukalyptus - wirksame Hausmittel zur natürlichen Abwehr von Mücken

Möchten Sie für die Abwehr von Mücken keine chemischen Produkte einsetzen, kann alternativ eine Reihe vergleichbar effektiver Pflanzen verwendet werden. Diese Gewächse enthalten ätherische Öle, deren Duft Insekten vertreibt, während Menschen ihn meist als angenehm empfinden.

Besonders Eukalyptus hat sich als geeignet erwiesen, lästige Insekten im Sommer fernzuhalten. In diesem Beitrag wird erläutert, wie man Eukalyptus zur Mückenabwehr einsetzt und was man dabei beachten sollte.

Topfpflanzen

Topfpflanzen


Schon der Duft einer Eukalyptuspflanze verströmt einen Geruch, der ausreicht, sodass Mücken einen großen Bogen um das Gewächs machen. Platzieren Sie Eukalyptus deshalb auf Fensterbänken offener Fenster, in Türbereichen, auf Balkonen und Terrassen. Stellen Sie sich die Gewächse als duftende Mückennetze vor.

Ein ähnlicher Effekt lässt sich mit abgeschnittenen Zweigen in Blumenvasen erzielen. Wechseln Sie das Wasser alle drei Tage und schneiden die Zweige stets frisch an, halten sie sich etwa drei Wochen.

Eukalyptusöl

Eukalyptusöl
Da das ätherische Öl der Wirkstoff ist, der Mücken abschreckt, können Sie statt der Pflanzen auch lediglich deren Öl verwenden. Reines Öl ist weniger dekorativ als die Gewächse selbst, es ändert sich dennoch nichts an der Wirksamkeit. Geben Sie einige Tropfen Eukalyptusöl in mit Wasser gefüllte Schalen und platzieren Sie diese in der Nähe von Fenstern, Türen oder anderen Orten, von denen Sie die Mücken fernhalten möchten.

Anstelle des Eukalyptusöls können frische Eukalyptusblätter in Schalen mit Wasser gegeben werden. Sowohl das Wasser als auch die Blätter sollten Sie bei dieser Methode regelmäßig wechseln. Bei der Verwendung von Öl als auch von Blättern müssen Sie die Wasserschalen von Kindern und Haustieren fernhalten, da Eukalyptusöl giftig ist und nicht verzehrt werden darf.

Eukalyptusbäume

Eukalyptusbäume
Obwohl Eukalyptus in Australien heimisch ist, können die nützlichen Bäume auch in heimischen Gefilden kultiviert werden, wenn auch mit Einschränkungen. Eukalyptuspflanzen sind nicht winterhart, weshalb sie in Kübeln gepflanzt werden sollten, sofern Ihr Garten nicht klimatisch mild genug gelegen ist, sodass Sie permanente Frostfreiheit gewährleisten können.

Die Kübel sollten zum Zweck der Mückenabwehr möglichst um Häuser, auf Balkonen oder in Sitzbereichen in Gärten platziert werden, um eine Art Schutzwall zu errichten. Eukalyptusbäume erfordern wenig Pflege, benötigen jedoch viel Wasser im Sommer. Da sie stehendes Wasser nicht vertragen, sollten sie während anhaltender Hitzeperioden täglich gegossen werden. Während der kalten Jahreszeit reichen wöchentliche Wassergaben aus.

Expertentipp

Zitroneneukalyptus (Corymbia citriodora) ist besonders wirksam gegen Mücken. Diese Art duftet intensiv nach Zitronen und wird deshalb häufig für eine Zitruspflanze gehalten. Sagt Ihnen der Geruch von Eukalyptus nicht zu und erinnert Sie sehr an Erkältungsmittel, ist Zitroneneukalyptus eine hervorragende Wahl. Das ätherische Öl wird aufgrund seiner Wirksamkeit und des angenehmen Dufts häufig in Insektenschutzmitteln verwendet.

Diesen Artikel bewerten

Hat Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen?


Klicken Sie, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerade populär